Startseite » Allgemein » Messkonzepte-Seminar in Stuttgart

Messkonzepte-Seminar in Stuttgart





Die Zahl der privaten und gewerblichen Stromnutzer, die ihren eigenen Strom erzeugen möchten, steigt an. Dabei rückt auch der Einsatz von Stromspeichern stärker in den Vordergrund.

Um rechtskonforme Konzepte einer Eigenstromversorgung realisieren zu können, müssen unterschiedliche Gesetze sowie technische Regelwerke berücksichtigt werden.

Oft gestaltet sich das schwieriger als gedacht, denn die technischen, administrativen und gesetzlichen Vorgaben sind nicht nur sehr komplex sondern verändern sich auch ständig.

Das Seminar ?Messkonzepte für EEG- und KWKG-Anlagen? gibt neben den messtechnischen Grundlagen und den gesetzlichen Rahmenbedingungen einen Überblick über die derzeitigen Einspeisemodelle bei Anlagen, die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) oder nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) vergütet werden.

Anhand von zahlreichen Beispielen werden die Unterschiede zwischen den Vergütungen nach dem EEG und dem neuen KWKG herausgearbeitet. Kombinationen von unterschiedlichen Erzeugungsanlagen runden das Thema ab. Weiterhin wird intensiv auf die Besonderheiten bei der Abrechnung von sogenannten Mieterstrom-Konzepten eingegangen. Das Seminar versetzt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Lage einen korrekten und abrechnungstechnisch sinnvollen Messaufbau zu erarbeiten bzw. zu bewerten.

Wichtige Fragestellungen sind insbesondere:

Aufbau von Mieterstromkonzepten ? Wer ist für welchen Zähler zuständig?

Kombination von PV und BHKW ? Welche Messkonstellationen müssen realisiert werden?

Messung der Eigenstromverwendung wegen EEG-Umlage ? was wird gefordert?

Saldierung von Messwerten ? Was ist bei einer Verwendung von RLM und SLP zu beachten?

Welche neuen Regelungen gelten nach dem MsBG für Smartmeter?

Virtuelle Zähler und kaufmännisch-bilanzielle Verrechnung ? Welche Regelungen existieren?

Das nächste Messkonzepte-Seminar findet am 15. Oktober 2020 in Stuttgart statt.

Das letzte Intensivseminar zum Thema ?Messkonzepte für EEG- und KWKG-Anlagen?, das am 09. Juli 2020 in Dresden stattgefunden hat, wurde mit durchschnittlich 9,5 von 10 möglichen Punkten bewertet. 100% der Teilnehmenden würden die Veranstaltung jederzeit weiterempfehlen.

Seit 21 Jahren informiert die BHKW-Infozentrum GbR auf zahlreichen Webseiten sowie in Fachzeitschriften über neue Technologien im Bereich alternativer und regenerativer Energieerzeugung mittels Blockheizkraftwerken (BHKW). Außerdem werden die Veränderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagen und Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erläutert.

Bereits heute können Interessierte in dem BHKW-Kenndaten-Tool 2015 aus einer Datenbank von mehr als 1.300 KWK-Modulen die technischen Daten sowie die Investitionskosten der jeweils interessanten Leistungsgröße heraus suchen.

Im Herbst 2020 wird die aktualisierte Version der “BHKW-Kenndaten 2020/2021” zur Verfügung stehen.

Nahezu wöchentlich werden über den derzeit größten internetbasierten BHKW-Newsletter mehr als 9.000 Abonnenten kostenlos informiert.

Im Socialmedia-Bereich posten die Fachleute des BHKW-Infozentrums aktuelle Meldungen auf Facebook, auf Twitter sowie in der XING-Gruppe “Blockheizkraftwerke – Energieversorgung der Zukunft”.

Drei redaktionell aus mehr als 100.000 Quellen zusammengetragene Pressespiegel ermöglichen einen einfachen Überblick über neue Trends in Technik, Markt und Politik.

Das umfangreiche Weiterbildungsangebot (https://www.bhkw-konferenz.de) über BHKW- und Energie-Themen mit mehr als 25 unterschiedlichen Veranstaltungsreihen wird von mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wahrgenommen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1841414

Erstellt von an 3. Sep 2020. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia