Startseite » Allgemein » Halbzeitbilanz

Halbzeitbilanz





Für die Frank-e-Saison heißt es jetzt: Halbzeit. Halbzeit bedeutet in diesem Fall aber nicht, dass die 100 Elektroroller zum Leihen auch tatsächlich in die Pause gehen. Es geht nahtlos weiter in die zweite Hälfte der Saison. Ein Blick auf den Halbzeitstand: Seit März düsten die Elektroroller, die der Energiedienstleister Süwag bereitstellt, bereits 8.463 Mal durch die Frankfurter Innenstadt und fuhren über 40.000 Kilometer und das klimafreundlich. Dabei konnten rund 4.000 Kg CO2 eingespart werden. Ein Beitrag zur Energiewende, der den 2.767 Frank-e-Kunden zu verdanken ist. Die Saison geht voraussichtlich noch bis Ende Oktober. Solange können Einheimische, Pendler oder Touristen in der Mainmetropole das elektrische Fahrgefühl auf Frank-e erleben.

?Wir werden unsere Flotte in Frankfurt im Laufe des Jahres um weitere 50 Roller erweitern. Außerdem möchten wir expandieren und werden den Sharing-Service ab Spätsommer auch in Bad Homburg anbieten,? betont David Wiethoff, Leiter Marketing der Süwag. ?Darauf freuen wir uns schon sehr und hoffen, dass unser Konzept in der Kurstadt genauso positiv angenommen wird wie hier in Frankfurt.?

Übrigens: Die Frank-es werden regelmäßig intensiv gereinigt. Im Fokus stehen dabei alle Flächen, mit denen der Nutzer während der Fahrt in Kontakt gekommen sein könnte. Die Hygienehauben in den E-Rollern werden ebenfalls regelmäßig aufgefüllt.

Das gesamte Kerngebiet ist in der ?Frank-e Sharing?-App hinterlegt. Einfach registrieren, onlinebasierte Führerscheinprüfung ablegen, Helm aufsetzen, E-Roller per App freischalten ? und los geht?s. Der Akku reicht für rund 50 Kilometer, das Aufladen übernimmt ein Frank-e-Serviceteam.

Mehr Informationen unter www.frank-e-sharing.de.

Die Süwag Energie AG ist eine Aktiengesellschaft mit kommunaler Beteiligung. Die Süwag Vertrieb AG & Co. KG ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft für den Vertrieb von Energieprodukten und Energiedienstleistungen und versorgt rund 850.000 Kunden, darunter rund 450 Kunden aus dem Bereich Wohnungswirtschaft mit circa 20.000 Lieferstellen (Strom und Gas).

Das knapp 5.200 Quadratkilometer umfassende Versorgungsgebiet der Süwag und ihrer Tochterunternehmen verteilt sich auf vier Bundesländer: Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern. Sie ist multiregional aufgestellt und mit zahlreichen Standorten nah an ihren Kunden – getreu ihrem Versprechen: Meine Kraft vor Ort. Die Süwag beschäftigt rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bildet jährlich rund 100 Auszubildende aus.

„Grüner, kommunaler und digitaler“ lautet die Strategie der Süwag, um die Energieversorgung der Zukunft zu gestalten. Dazu gehören grüne Netze, grüne Produkte und grüne Erzeugung. In den Ausbau „grüner“ bzw. dezentraler Erzeugungsanlagen – vorzugsweise aus Biomasse, Wind-, Sonnen- und Wasserkraft – und „grüner“ Netze investiert die Unternehmensgruppe in den nächsten Jahren zusätzlich 100 Millionen Euro. Und das ausschließlich in den eigenen Regionen. Dort erzeugen die Süwag und ihre Tochterunternehmen heute bereits rund 250 Millionen kWh „grünen“ Strom ausschließlich aus regenerativen bzw. dezentralen Energieerzeugungsanlagen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1830269

Erstellt von an 13. Jul 2020. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia