Startseite » Allgemein, Sonstige » Flüssiggas-Markt 2020: DVFG-Mitglieder resilient in der Corona-Pandemie / Jahresbericht des Deutschen Verbandes Flüssiggas mit Marktdaten 2020 ab sofort online (FOTO)

Flüssiggas-Markt 2020: DVFG-Mitglieder resilient in der Corona-Pandemie / Jahresbericht des Deutschen Verbandes Flüssiggas mit Marktdaten 2020 ab sofort online (FOTO)





– Flüssiggas-Absatz in Flaschen ist deutlich um 9,4 Prozent gestiegen.
– Flüssiggas-Absatz im Tank zur Wärmeversorgung privater Haushalte hat sich mit einem Plus von 4,6 Prozent ebenfalls positiv entwickelt.
– Ob konventionell, biogen oder synthetisch erzeugt: Flüssiggas leistet wichtigen Beitrag zur Erreichung der ambitionierten Klimaschutzziele.

Berlin (ots) – Robust durch die Krise: Das Angebot der im Deutschen Verband Flüssiggas e. V. (DVFG) organisierten Versorgungsunternehmen hat sich im Pandemie-Jahr 2020 als erfreulich widerstandsfähig erwiesen. „Wir haben trotz der schwierigen Rahmenbedingungen Kurs gehalten und können insgesamt mit der Entwicklung im vergangenen Jahr zufrieden sein“, konstatiert der DVFG-Vorsitzende Rainer Scharr bei der heutigen Veröffentlichung des Jahresberichts. Positiv entwickelt hat sich das Kerngeschäft Brenngas mit einem Plus von 2,2 Prozent. Die im DVFG vertretenen Flüssiggas-Versorger konnten in diesem Segment den Verkauf von Brenngas an private Haushalte (+4,6 Prozent) sowie den Absatz von Flaschengas (+9,4 Prozent) deutlich steigern. Rückläufig waren dagegen der Autogas-Absatz (-19,3 Prozent) sowie die Großlieferungen an Industrie- und Chemieunternehmen (-8,8 Prozent). Insgesamt ist der Absatz der DVFG-Mitgliedsunternehmen im Vergleich zu 2019 leicht um 1,6 Prozent gesunken.

Flüssiggas kann seine Vorteile im Wärmemarkt ausspielen

Im Wärmemarkt des überwiegend ländlichen Raumes nimmt die Attraktivität von Flüssiggas weiter zu. „Der emissionsarme Energieträger überzeugt ökologisch und technisch – und ist darüber hinaus für viele kostenbewusste Heizungsmodernisierer eine interessante Alternative“, sagt Rainer Scharr. Wird der Wechsel zum Energieträger Flüssiggas mit erneuerbarer Energie kombiniert, unterstützt die Bundesförderung für effiziente Gebäude die Modernisierung mit einer Kostenerstattung bis zu 40 Prozent. „Die attraktiven Fördermittel dürften das Interesse vieler Haus- und Wohnungseigentümer an einer modernen Flüssiggas-Heizung weiter steigern“, sagt Rainer Scharr. Zudem spielt Flüssiggas vor dem Hintergrund ambitionierter Klimaschutzziele eine wichtige Rolle: Bereits heute lassen sich bestehende und am Markt verfügbare Heiztechnologien wie Gas-Wärmepumpen, Gas-Brennstoffzellen KWK, Gas-Mikro KWK oder Gas-Brennwertheizungen (H2-ready) mit regenerativem Flüssiggas betreiben.

Der Jahresbericht 2020 des DVFG mit zahlreichen weiteren Marktdaten steht ab sofort online (https://www.dvfg.de/fileadmin/user_upload/downloads/jahresberichte/DVFG_Jahresbericht_2020.pdf) zur Verfügung.

Energieträger Flüssiggas:

Flüssiggas besteht aus Propan, Butan und deren Gemischen und wird bereits unter geringem Druck flüssig. Der Energieträger verbrennt CO2-reduziert und schadstoffarm. Flüssiggas wird für Heiz- und Kühlzwecke, als Kraftstoff (Autogas), in Industrie und Landwirtschaft sowie im Freizeitbereich eingesetzt.

Pressekontakt:

Olaf Hermann
Tel.: 030 / 29 36 71 – 22
Mobil: 0170 / 457 80 72
E-Mail: presse@dvfg.de
Deutscher Verband Flüssiggas e. V.

Original-Content von: Deutscher Verband Flüssiggas e.V., übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1910028

Erstellt von an 14. Jun 2021. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia