Startseite » Allgemein » Energieeffizienz im Kino – Ein Erfahrungsbericht zum BAFA-Förderprogramm „Energieeffizienz in der Wirtschaft“

Energieeffizienz im Kino – Ein Erfahrungsbericht zum BAFA-Förderprogramm „Energieeffizienz in der Wirtschaft“





Ein Erfahrungsaustausch des Energieberatungsunternehmens adapton Energiesysteme aus Aachen und der GUTcert zeigt, dass sich Energieeffizienzmaßnahmen auch im Kinobetrieb auszahlen. Geld zu sparen ist nie verkehrt ? und besonders in Krisenzeiten eine betriebswirtschaftliche Chance. Auch die positive Image-Wirkung ist nicht zu unterschätzen, denn mehr Energieeffizienz bedeutet auch, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Die Fördermodule des BMWi

Die BMWi-Bundesförderung für ?Energieeffizienz in der Wirtschaft? bietet vor allem kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) eine Vielzahl an Möglichkeiten, Energieeffizienzmaßnahmen umzusetzen und die messtechnische Erfassung deutlich zu verbessern. Dazu gehören Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und Prozesswärme aus erneuerbaren Energien. Und dies nicht nur für das produzierende Gewerbe, sondern auch für Dienstleisterunternehmen, die solche Instrumente bisher nur bedingt nutzen konnten.

Umgesetzt wird das Programm durch das BAFA und die KfW. Auflage ist ein aktuelles Testat über das Betreiben eines Alternativen Systems nach SpaEfV (Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung) bzw. ein geltendes Zertifikat nach ISO 50001.

Wie bereits in unseren Newslettern berichtet, ist das Ziel des Förderprogramms die Steigerung der Energieeffizienz in Unternehmen aus Industrie, Handel, Gewerbe und Dienstleistung, einschließlich kommunaler Unternehmen und Kontraktoren. Durch die Dekarbonisierung von Industrie und  Gewerbe, die Steigerung der Energieeffizienz (Anlagen und Prozessoptimierung) und das Vorantreiben der EE-Prozesswärme sind alle vorhandenen Fördermaßnahmen in einem Programm gebündelt werden.

Aus der Praxis eines Kinobetreibers

Aus den Praxiserfahrungen eines Kino- und Theaterbetreibers mit dem o.g. Modul 3 ? Förderung der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR) und Sensorik zum Monitoring von Energieströmen ? berichtete uns Herr Frohnhofen von der Firma adapton Energiesystem aus Aachen.

Dem Kinobetreiber ist bereits seit langem bewusst, dass die messtechnische Transparenz seines Unternehmens verbesserungsbedürftig ist. An seinen drei Standorten werden hauptsächlich Strom und Gas verbraucht, deren Mengen ? wie in vielen Unternehmen ohne Energiemanagementsysteme ? ausschließlich mithilfe der Messeinrichtungen der Energieversorgungsunternehmen erfasst werden. Eine solche Messinfrastruktur gibt jedoch der technischen Leitung im Unternehmen keine solide Grundlage für das Erschließen von Energieeinsparpotenzialen: Die Frage, wo es sich am meisten lohnen würde, Einsparmaßnahmen umzusetzen, kann allein mithilfe von Stromrechnungen nicht beantwortet werden.

So wurde vom Kinobetreiber entschieden, die BAFA MSR-Förderung in Anspruch zu nehmen. Das Programm sichert die Förderung von bis zu 40% der Investitionssumme für eine Messeinrichtung und deckt die Nebenkosten für die Beratung ab, inkl. der Erstellung eines Messkonzepts und des Verkabelungsaufwands. Auflage für die Genehmigung des Projekts durch das BAFA war eine Testierung nach der SpaEfV. Und für die BAFA-Evaluierungsprozesse müssen die entsprechenden Kennzahlen für mindestens drei Jahre nach Inbetriebnahme der Investition gespeichert werden.

Welche Einsparpotentiale wurden identifiziert? Die vollständige Fallstudie liefert Details und weitere Hinweise zum Förderprogramm.

Die GUTcert als Zertifizierungsgesellschaft und die adapton als Beratungsunternehmen stehen Ihnen mit ihrem Know-how zur Seite. Fragen zum Thema richten Sie gerne an Lisa Ziersch von der GUTcert (lisa.ziersch@gut-cert.de, Testierung nach SpaEfV) oder Herrn Frohnhofen von der adapton AG (info@adapton.de).

Die Zertifizierung von Integrierten Managementsystemen mit den Schwerpunkten Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Arbeitssicherheit sowie Energiemanagement ist das Hauptgeschäft der GUTcert. Weitere Kernkompetenzen der GUTcert sind die Verifizierung von Treibhausgasemissionen nach anerkannten Standards sowie die Zertifizierung der Nachhaltigkeitsanforderungen für Biomasse.

Als Mitglied der AFNOR Gruppe bietet die GUTcert ihre Zertifizierungsdienstleistungen im internationalen Netzwerk an, welches weltweit 28 Niederlassungen umfasst und mit 1.500 Auditoren und 20.000 Experten Kunden in über 90 Ländern betreut.

Die GUTcert Akademie bündelt das Fachwissen von Auditoren und anderen Experten, um Teilnehmern direkt anwendbare Kompetenzen mit nachhaltigem Mehrwert zu vermitteln.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1862923

Erstellt von an 25. Nov 2020. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia