Startseite » Umwelttechnologien » Sich selbst ein Bild machen: Neues digitales WDR-Projekt zum Braunkohle-Tagebau

Sich selbst ein Bild machen: Neues digitales WDR-Projekt zum Braunkohle-Tagebau





Der Tagebau Garzweiler und die Folgen des Braunkohleabbaus werden in der Öffentlichkeit vielschichtig diskutiert. Mit dem neuen Virtual-Reality-Projekt „Braunkohle 360°: Mitten im Tagebau“ bietet der WDR die Möglichkeit, sich selbst ein Bild von der Situation vor Ort zu machen. Möglich ist dies im Netz unter der Adresse tagebau.wdr.de – auch ohne VR-Brille – auf Computer, Tablet oder Smartphone. Die Userinnen und User steigen in das Führerhaus eines riesigen Schaufelradbaggers, sehen sich ein Kraftwerk von innen an oder bekommen Eindrücke von den Protestaktionen der Tagebau-Gegner*innen im Hambacher Wald.

Jörg Schönenborn, WDR-Programmdirektor Information, Fiktion und Unterhaltung: „Digital, interaktiv, nutzerfreundlich – ein Projekt, mit dem wir auch junge Userinnen und User erreichen wollen. Und ein wichtiger Baustein für die Meinungsbildung. Es ist Teil unserer öffentlich-rechtlichen Bildungsangebote, die auch im Schul- bzw. Distanzunterricht eingesetzt werden können – gerade in diesen Pandemie-Zeiten eine wichtige Hilfestellung für Lehrkräfte und Schüler*innen.“

Über das Gelände und zu exklusiven Einblicken führt WDR-Reporterin und 1LIVE-Moderatorin Donya Farahani. Sie erklärt nicht nur, was am jeweiligen Standort geschieht: Interaktiv können ihr auch Fragen zum Thema Tagebau gestellt werden. Auch mit Anwohner*innen, RWE-Mitarbeitern und Gegnern des Tagesbaus können Nutzer*innen auf diesem Weg in Kontakt treten.

Nach den 360°-Projekten zum Kölner Dom und dem Steinkohle-Bergwerk Prosper Haniel ist „Braunkohle 360°: Mitten im Tagebau“ ein weiteres WDR-Angebot, das einen interaktiven, digitalen Rundum-Blick bietet. Alle, die sich für die Hintergründe des Braunkohle-Abbaus interessieren, können sich mit diesem Projekt einen Eindruck von der Technologie und ihren Auswirkungen verschaffen. Das interaktive VR-Projekt ergänzt die WDR-Berichterstattung: Nutzer*innen können selbst entscheiden, wohin sie gehen, mit wem sie interagieren und welche Inhalte sie vertiefen.

Das Projekt ist ab sofort sowohl als 360°-Version für Laptop, Desktop und Mobiltelefon als auch mit VR-Brille erlebbar auf tagebau.wdr.de. Optimiert ist das Projekt für die Browser Google Chrome und Mozilla Firefox. Es ist auch für die aktuellen VR-Brillen Oculus Quest, Oculus Rift und HTC Vive verfügbar.

Weitere VR-Projekte des WDR:

dom360.wdr.de

glueckauf.wdr.de

zeitkapsel.wdr.de

Didaktisches Material, auch zum Thema Tagebau, gibt es hier : https://www1.wdr.de/schule/digital

Fotos finden Sie unter http://www.ard-foto.de

Pressekontakt:

Westdeutscher Rundfunk Köln
Kommunikation
Telefon 0221 220 7100
kommunikation@wdr.de
Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/7899/4834190
OTS: WDR Westdeutscher Rundfunk

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1879620

Erstellt von an 9. Feb 2021. geschrieben in Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia