CO2-freie Stromerzeugung durch Abwärmenutzung

Die Erschließung bisher ungenutzter Abwärmepotentiale eröffnet neue Möglichkeiten für
Primärenergieeinsparungen für dezentrale Stromversorgung und in der Fahrzeugtechnik.
Globale Erwärmung, endliche fossile Energiereserven und steigende Energiepreise erfordern immer effizienteres Umgehen mit Energie. Die Einbeziehung bisher ungenutzter Abwärme eröffnet weitere Möglichkeiten zur Primärenergieeinsparung – durch Abwärme-Verstromung.

IKN und GMK bündeln ihre Kräfte – IKN and GMK join forces

GMK und IKN bündeln ihre Kräfte, um den ORC-Prozess für eine effiziente Integration in Abwärme-Zyklen bei Zement- und Klinkerkühlern anzupassen.

GMK liefert ORC-Anlage für Biomasseheizkraftwerk der Stadtwerke Parchim GmbH

Am 23.08.2013 fand bei den Stadtwerken Parchim (MV) das Richtfest für den Neubau des ORC-Biomasseheizkraftwerkes in Parchim statt.

E.ON AG steigt ins ORC-Geschäft ein

Am 12.08.2013 konnte die erste ORC-Anlage an die e.distherm Wärmedienstleistungen GmbH, einer einhundertprozentigen Tochter der E.ON AG, für die Biogasanlage Friedrichshof ausgeliefert werden.

WELTEC BIOPOWER heizt Schweizer Armee ein

Die WELTEC BIOPOWER GmbH hat in Bure, in der französischsprachigen Schweiz, im Mai mit dem Bau einer Biogasanlage begonnen. Der komplette Wärmeüberschuss der Anlage beheizt die örtliche Ausbildungskaserne.

WELTEC BIOPOWER baut Anlage in Frankreich

WELTEC BIOPOWER hat Anfang 2012 mit dem Bau einer 526-Kilowatt-Biogasanlage im französischen Saint Nicolas du Tertre, in der Bretagne – 100 Kilometer nordwestlich von Nantes – begonnen. Die Anlage ist ausgestattet mit einem 3052 Kubikmeter großen Fermenter sowie mit Separator, Feststoffdosierer, zwei Vorlagebehältern, einem Gärrestlager, Pumpstation, Steuerung und Trocknung. Geplant ist die Inbetriebnahme im Oktober 2012.

Sächsischer Ministerpräsident Stanislaw Tillich übernimmt Schirmherrschaft für Wettbewerb „Grünes Haus 2012 – Industrie und Gewerbe“

Pobershau, 06. Januar 2012: Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, übernimmt die Schirmherrschaft für den Wettbewerb „Grünes Haus 2012 – Industrie und Gewerbe“. Mit 42 Prozent stehen Gewerbe und Industrie an zweiter Stelle des Energieverbrauchs, nach dem Verkehr. Das Institut für angewandte Energieeffizienz (IfaE) prämiert mit dem Wettbewerb „Grünes Haus 2012 – Industrie und Gewerbe“ die effizientesten Lösungen für die Nutzu

Wettbewerb „Grünes Haus 2012 – Industrie und Gewerbe“ ausgerufen

Pobershau, 20. Oktober 2011: Mit 42 Prozent stehen Gewerbe und Industrie an zweiter Stelle des Energieverbrauchs, nach dem Verkehr. Das Institut für angewandte Energieeffizienz (IfaE) prämiert mit dem Wettbewerb „Grünes Haus 2012 – Industrie und Gewerbe“ die effizientesten Lösungen für die Nutzung von Abwärme in Industrie- und Gewerbegebäuden.

Tagung: CO2-freie Stromerzeugung durch Abwärmenutzung

Die Erschließung bisher ungenutzter Abwärmepotentiale eröffnet neue Möglichkeiten für
Primärenergieeinsparungen für dezentrale Stromversorgung und in der Fahrzeugtechnik.
Globale Erwärmung, endliche fossile Energiereserven und steigende Energiepreise erfordern immer effizienteres Umgehen mit Energie. Die Einbeziehung bisher ungenutzter Abwärme eröffnet weitere Möglichkeiten zur Primärenergieeinsparung – durch Abwärme-Verstromung

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia