Startseite » Allgemein » Wärmereflektierende Glaskeramik von SCHOTT intensiviert den Effekt von Blue Fire Katalysatoren für Holzfeuerungen

Wärmereflektierende Glaskeramik von SCHOTT intensiviert den Effekt von Blue Fire Katalysatoren für Holzfeuerungen





Alle Katalysatoren haben eine spezifische Reaktionstemperatur, ab der die katalytischen Reaktionen einsetzen und zu den gewünschten Emissionsminderungseffekten führen. Diese Reaktionstemperatur so niedrig wie möglich zu gestalten ist die technische Herausforderung an Katalysatoren für Holzfeuerungen, um schon sehr schnell nach dem Anzünden die katalytischen Effekte nutzen zu können.

Vor diesem Hintergrund haben die Firmen Blue Fire GmbH und SCHOTT AG eine Zusammenarbeit gestartet. Ziel war es, mehr Wärme im Brennraum zu belassen, damit die zur Verfügung stehende Wärme schnell und umfassend zur Erwärmung des Blue Fire Katalysators genutzt werden kann.

Die Firma SCHOTT AG produziert seit mehr als 40 Jahren die Glaskeramik ROBAX®, die als Sichtscheibe in sehr vielen Kaminöfen, Kamineinsätzen, Heiz- und Kacheleinsätzen verwendet wird. Aufbauend auf dieser Technologie hat SCHOTT die beschichtete Glaskeramik ROBAX® IR Max entwickelt. Diese sorgt dafür, dass die Wärmestrahlung in den Aufstellraum des Ofens um den Faktor 7 gegenüber einer unbeschichteten ROBAX-Scheibe abnimmt. Es verbleibt mehr Wärmeenergie im Brennraum, was für ein schnelleres Aufheizen der Feuerung sorgt.

Mit der neuesten Beschichtungstechnologie IR SuperMax stellt SCHOTT ROBAX® nun die Weichen für neue Standards und ergänzt sein IR-Portfolio ?Smart Heat?. Wie auch schon ROBAX® IR Max strahlt die neue Beschichtung einen großen Teil der von Feuer und Glut ausgehenden Wärmestrahlung über die Feuersichtscheibe zurück in den Brennraum ? und zwar 16 Mal mehr als eine unbeschichtete Sichtscheibe. Damit ist dem internationalen Technologiekonzern SCHOTT eine drastische Verbesserung der Reflexionsleistung im typischen Wellenlängenspektrum zwischen 800 und 8.000 Nanometern gelungen.

Diesen Effekt haben die beiden Firmen für ihr Forschungsprojekt als Grundlage genommen, um die deutlich höhere Wärme im Brennraum für eine schnelle und gezielte Erwärmung der Blue Fire Katalysatoren zu nutzen. Die Untersuchungen wurden u.a. an einem dreiseitig verglasten Kaminofen durchgeführt. Der Versuchsaufbau sah so aus, dass eine Abbrandfolge nur mit Blue Fire Katalysatoren des Typs Medium und SCHOTT ROBAX® Scheiben ohne IR-Beschichtung gemessen wurde. Der erste alternative Versuchsaufbau erfolgte mit ROBAX® IR Max Scheiben. Der zweite alternative Versuchsaufbau erfolgte mit ROBAX® IR SuperMax Scheiben.

In den Ergebnissen der Tests wurden die Vorteile der Glaskeramik ROBAX® IR Max bzw. ROBAX® IR SuperMax klar erkennbar. Die Zeit bis zum Erreichen der Reaktionstemperatur der Blue Fire Katalysatoren wird durch die Nutzung von SCHOTT ROBAX® IR Max und ROBAX® IR SuperMax Scheiben erheblich verringert.

Die CO- und Staub-Emissionen der auf diese Art und Weise ausgestatteten Feuerstätte sinken deutlich. Die CO-Minderung konnte bei der Kombination von SCHOTT ROBAX® IR SuperMax und zwei in den Brennraum integrierten Blue Fire Katalysatoren in diesem Fall nahezu halbiert werden, verglichen mit der Ausstattung mit einer ROBAX® Glaskeramik ohne IR-Beschichtung.

Die Ergebnisse sind vielsprechend und bieten sehr gute Kombinationsmöglichkeiten für die Hersteller von Holzfeuerungen, um innovative und emissionsarme Produkte entwickeln und auf den Markt bringen zu können.

Besonders vorteilhaft ist die kombinierte Ausrüstung mit Blue Fire Katalysatoren und SCHOTT ROBAX® IR Max bzw. ROBAX® IR SuperMax Scheiben bei großflächig verglasten Feuerstätten, wie z.B. den aktuell sehr im Trend liegenden 3-seitig verglasten Kaminöfen.

Ebenso vorteilhaft ist die Anwendung der untersuchten Kombination bei Kaminöfen, die nach dem Blauen Engel Standard zertifiziert werden sollen. Die Vergabekriterien sehen vor, dass die Emissionsmessungen unmittelbar nach dem Anzünden und dem Schließen der Brennraumtür starten.

Der CO-Peak wird also messtechnisch unmittelbar erfasst. Mit Hilfe der SCHOTT ROBAX® IR SuperMax Technologie und den damit sehr schnell auf Reaktionstemperatur gebrachten Blue Fire Katalysatoren, können die CO- und Staubemissionen schon kurz nach dem Anzünden sehr gezielt gemindert werden.

Dieser Effekt kann noch gesteigert werden, indem die neue katalytische Beschichtung Typ Blue Max der Blue Fire GmbH für die Katalysatoren eingesetzt wird. Diese besticht durch eine hohe Edelmetalldotierung, die dafür sorgt, dass schon bei geringen Abgastemperaturen nennenswerte CO-Umsätze stattfinden. Mit der neuen Beschichtung können bereits bei 150°C bis zu 30% CO-Minderung erzielt werden.

Wenn Sie mehr über diese innovative Kombination von Produkten der Firmen Blue Fire und SCHOTT, deren Anwendung und den resultierenden Vorteilen wissen möchten, sprechen Sie uns gerne an. Ihre Ideen sind unsere Herausforderung.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1865191

Erstellt von an 3. Dez 2020. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia