Startseite » Umwelttechnologien » UmweltMedienpreis 2020: Deutsche Umwelthilfe gibt Preisträgerinnen und Preisträger bekannt

UmweltMedienpreis 2020: Deutsche Umwelthilfe gibt Preisträgerinnen und Preisträger bekannt





– Auszeichnungen für herausragende Medienmacherinnen und Medienmacher in den Kategorien Print, Hörfunk, Fernsehen, Online und Lebenswerk – Nominierte für den Publikumspreis standen Online zur Wahl – Feierliche Verleihung des UmweltMedienpreises im kommenden Jahr geplant

Zum 25. Mal vergibt die Deutsche Umwelthilfe (DUH) den UmweltMedienpreis. Die Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation ehrt damit Journalistinnen und Journalisten für herausragende Leistungen und die wirkungsvolle Präsentation von Natur- und Umweltthemen in den Medien. Die Bekanntgabe der Preisträgerinnen und Preisträger hat heute als Twitter-Event auf dem Kanal @umwelthilfe und unter dem Hashtag #UMP2020 stattgefunden. Die festliche Verleihungsgala wurde aufgrund der Covid-19-Pandemie verschoben und ist nun für das kommende Jahr geplant.

” Das Jahr 2020 ist auf Beschluss der internationalen Staatengemeinschaft zum “Jahr der Biodiversität” ausgerufen worden und sollte damit wegweisend für den Arten- und Klimaschutz werden. Es kam bekanntlich anders. Aber auch in der Pandemie setzt ein “Weiter so” die globale Biodiversität und damit die Zukunft der Menschheit aufs Spiel. Unsere Preisträgerinnen und Preisträger leisten mit ihrer herausragenden und erklärenden Medienarbeit Wichtiges, um die Themen Arten- und Klimaschutz auch in dieser schwierigen Zeit weiter auf der Agenda zu halten. Dafür gebührt ihnen unser größter Dank “, sagt der DUH-Vorsitzende Harald Kächele.

In der Kategorie Print zeichnet die Jury des UmweltMedienpreises Susanne Bergius aus. Seit mehr als 35 Jahren macht die freie Journalistin der Finanzwelt unmissverständlich klar, dass der ökologische Reichtum die Lebensgrundlage der Menschheit ist und damit auch ökonomisch hoch relevant.

Berührende Wissensgeschichten, die komplex und manchmal sogar kurios sind, produzieren die Preisträgerinnen und Preisträger der Kategorie Hörfunk. Die Jury ehrt Sven Preger, Formatentwickler des WDR-Podcasts “StoryQuarks”, Autorin Sophie Stigler für die Episode “Das Ende der Schrecken” und Autor Johannes Döbbelt für die Episode “Die grüne Null”.

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim erhält von der Jury den UmweltMedienpreis in der Kategorie Online für ihren YouTube-Kanal “maiLab”. Mit ihrer unnachahmlichen Art begeistert sie insbesondere ein junges Publikum für Naturwissenschaften, indem sie komplexe Sachverhalte beispielsweise der Klimakrise für Laien verständlich und unterhaltsam präsentiert.

“Wir müssen nicht den Planeten retten, sondern uns”, ist das Motto von Dr. Eckart von Hirschhausen und seiner Stiftung “Gesunde Erde – Gesunde Menschen”. Er erhält den UmweltMedienpreis in der Kategorie Fernsehen. Humorvoll, beseelt und visionär setzt er sich dafür ein, die Gesundheit der jetzigen und zukünftigen Generationen in Zeiten des Klimawandels zu bewahren.

Für sein Lebenswerk wird der Karikaturist Horst Haitzinger geehrt. Generationen von umweltbewegten Menschen begeistern sich an seiner Mischung aus scharfer Analyse gepaart mit einem unglaublichen Blick für die humoristischen Abgründe in Politik und Gesellschaft. Er ist wahrlich einer der Größten, die sein Metier je hervorgebracht hat.

Zum dritten Mal hat die Jury dieses Jahr wieder einen Publikumspreis ausgelobt. Gewinnerin der Online-Abstimmung ist Louisa Dellert, Bloggerin und Influencerin zu Nachhaltigkeitsthemen mit besonderem Fokus auf Müllvermeidung. Nominiert waren außerdem Regina Bischoff (Projektleiterin des Infokanals OZON), Dominik Eulberg (Techno-DJ und Umweltaktivist), Tilo Jung (Journalist und Blogger) sowie Robin Schäfer (Hörfunkautor). Schirmherr Daniel Roesner, Schauspieler und engagierter Umweltschützer, gab die Siegerin per Video während des Twitter-Events bekannt.

Hier noch einmal alle Preisträgerinnen und Preisträger im Überblick:

– Print: Susanne Bergius – Hörfunk: Sophie Stigler, Johannes Döbbelt, Sven Preger – Online: Dr. Mai Thi Nguyen-Kim – Fernsehen: Dr. Eckart von Hirschhausen – Lebenswerk: Horst Haitzinger – Publikumspreis: Louisa Dellert

Link:

Informationen zu den bisherigen Preisträgern: https://www.duh.de/ump_preistraeger/

Pressekontakt:

Matthias Walter, Marlen Bachmann, Thomas Grafe
030 2400867-20, mailto:presse@duh.de

http://www.duh.de, http://www.twitter.com/umwelthilfe,
http://www.facebook.com/umwelthilfe, http://www.instagram.com/umwelthilfe

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/22521/4753323
OTS: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1857276

Erstellt von an 4. Nov 2020. geschrieben in Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia