Startseite » Allgemein » Corona-Krisen-Lösung für die Außengastronomie in Sicht.

Corona-Krisen-Lösung für die Außengastronomie in Sicht.





Die Outdoor-Lounge mit Know-how:
Corona-Krisen-Lösung für die Außengastronomie in Sicht.

Das Gastgewerbe und die Außengastronomie stehen durch die gegenwärtigen Einschränkungen in Folge der Corona-Pandemie mit dem Rücken zur Wand. Keine Gäste, kein Umsatz, keine Perspektive. Eine neuentwickelte „Outdoor-Lounge“, die zu einem „Lounge-Park“ erweitert und ganzjährig genutzt werden kann, bietet sich hier als Lösung an.

Die Outdoor-Lounge mit Know-how trägt den Namen „Seasons Island“ und ist ein Allwetter-Schutz System für die Außengastronomie, für Outdoor-Veranstaltungen und Events. Besonders während der warmen Jahreszeit verweilen Menschen gerne in OpenAir-Bereichen, in Gärten, Parks, Biergärten und auf Terrassen. Eine neuentwickelte „Outdoor-Lounge“, die zu einem „Outdoor-Lounge-Park“ erweitert werden kann, schützt Besucher, Gäste, Personal und Passanten gleichermaßen vor der unkontrollierten Ausbreitung von Pilzsporen, Keimen, Bakterien und Tröpfchen-Infektionen, die mit Hilfe der Umgebungs- und Atemluft übertragen werden können, sowie vor Rauch, Staub, Abgasen und Fluginsekten.

Entwickelt und schützen lassen hat diese Idee und das System der Schwelmer Klimaingenieur, Dipl.-Ing. Robert-Georg Falk (www.robert-falk.de). Gefertigt wird das neue System in einem jungen Startup-Unternehmen in Ennepetal.

Seasons Island bietet ganzjährig einen umfassenden Schutz gegen Sonneneinstrahlung, und bei Hitze und Kälte, sowie bei Wind und Regen. Und wenn es in den Abendstunden etwas kühler wird findet der Gast hier einen wohlig warmen Platz zum Verweilen.

BU: Der Allwetter-Schutz System Seasons Island in der Außengastronomie bietet dem Gast ganzjährige angenehme klimatische Verhältnisse: erfrischende Kühle im Sommer und wohlige Wärme an kälteren Tagen und in den Abendstunden.

Damit ersetzt Seasons Island feste Pavillons, einfache Sonnenschirme und Markisen. Heizpilze und Heizstrahler im Außenbereich, die zum einen wegen ihrer Brandgefahr und zum anderen wegen des geringen Wirkungsgrades sehr umstritten und zum Teil verboten sind, können nur die Köpfe der Gäste, die sich gerade darunter befinden, erhitzen. Besonders der Fußbereich muss bei Kälte durch unhygienische Wolldecken und Fußwärmer auf Temperatur gehalten werden. Das Seasons Island-System bietet im Sommer wie im Winter den Gästen von Kopf bis Fuß einen angenehm temperierten Aufenthaltsort im Freien.

Die speziell angeordnete Technik von Seasons Island macht sich in erster Linie die physikalischen Eigenschaften warmer wie kalter Luftströmungen zu nutze. Dabei sorgt das zentral angeordnete MTC-System (per Elektronik regelbar), für das gewünschte Innenklima im Außenbereich. Das ist äußerst wirkungsvoll, spart Energiekosten und verringert den CO2-Ausstoß.

Bei der kleinen Ausführung von Seasons Island finden etwa vier Gäste an einem einzelnen, klimatisierten Bistro- oder Stehtisch einen Sitz- oder Stehplatz. Bei größeren Systemen reicht das Raumangebot eines einzigen Systems für bis zu zwanzig Gäste.
Das Seasons Island System besteht zum größten Teil aus wiederverwendbaren Materialien.

Seasons Island kann mit wenigen Handgriffen aufgestellt, schnell und sicher entfaltet und ebenso geschwind wie mühelos wieder eingefahren, weggeräumt und eingelagert werden.

Der Seasons Island „Lounge-Park“.
„Einzel-Lounges“ bieten 2 bis 4 Gästen einen Sitz- oder Stehplatz. Mehrere Seasons Island-Systeme können zu „Lounge-Parks“ ausgebaut werden. Diese Systeme schützen Gäste, Personal und Passanten in der Außengastronomie vor der unkontrollierten Ausbreitung von Pilzsporen, Keimen, Bakterien und Tröpfchen-Infektionen, die mit Hilfe der Raum- und Atemluft übertragen werden können, sowie vor Rauch, Staub, Abgasen und Fluginsekten.

BU: (Links) Die „Outdoor-Lounge“ kann ganzjährig zum Schutz gegen Staub, Abgase, vor der Ausbreitung von Viren und vor Insekten, aber auch als „Raucher-Lounge“ genutzt werden.
(Rechts) Flächenbedarf beim Aufstellen mehrerer Einzel-Lounges zu einem Outdoor-Lounge-Park,

Zur Regulierung des jeweiligen Innenraumklimas wird das MTC-System im Winter über einen 230 V Standard Anschluss mit Energie versorgt.
Im Sommer kann das MTC-System, da sich auf dessen jeweiligen Segmenten Solarmodule befinden, auch vom Stromnetz unabhängig betrieben werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Solarzellen sind diese Zellen sehr umweltfreundlich, da frei von gefährlichen Stoffen.

Hinweis: Das Allwetter-Schutz System „Seasons Island“ ist ein geschütztes Produkt. Die Marke „Seasons Island“ ist ein geschützter Markenname.

Schwelm, den 26.04.2020

Herausgeber und Medienkontakt:
Dipl.-Ing. Robert-Georg Falk
Barmerstr. 10 a
D – 58332 Schwelm
Tel.: +49 2336-82825
Fax: +49 2336-914040
E-Mail: postrf@falktrust.com
Mobil : +49 157-56014526
www.robert-falk.de

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1812093

Erstellt von an 27. Apr 2020. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia