Startseite » Allgemein » Rhebo schützt Energieversorgung der e-netz Südhessen AG vor Cyberangriffen

Rhebo schützt Energieversorgung der e-netz Südhessen AG vor Cyberangriffen





br />

Strom- und Gasversorger integriert Rhebo Netzwerkmonitoring mit Anomalieerkennung in Infrastruktur

Rhebo unterstützt operative Cybersicherheit mit Expertenwissen bei Vorfällen

Projektkurzbericht jetzt kostenfrei verfügbar

Rhebo ist in der deutschen Energieversorgung nicht mehr wegzudenken. Seit 2019 sichern die Expertenlösungen für industrielle Cybersicherheit und Stabilität auch die Prozessnetzsteuerung und Fernwirktechnik beim Darmstädter Energieversorger e-netz Südhessen AG. Damit schützt Rhebo in Deutschland ? bezogen auf die Flächenabdeckung ? bereits über ein Drittel der Energieversorgung vor Cyberangriffen.

Die e-netz Südhessen AG versorgt als Verteilnetzbetreiber der Entega AG rund eine Million Menschen in 63 Kommunen der Region Rhein-Main-Neckar zuverlässig mit Strom und Gas. Der Energie- und Infrastrukturdienstleister arbeitet dabei aktiv für eine nachhaltige, zukunftsorientierte Energieversorgung, in der sowohl Qualitäts- und Umweltmanagement als auch Digitalisierung und Cybersicherheit fest verankert sind. Bereits 2012 setzte das Unternehmen deshalb ein zertifiziertes Informationssicherheitsmanagements (ISMS) auf Basis der Empfehlungen des BDEW um. Mit dem industriellen Netzwerkmonitoring mit Anomalieerkennung von Rhebo folgt die e-netz Südhessen nun den aktuellen Empfehlungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Anfang 2019 hatte sich das Bundesamt für Netzwerkmonitoring und Anomalieerkennung in vernetzten industriellen Anlagen ausgesprochen.

»Mit Rhebo können wir nicht nur fundiert prüfen und nachweisen, dass unsere Netzleittechnik sicher und stabil läuft«, erklärt Sven Hanemann, IT-Sicherheitsbeauftragter bei der e-netz Südhessen AG, die Entscheidung. »Rhebo schafft uns auch den detaillierten Einblick in unsere Fernwirktechnik und Prozessnetzsteuerung, um sonst schwer sichtbare neuartige Angriffe und Fehlkonfigurationen schnell zu erkennen, einzugrenzen und zu beheben«.

Industrielle Cybersicherheit in drei Schritten

Das Projekt bei der e-netz Südhessen AG verlief in drei Stufen. Im ersten Schritt führte Rhebo eine detaillierte Risikoanalyse der Prozessnetzsteuerung und Fernwirktechnik im Rahmen eines Rhebo Industrie 4.0 Stabilitäts- und Sicherheitsaudits durch. Die Sicherheitsexperten von Rhebo fanden dabei eine erwartungsgemäß gut geführte und gesicherte Infrastruktur vor. Im Rahmen des Audits wurden auch verschiedene Anwendungsfälle für den Ausbau der Infrastruktur getestet. So wurde u.a. der Anschluss eines neuen Umspannwerks und die Auswirkungen auf die Cybersicherheit und Prozessstabilität evaluiert. Dabei kam die Netzwerkmonitoringlösung mit Anomalieerkennung Rhebo Industrial Protector zum Einsatz.

Diese wurde im zweiten Schritt fest in die Infrastruktur integriert und in Betrieb genommen. Damit sichert Rhebo eine kontinuierliche Überwachung der Kommunikation in der Prozessnetzsteuerung und Fernwirktechnik, sowie die Meldung jeglicher Anomalien, die auf Sicherheitsvorfälle oder technische Fehlerzustände hinweisen.

Im dritten Schritt schlossen Rhebo und die e-netz Südhessen einen ReadyNow-Servicevertrag. Dieser garantiert der e-netz Südhessen wiederholte Audits und Expertenunterstützung bei forensischen Analysen kritischer Vorfälle.

Mit dem Netzwerkmonitoring und der Anomalieerkennung von Rhebo konnte die e-netz Südhessen AG vollständige Transparenz in ihrer Infrastruktur herstellen, die Cybersicherheit und Prozessstabilität stärken sowie ihr ISMS weiter optimieren.

Die vollständige Success Story kann hier heruntergeladen werden.

Rhebo gewährleistet als einziger herstellerunabhängiger Anbieter von industriellen Monitoringlösungen sowohl die Cybersicherheit als auch Stabilität von OT- und IoT-Infrastrukturen. Die Software und Services von Rhebo überwachen die Datenkommunikation sowohl innerhalb der Automatisierungstechnik als auch auf verteilten kritischen IoT-Geräten. Angriffe, Schwachstellen sowie technische Fehlerzustände werden in Echtzeit gemeldet. Rhebo unterstützt damit herstellerneutral Industrie-, Energie- und Wasserunternehmen, ihre Cybersicherheit, Produktivität und Anlagenverfügbarkeit zu steigern und die digitale Transformation der Prozesse zu sichern.

Das Unternehmen ist Partner der Allianz für Cyber-Sicherheit des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und engagiert sich aktiv beim Teletrust – Bundesverband IT-Sicherheit e.V. und Bitkom Arbeitskreis Sicherheitsmanagement für die Erarbeitung von Standards und Handlungsempfehlungen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1838182

Erstellt von an 20. Aug 2020. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia