Startseite » Umwelttechnologien » ICH BIN GRETA – ARD-Koproduktion geht in Venedig an den Start / Weltpremiere des Dokumentarfilms bei den Filmfestspielen 2020

ICH BIN GRETA – ARD-Koproduktion geht in Venedig an den Start / Weltpremiere des Dokumentarfilms bei den Filmfestspielen 2020





ICH BIN GRETA feiert am 4. September bei der 77. Mostra Internazionale von Venedig Weltpremiere. Der Film läuft bei den Filmfestspielen außer Konkurrenz. Er porträtiert Greta Thunberg aus unmittelbarer Nähe und zeigt privates Material der Klimaaktivistin.

Bei ICH BIN GRETA handelt es sich um eine Koproduktion unter anderem im Zusammenarbeit mit den ARD-Sendern WDR, SWR und RBB sowie der Streamingplattform Hulu. Die Ausstrahlung im Ersten ist als deutsche TV-Premiere für November 2020 geplant.

ARD-Vorsitzender Tom Buhrow: “Gretas Thunbergs Geschichte wird in diesem Dokumentarfilm mit fesselndem, noch nie zuvor gezeigtem Filmmaterial erzählt. Wir erleben hautnah, wie sie nahezu über Nacht berühmt wird. Es ist ein Film, der sicherlich auch international viel Aufmerksamkeit erregen und für Diskussionen sorgen wird.”

Der Film erzählt die Geschichte von Greta Thunberg von ihrem ersten Schulstreik 2018, der zu der weltweiten Jugendbewegung “Fridays for Future” wurde, bis zu Gretas aufrüttelnden Rede auf dem UN-Klimagipfel in New York. Wie sie Prominenz auf der ganzen Welt trifft, um Taten zur Rettung des Planeten einzufordern und den Herrschenden ihre Versäumnisse vorhält. Und wie sie junge Menschen überall auf der Welt bewegt und mitreißt. Regisseur Nathan Grossman begleitet die Schülerin von Beginn ihres Streiks an mit seiner Kamera. Auch Einblicke in das Seelenleben der Schülerin gelingen Nathan Grossmann. Wie erträgt sie die Last des öffentlichen Interesses? Wer schützt sie vor Anfeindungen? Und wie sieht sie selbst die Zukunft der Bewegung, die sie angestoßen hat?

Auf die Internationalen Festspiele folgt für ICH BIN GRETA die Nordamerika-Premiere beim renommierten Festival in Toronto TIFF am 14. September, bevor dann am 16. Oktober ein internationaler Kinostart in Europa, Amerika und Australien die Weltöffentlichkeit auf den Film aufmerksam macht. Die Streamingplattform HULU zeigt den Film ab dem 13. November.

Redaktion: Christiane Hinz/Jutta Krug (WDR), Simone Reuter (SWR), Rolf Bergmann (RBB)

I AM GRETA (“Ich bin Greta”) von Nathan Grossman, produziert von Cecilia Nessen und Fredrik Heinig von B-Reel Films in Zusammenarbeit mit HULU, WDR/SWR/rbb, BBC, SVT. DR (Dänemark), NRK ( Norwegen) und YLE (Finnland).

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de
Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/29876/4697817
OTS: ARD Presse

Original-Content von: ARD Presse, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1841631

Erstellt von an 4. Sep 2020. geschrieben in Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia