Startseite » Allgemein » Was Ingenieure und Architekten bei Planerverträgen unbedingt beachten müssen

Was Ingenieure und Architekten bei Planerverträgen unbedingt beachten müssen





Im Jahre 2021 kommen erhebliche Veränderungen auf Planer, Architekten und Ingenieure zu.

Die Reform der HOAI hat im November 2020 den Deutschen Bundestag und Bundesrat passiert. Am 01. Januar 2021 trat die neue HOAI in Kraft.

Viele Fragestellungen rund um die Planerverträge sind noch ungeklärt und bereiten Ingenieuren und Architekten Kopfzerbrechen.

Online-Seminar zu Planerverträgen und HOAI

BHKW-Consult bietet ein Online-Seminar an, in dem offene Fragen und Änderungen in Bezug auf die Planerverträge praxisorientiert erläutert werden. Die Veranstaltung findet am 29. März 2021 statt. Innerhalb des Seminars werden neben den Besonderheiten bei der Anbahnung des Planervertrages auch die Inhalte solcher Verträge erläutert.

Folgende Fragestellungen spielen hierbei eine Rolle:

Welche Besonderheiten sind bei der Anbahnung des Planervertrages zu beachten?

Was versteht die Rechtsprechung unter Akquisitionsphase?

Wer trägt die Beweislast für eine Auftragserteilung?

Was ist, wenn Planerleistungen ohne Auftragserteilung verwertet werden?

Welche Möglichkeiten bieten sich, um die kostenfreie Akquisition zu verkürzen?

Was versteht man unter Bedarfsplanung und wann ist sie sinnvoll?

Wann ist eine Widerrufsbelehrung zu erteilen und welche Folgen hat deren Unterlassung?

Welche Inhalte des Planervertrages sind wichtig?

Welche rechtlichen Folgewirkungen hat das Erreichen des werkvertraglichen Leistungserfolges?

Nach welchen Kriterien bestimmt sich das Leistungsziel?

Worauf ist bei Kostenangaben zu achten? Ist eine Baukostenvereinbarung zulässig?

Ist eine generelle Bezugnahme auf HOAI-Leistungen sinnvoll?

Welche Haftungsbeschränkungen sind möglich und zulässig?

Diese und weitere Themen werden im Online-Seminar ?Grundlagen des Architekten- und Ingenieurvertrages einschließlich HOAI-Abrechnungssystem? fokussiert.

Seit 21 Jahren informiert die BHKW-Infozentrum GbR auf zahlreichen Webseiten sowie in Fachzeitschriften über neue Technologien im Bereich alternativer und regenerativer Energieerzeugung mittels Blockheizkraftwerken (BHKW). Außerdem werden die Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagen und Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erläutert.

Bereits heute können Interessierte in dem BHKW-Kenndaten-Tool 2015 aus einer Datenbank von mehr als 1.300 KWK-Modulen die technischen Daten sowie die Investitionskosten der jeweils interessanten Leistungsgröße heraus suchen.

Im Herbst 2020 wird die aktualisierte Version der „BHKW-Kenndaten 2020/2021“ zur Verfügung stehen.

Nahezu wöchentlich werden über den derzeit größten internetbasierten BHKW-Newsletter mehr als 9.000 Abonnenten kostenlos informiert.

Im Socialmedia-Bereich posten die Fachleute des BHKW-Infozentrums aktuelle Meldungen auf Facebook, auf Twitter sowie in der XING-Gruppe „Blockheizkraftwerke – Energieversorgung der Zukunft“.

Drei redaktionell aus mehr als 100.000 Quellen zusammengetragene Pressespiegel ermöglichen einen einfachen Überblick über neue Trends in Technik, Markt und Politik.

Das umfangreiche Weiterbildungsangebot (https://www.bhkw-konferenz.de) über BHKW- und Energie-Themen mit mehr als 25 unterschiedlichen Veranstaltungsreihen wird von mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wahrgenommen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1891102

Erstellt von an 22. Mrz 2021. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia