Startseite » Sonstige, Umwelttechnologien » „plan b“ im ZDFüber künstliche Intelligenz, die hilft (FOTO)

„plan b“ im ZDFüber künstliche Intelligenz, die hilft (FOTO)





Ohne Schrecksekunde bremsen oder Millionen Bilder in Millisekunden analysieren – an solchen und anderen Aufgaben scheitert der Mensch mit seinen Fähigkeiten. Hilfe verspricht die künstliche Intelligenz. Es wird vielerorts an sinnvollen KI-Anwendungen getüftelt: überschüssige Lebensmittel an Bedürftige verteilen, zerstörte Monumente wiederaufbauen, sicherer fahren oder versteckten Müll aufspüren. Am Samstag, 29. Mai 2021, 17.35 Uhr, fragt „plan b“ im ZDF: „Künstliche Intelligenz – Wie kann sie unser Leben besser machen?“. Der Film von Cordula Stadter steht ab Samstag, 29. Mai 2021, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Jeden Tag werden auf der ganzen Welt Tonnen von Nahrungsmitteln weggeworfen – obwohl sie noch genießbar sind. Alexander Piutti will mit seinem Start-up SPRK.global mithilfe von künstlicher Intelligenz der Lebensmittelverschwendung weltweit ein Ende bereiten. Er sammelt Daten zu Fragen wie: Wann läuft die Charge Milch ab? Wie viel Tonnen Tomaten vergammeln jeden Donnerstag? Diese Daten brauchen seine KI-Anwendungen, um Überschüsse zu vermeiden beziehungsweise sie in Echtzeit an Bedürftige abzugeben. So will Piutti es mit KI schaffen, dass in Produktion und Handel von Lebensmitteln irgendwann überhaupt kein Abfall mehr anfällt.

Physiker Oliver Zielinski vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz spürt mit einer Drohne und KI-Algorithmen in unzugänglichen Gebieten versteckten Müll auf. Und die KI-Algorithmen können auch herausfinden, wie der Müll sich zusammensetzt: wie viele Flaschen oder Becher aus welchem Material? Das trägt dazu bei, den Müll später richtig zu recyceln, und hilft, mit den Verursachern umweltfreundliche Lösungen zu erarbeiten.

Künstliche Intelligenz macht aber auch Angst. Autonomes Fahren zum Beispiel wird in Deutschland noch immer skeptisch gesehen. Dabei erkennt und bremst KI schneller als jeder Mensch und könnte so vielen der knapp 3000 Menschen, die jedes Jahr im Straßenverkehr sterben, das Leben retten. Christoph Stiller forscht am Karlsruher Institut für Technologie daran, autonome Fahrzeuge zur Serienreife zu verhelfen.

Yves Ubelmann reist mit seiner Kamera durch die Welt und fotografiert minutiös Kulturdenkmäler, die bedroht sind oder zerstört wurden: Aleppo, Angkor Wat sowie Notre-Dame in Paris. Algorithmen berechnen aus diesen Fotos detailgetreue 3-D-Modelle. Wichtige Blaupausen, um diese Meisterwerke für die Nachwelt zu bewahren. Ein weiteres Beispiel, wie Mensch und Technik auch in Zukunft sinnvoll zusammenwirken können.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 -70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planb

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/plan-b/

Sendungsseite in der ZDFmediathek: https://zdf.de/gesellschaft/plan-b/plan-b-kuenstliche-intelligenz-100.html

„plan b“ in der Mediathek: https://planb.zdf.de

https://twitter.com/ZDFpresse (http://twitter.com/zdfpresse)

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1904076

Erstellt von an 25. Mai 2021. geschrieben in Sonstige, Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia