Startseite » Allgemein, Sonstige » euroLighting: Helles Licht für sichere Straßen

euroLighting: Helles Licht für sichere Straßen





Die Beleuchtung von Straßen, Wegen und öffentlichen Plätzen ist für Kommunen und Städte mit enormen Energiekosten verbunden. Insbesondere veraltete und ineffiziente Straßenlampen verbrauchen oft doppelt so viel Strom wie nötig. Eine sinnvolle Lösung des Problems ist die Umrüstung vorhandener Beleuchtungssysteme auf innovative LED-Technologie. Mit LED-Röhren für Peitschenleuchten und einschraubbaren LED-Lampen sowohl für Altstadt- als auch für Quecksilberdampfleuchten stellt euroLighting einen preiswerten Ersatz vor, um veraltete Leuchtmittel schnell und effektiv auszutauschen. Die Vorteile der LED-Leuchten liegen klar auf der Hand: Bessere Lichtqualität, hohe Lebensdauer von bis zu 50.000 Betriebsstunden, kaum Wartungs- und Reinigungskosten und vor allem ein bis zu 60 % niedrigerer Stromverbrauch bei 20 – 60 W Leistungsaufnahme.

Im Gegensatz zu veralteten Leuchtmitteln erstrahlen die LEDs sofort nach dem Anschalten und ohne längere Aufheizzeit oder irritierendes Flackern. Selbst bei extrem niedrigen Temperaturen von bis zu -20°C erreichen sie zuverlässig sofort ihre maximale Helligkeit. Ihr hoher Farbwiedergabeindex (CRI) von bis zu >80 Ra und ihre angenehme Lichtfarbe (wahlweise 3.000 K bis 5000 K) tauchen öffentliche Wege und Plätze in natürliches Licht, das Konturen und Details kontrastreich widergibt. Damit sind Gegenstände und Personen für das menschliche Auge leichter wahrnehmbar, Verschattungen verschwinden und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer steigt. Da LEDs keine IR/UV-Strahlen aussenden, ziehen sie keine Insekten an und minimieren so auch den Reinigungsaufwand. Der Austausch der LED-Module ist denkbar einfach: Ohne Mast und Gehäuse verändern zu müssen, werden sie einfach in den bestehenden Aufbau der Straßenleuchten eingesetzt.

Wie eine erfolgreiche und schrittweise Modernisierung durch LED-Leuchtmittel aussehen kann, zeigt das Beispiel der Stadt Nagold im Schwarzwald. Dort rüstete euroLighting in den letzten drei Jahren über 700 Straßenleuchten mit modernen LED-Lösungen aus. Seitdem konnte die Stadt den Energieverbrauch in den sanierten Stadtteilen um rund 60 % verringern. Allein durch die gesunkenen Stromkosten amortisierten sich die Investitionskosten bereits nach zwei Jahren. Auch in Sachen Klimaschutz verhält sich die LED vorbildlich: In Nagold reduzierte sie die CO2-Emission von bisher 89 t auf 33 t im Jahr.

Für Gemeinden und Städte steigt der Handlungsbedarf bei Beleuchtungssystemen immer mehr an. Ab 2015 verbietet die Ökodesign-Richtlinie die Herstellung und den Verkauf von bisher eingesetzten Quecksilberdampf-Hochdrucklampen. Zudem drängen die steigenden Stromkosten und die Forderungen der Energiewende die Kommunen zu Investitionsentscheidungen. euroLighting hilft bei der Planung und Umsetzung von LED-Beleuchtungskonzepten im öffentlichen Raum. Stehen keine Fördermittel zur Verfügung, unterstützt euroLighting die Investition mit maßgeschneiderten Finanzierungsmodellen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=854114

Erstellt von an 16. Apr 2013. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia