Startseite » Allgemein » RheinEnergie legt Jahresabschluss 2014 vor / Ergebnis 130 Millionen Euro

RheinEnergie legt Jahresabschluss 2014 vor / Ergebnis 130 Millionen Euro





Im Rahmen der Jahrespressekonferenz legte die
RheinEnergie heute ihre Geschäftszahlen für 2014 vor. Der Umsatz ohne
Energiesteuer der RheinEnergie AG (ohne Tochtergesellschaften) liegt
bei 2,3 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr mit 2,4 Milliarden. Der
konsolidierte Umsatz der RheinEnergie-Gruppe ist von 3,9 Milliarden
Euro auf 3,5 Milliarden Euro gesunken. Die Ergebniszahlen spiegeln
die Situation der Branche wider und liegen unter denen des Vorjahres.
Grund dafür ist neben dem sehr warmen Jahr 2014 insbesondere die
äußerst unbefriedigende Ertragssituation konventioneller
Erzeugungsanlagen, die auch zu außerplanmäßigen Abschreibungen
geführt hat.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)
beläuft sich auf 266 Millionen Euro gegenüber 265 Millionen Euro im
Vorjahr. Das Ergebnis vor Ertrags- steuern beträgt 134 Millionen Euro
(Vorjahr: 175 Millionen Euro). Das Unternehmensergebnis beträgt 130
Millionen Euro (gegenüber 157 Millionen Euro). Die Investitionen der
RheinEnergie sind mit 120 Millionen Euro auf einem ähnlich hohen
Niveau wie 2013 (130 Millionen Euro). Im Jahr 2014 waren 3.150
Mitarbeiter für das Unternehmen tätig (Vorjahr: 3.138).

Operatives Geschäft der RheinEnergie

Der Stromabsatz der RheinEnergie ohne Handel sank von 12,1
Milliarden Kilowattstunden auf 11,6 Milliarden Kilowattstunden. Der
geringere Stromverbrauch wurde aber teilweise abgemildert durch
Erfolge bei der Kundengewinnung. Der Erdgasabsatz entwickelte sich
vor allem wegen der Witterung nach unten, von 8,1 auf 7,3 Milliarden
Kilowattstunden. Leicht kompensiert wurde dies durch positive Effekte
bei den Sonderverträgen. Bei der Wärme zeigte sich der
Witterungseinfluss am deutlichsten: 2 Milliarden Kilowattstunden beim
Absatz gegenüber 2,4 Milliarden Kilowattstunden im Jahr 2013. Dort
gab es gute Erfolge bei Neuanschlüssen mit Nahwärme. Der Wasserabsatz
war mit 82 Millionen Kubikmetern nahezu konstant zum Vorjahr.

Operatives Geschäft der RheinEnergie-Gruppe

Was die Zahlen der RheinEnergie-Gruppe betrifft: Aufgrund der
Verläufe auch im Handelsgeschäft ist der Stromabsatz konsolidiert mit
22,4 Milliarden Kilowattstunden niedriger ausgefallen als im Vorjahr
(26,9 Milliarden Kilowattstunden). Beim Erdgas hingegen verzeichnet
die RheinEnergie-Gruppe einen Zuwachs: von 2013 auf 2014 kamen 11,6
Prozentpunkte hinzu (32,8 Milliarden Kilowattstunden Gas gegenüber
29,5 Milliarden Kilowattstunden im Vorjahr).

Pressekontakt:
RheinEnergie AG
Presseabteilung / Christoph Preuß
Telefon 0221 178-3035
presse@rheinenergie.com
www.rheinenergie.com

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1225032

Erstellt von an 15. Jun 2015. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia