Startseite » Allgemein » Nachrichten aus Berlin – Wirtschaft: Aktionsprogramm „Elektromobilität Berlin 2020“ / Berlin elektrisiert!

Nachrichten aus Berlin – Wirtschaft: Aktionsprogramm „Elektromobilität Berlin 2020“ / Berlin elektrisiert!





eMO, die Berliner Agentur für Elektromobilität, hat
heute auf einem Empfang im Energieforum Berlin das „Aktionsprogramm
Elektromobilität Berlin 2020″ vorgestellt. Das Programm, das der
Senat am Vormittag in seiner Sitzung behandelt hat, wird außerdem
getragen von der Berliner Wirtschaft und der Wissenschaft. Das
Aktionsprogramm definiert sechs Aktionsfelder und beschreibt einen
Weg, wie sich die deutsche Hauptstadt zu einer international
anerkannten Leitmetropole der Elektromobilität entwickeln kann. In
einem zweiten Schritt soll noch in diesem Jahr unter Beteiligung der
Wirtschaft, der Wissenschaft, der Politik, der Verwaltung und dem
Land Brandenburg ein konkreter Maßnahmenplan folgen. eMO ist vom
Senat beauftragt, diese und weitere Schritte zu koordinieren.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, zur
Vorstellung des Aktionsprogramms: „Unsere Stadt hat große Chancen,
ein bedeutender Standort der Elektromobilität in Europa zu werden.
Intelligente Mobilität, neue Technologien und klimaschonende Energie
sollen in Berlin erforscht, erprobt und produziert werden. Die Stadt
bietet dafür sehr gute Bedingungen: Hier gibt es hervorragende
Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen, gerade auch in der
Verkehrs- und Mobilitätsforschung, sowie gut ausgebildete Fachkräfte.
Und hier herrscht eine hohe Nachfrage nach Fahrzeugen der
Elektromobilität. Das Aktionsprogramm ist ein wichtiges Signal,
unserem Ziel näher zu kommen.“

Harald Wolf, Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Technologie
und Frauen: „Das Aktionsprogramm ist eine gute Basis, um unsere
Region als nationales Kompetenzzentrum und überregionalen „Showroom“
der Elektromobilität zu etablieren. Ziel ist es, Berlin als
Industriestadt weiter zu stärken und die industrielle Wertschöpfung
der Hauptstadtregion durch nachhaltige und innovative
Mobilitätskonzepte zu steigern.“

Konkret schlägt das Aktionsprogramm unter anderem vor:

– Schaffung abgeschlossener Versuchszonen in einem Stadtbezirk und
Integration von Carsharing-Modellen mit Elektrofahrzeugen in den
öffentlichen Verkehr und im Verbund mit anderen Dienstleistungen
(z. B. Wohnungswirtschaft).
– Errichtung einer international wahrgenommenen Erlebniswelt „eTHF
2020″: Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof soll
ein Kompetenz- und Erlebniszentrum Elektromobilität entstehen,
das Elektromobilität in Verbindung mit regenerativer
Energietechnik anschaubar und erlebbar macht.
– Flächen für Entwicklung und Produktion von Elektrofahrzeugen und
Komponenten sollen auf dem Gelände des bisherigen Flughafens
Tegel und an anderen Standorten, wie dem Clean Tech Park Marzahn
entwickelt werden.
– Regenerative Energien aus Brandenburg sollen den Energiebedarf
für Elektromobilität in der Metropole Berlin decken.
– Intermodale elektrifizierte Reiseketten von Tür zu Tür sollen
auf der Strecke Berlin-Hamburg erprobt werden.
– Berlin will seine Kompetenz im Bereich der Wissenschaft und der
Qualifizierung von Personal in der Elektromobilität vernetzen
und stark ausbauen.

Im Sommer wird das „Regierungsprogramm Elektromobilität“ der
Bundesregierung erwartet, das auch die Empfehlungen der von ihr
eingerichteten Nationalen Plattform Elektromobilität enthält, die am
11. Mai 2011 ihren zweiten Bericht vorlegt. Das Regierungsprogramm
wird Vorschläge enthalten, wie Deutschland bis zum Jahr 2020 zum
Leitanbieter und Leitmarkt für Elektromobilität entwickelt werden
kann. Der Aktionsplan und der folgende Maßnahmenplan
„Elektromobilität Berlin 2020“ sollen die Hauptstadtregion in diesem
Prozess positionieren und den Anspruch Berlins unterstreichen,
führende Region auf diesem Gebiet in Europa zu werden.

Das vollständige Aktionsprogramm und Fotos der Pressekonferenz
sowie mehr Informationen zu Elektromobilität in Berlin finden Sie
hier zum Download: http://www.emo-berlin.de/

Weitere Informationen:

Christoph Lang
Leiter Unternehmenskommunikation / PR

eMO Berliner Agentur für Elektromobilität
c/o Berlin Partner GmbH

Ludwig Erhard Haus
Fasanenstraße 85
10623 Berlin

Tel.: +49 30 39980 – 123
Mobile: +49 1577 3998 – 123
Fax: +49 30 39980 – 113
E-Mail: mailto:Christoph.Lang@emo-berlin.de
Web: http://www.emo-berlin.de

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=371857

Erstellt von an 22. Mrz 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia