Startseite » Allgemein » The Drivery eröffnet erste Phase des leistungsstärksten Lade-Hubs für Elektrofahrzeuge in Berlin Tempelhof

The Drivery eröffnet erste Phase des leistungsstärksten Lade-Hubs für Elektrofahrzeuge in Berlin Tempelhof





Die größte Plattform für Mobilitätsinnovationen in Berlin hat Anfang Mai 2020 vier Ladesäulen für Elektrofahrzeuge in Betrieb genommen. Drei weitere Schnellladesäulen werden in den kommenden Wochen ans Netz gehen.

Eine zukunftsweisende Ladeinfrastruktur direkt vor The Drivery?s Maker Garage, wo die Mitglieder ihre E-Autos, E-Roller und E-Bikes aufladen können, war ein lang erwarteter Meilenstein, der nun endlich gesetzt werden konnte. Wer sich mit dem Thema Ladesäulen in der Hauptstadt auseinandergesetzt hat, weiß, dass dies keine einfache Angelegenheit ist. Umso größer ist die Freude, dass der nächste kleine Beitrag zur E-Mobilität und die Reduzierung von CO2 Emission geleistet wurde.

Für die Inbetriebnahme kooperierte The Drivery mit dem Berliner Startup Ekaros Mobility GmbH, sowie der Wirelane GmbH. Die ersten Ladesäulen, die ab sofort und rund um die Uhr einsatzbereit sind, verfügen über den europäischen Typ2 AC-Standard und sind mit allen gängigen Fahrzeugtypen kompatibel. Drivery Mitglieder bekommen spezielle Ladekarten und können günstig ihre Fahrzeuge laden.

Einer der Driverys Mitglieder Move Green, Berliner Anbieter von 100 % elektrischen Fahrzeugen, freut sich besonders für die Möglichkeit gleich vor Ort laden zu können. Auch die Jelbi-Carsharer, wie z.B. Mobileeee oder DB Flinkster können vom Angebot profitieren.

?Als nächstes kommen zwei Schnellladesäulen, die wir bereits im Sommer in Betrieb nehmen wollen.?- erzählt Sebastian Genschow, Mitgründer und Geschäftsführer von Ekaros. Mit einer Leistung von mindestens 50kW entsteht somit eine der leistungsstärksten Lade-Hubs in Berlin.

?”Die unmittelbare Zusammenarbeit von Startups, die sowohl Software- als auch Hardwarelösungen für Ladeinfrastruktur entwickeln auf der einen Seite, sowie Anbietern von Elektromobilität und Shared-Mobility auf der anderen ist ein wichtiger Meilenstein für die Drivery. Das Engagement von Firmen wie Ekaros, ME Energy oder Move Green gibt uns und den Mitgliedern der Drivery die einzigartige Chance, ein zukünftiges urbanes, elektromobiles Ökosystem bedarfsgerecht mit zu gestalten.”?- fügt Felix Kreysig, Leiter von The Drivery`s Maker Garage hinzu.

THE DRIVERY ist die erste offene Community und Plattform für Mobilitätsinnovation. Hier lösen die klügsten Vor-, Quer- und Nachdenker die wichtigsten Probleme der Mobilität – und bewegen so die Zukunft. Als Innovationsnetzwerk fördern wir die Entwicklung von neuen Produkten und Services im Bereich der Mobilität: von der Idee über den Prototypenbau bis hin zum erfolgreichen Markteintritt. Zu den DRIVERY Mitgliedern zählen Startups, Unternehmen, Freiberufler und akademische Institutionen, die nicht nur die Räumlichkeiten der Plattform miteinander teilen, sondern auch Projekte und Produktentwicklungen.

Berliner Startup EKAROS kümmert sich um den reibungslosen Betrieb von E-Fahrzeugen in Großstädten. Die Jungfirma verbindet die Daten aus Fahrzeugen und Ladesäulen, um einen verzögerungsfreien Betrieb zu ermöglichen. Die Gründer wollen damit vor allem Taxen und Lieferanten unterstützen, da diese die meiste Zeit auf der Straße sind. Mit einer App sollen Fahrer dann in Echtzeit Ladestationen buchen können.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1815733

Erstellt von an 12. Mai 2020. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia