Startseite » Allgemein » Meyer Burger eröffnet Hightech-Solarmodulfabrik in Freiberg

Meyer Burger eröffnet Hightech-Solarmodulfabrik in Freiberg





br />

Modulfertigung startet mit einer jährlichen Kapazität von 0,4 GW, Ausbau auf 1 GW vorbereitet.

Meyer Burgers in der Schweiz entwickelte und patentgeschützte SmartWire-Zellverbindungstechnologie erhöht die Leistung signifikant und sorgt für verbesserte Langlebigkeit der Solarmodule.

Online-Podium zur Eröffnungsfeier mit dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, und weiteren hochkarätigen Gästen aus Politik und Wirtschaft.

Nach Inbetriebnahme der Solarzellenproduktion in Thalheim (Bitterfeld-Wolfen, Sachsen-Anhalt) vor wenigen Tagen eröffnet die Meyer Burger Technology AG nun plangemäss ihre SmartWire-Modulfabrik in Freiberg (Sachsen). Nach dem Umbau der ehemaligen Solarworld-Fabrik und der Umrüstung auf SmartWire-Fertigungslinien innerhalb von nur acht Monaten besteht nach dem Abschluss des Hochlaufs eine jährliche Nominalkapazität von 0,4 GW oder rund 3–000 Modulen pro Tag. Die modernste und umweltfreundliche Fertigungsanlage ihrer Art in Europa bietet mehr als 200 neue, hochqualifizierte Arbeitsplätze. Der Ausbau auf 1 GW Kapazität ? statt 0,8 GW wie bisher geplant ? am Standort Freiberg ist vorbereitet und wird schnellstmöglich angestrebt, womit weitere Arbeitsplätze entstehen werden. Mit der Eröffnung beider Fabriken, der Etablierung aller Lieferketten und dem Aufbau der Fertigungs- und Vertriebsorganisationen hat Meyer Burger wesentliche Meilensteine entlang der Transformation vom reinen Anlagen? und Technologieanbieter zum integrierten Hersteller von Solarzellen und  modulen plangemäss erreicht.

Solarzellen auf Heterojunction-Basis haben gegenüber herkömmlichen Zellen den Vorteil, dass sie mehr Sonnenlicht in Energie umwandeln können. Die von Meyer Burger in der Schweiz entwickelte und patentgeschützte SmartWire-Zellverbindungstechnologie erhöht die Leistungsfähigkeit der Module zusätzlich und sorgt für eine überdurchschnittlich lange Lebensdauer. Weiterhin sind Meyer Burger-Module im Vergleich zu Wettbewerbsprodukten komplett bleifrei. Die Module sollen zudem im Sinne der Kreislaufwirtschaft recycelt werden.

Die Eröffnung findet vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie digital statt. Als Vertreter der sächsischen Landesregierung nehmen Ministerpräsident Michael Kretschmer und Wolfram Günther, Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft, an einer Podiumsdiskussion teil. Zum Thema ?Von Sachsen in die Welt: Wie wir erneuerbare Energien regional, europäisch und global nutzen können? diskutieren die beiden Politiker mit Walburga Hemetsberger, CEO des Verbandes Solar Power Europe, Dr. Stephan Lowis, Vorstandsvorsitzender des Energieversorgers enviaM, Klimaforscher Dr. Udo Engelhardt und Dr. Gunter Erfurt, CEO von Meyer Burger. Moderieren wird die Runde die Fernsehmoderatorin, Journalistin und Physikerin Kristina zur Mühlen. CEO Gunter Erfurt: «Ich freue mich auf den Start der Modulfertigung in Freiberg und auf diese hochkarätige Gesprächsrunde. Die Innovationskraft der Solarbranche und eine vorausschauende Industriepolitik können in Deutschland und Europa Tausende nachhaltige Arbeitsplätze schaffen.»

 

Online-Podium im Rahmen der Eröffnung, Start 13.45 Uhr (MESZ):

https://www.meyerburger.com/de/eroeffnung-freiberg

[url=http://www.meyerburger.com]www.meyerburger.com[/url]

Meyer Burger startet 2021 mit der Produktion von Hochleistungs-Solarzellen und Solarmodulen. Seine proprietäre Heterojunction/SmartWire-Technologie ermöglicht es dem Unternehmen, neue Standards in Bezug auf Energieertrag zu setzen. Mit Solarzellen und -modulen, die in der Schweiz entwickelt und in Deutschland unter nachhaltigen Bedingungen gefertigt werden, will Meyer Burger zu einem führenden europäischen Photovoltaik-Unternehmen wachsen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 600 Mitarbeitende an Forschungsstätten in der Schweiz, Entwicklungs- und Fertigungsstätten in Deutschland und an Vertriebsstandorten in Europa, den USA und Asien.

Meyer Burger wurde 1953 in der Schweiz gegründet und hat in den letzten Jahrzehnten als Anbieter von Produktionssystemen die Entwicklung der globalen Photovoltaik-Industrie entlang der gesamten Wertschöpfungskette geprägt und wesentliche Standards der Industrie gesetzt. Ein grosser Teil der heute weltweit produzierten Solarmodule basiert auf Technologien, die von Meyer Burger entwickelt wurden.

Die Namenaktien der Meyer Burger Technology AG sind an der SIX Swiss Exchange gelistet (Ticker: MBTN).

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1904371

Erstellt von an 26. Mai 2021. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia