Startseite » Allgemein, Sonstige » Energiesparmeister-Wettbewerb: 16 Landessieger sind gewählt, Online-Abstimmung über den Bundessieg (FOTO)

Energiesparmeister-Wettbewerb: 16 Landessieger sind gewählt, Online-Abstimmung über den Bundessieg (FOTO)





Die Energiesparmeister für jedes Bundesland stehen fest. Eine Expertenjury hat die 16 besten Klimaschutzprojekte an Schulen ausgewählt. Doch welches Bundesland holt zusätzlich den Bundessieg?

Ob Energiespar-Brettspiel, Passivhaus-Bau oder Klima-Parcours – die Projekte der 16 Energiesparmeister sind laut Jury allesamt vielseitig, kreativ und effizient. Das beste Projekt gewinnt den Titel „Energiesparmeister Gold“. Abgestimmt wird darüber bis zum 8. Juni auf www.energiesparmeister.de/voting.

335 Schulen haben sich für den Energiesparmeister-Titel 2021 beworben. Über 40.000 Schüler sowie Lehrer sind damit in diesem Jahr bei dem vom Bundesumweltministerium geförderten Klimaschutz-Wettbewerb dabei.

„Auch im zweiten Pandemiejahr sind unsere Energiesparmeister nicht müde geworden und haben viele spannende Schulprojekte für den Klimaschutz eingereicht“, sagt Steffi Blau von der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online, die den Wettbewerb organisiert. „Mit 335 Schulen verzeichnen wir sogar einen neuen Bewerberrekord.“

Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird unterstützt durch die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne „Online-Klimaschutzberatung für Deutschland“.

Bundessieg: Online-Preisverleihung am 11. Juni

Die sechzehn Landessieger werden mit einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro und einer Projektpatenschaft mit einem Unternehmen oder einer Institution aus ihrer Region belohnt. Beim finalen Wettkampf um den Bundessieg treten die Gewinnerschulen im Online-Voting gegeneinander an: Das Klimaschutzprojekt mit den meisten Stimmen gewinnt weitere 2.500 Euro und den Titel „Energiesparmeister Gold“. Die Paten helfen den Gewinnerschulen bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Der Bundessieger wird während der Preisverleihung am 11. Juni 2021 im Bundesumweltministerium in Berlin bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr online statt.

Alle 16 Energiesparmeister auf einen Blick

– Baden-Württemberg: Gymnasium Isny in 88316 Isny – Bayern: Julius-Echter-Gymnasium in 63820 Elsenfeld- Berlin: Schule am Falkplatz Berlin in 10437 Berlin (Grundschule)- Brandenburg: Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum in 15234 Frankfurt an der Oder- Bremen: Albert-Einstein-Oberschule in 28327 Bremen- Hamburg: Albrecht-Thaer-Gymnasium in 22527 Hamburg – Hessen: IGS Nordend in 60389 Frankfurt am Main (Gesamtschule)- Mecklenburg-Vorpommern: Schule am Neuen Teich Lübz in 19386 Lübz (Förderschule)- Niedersachsen: Grundschule Beuthener Straße in 30519 Hannover- Nordrhein-Westfalen: Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule in 45966 Gladbeck- Rheinland-Pfalz: Heinrich-Böll-Gymnasium in 67065 Ludwigshafen- Saarland: Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasium in 66333 Völklingen- Sachsen: Berufsbildende Schule am Berufsbildungswerk Chemnitz der SFZ Förderzentrum gGmbH in 09116 Chemnitz- Sachsen-Anhalt: Friedrich-Schiller-Gymnasium in 39240 Calbe – Schleswig-Holstein: Stadtschule Bad Oldesloe in 23843 Bad Oldesloe (Grundschule)- Thüringen: Staatliches Gymnasium „Johann Georg Lingemann“ in 37308 Heiligenstadt

Sonderpreis an Schule aus Bayern

Neben den Preisen für Landessieger und Bundessieger vergibt der Energiesparmeister-Wettbewerb auch den Sonderpreis „langfristiges Engagement“. Dieser Preis geht an besonders ausdauernde ehemalige Energiesparmeister.

Dieses Jahr erhält die Grund- und Mittelschule Aitrachtal aus Mengkofen in Bayern die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung: für umfangreiche Energieanalysen, neue Projekte wie Tuesday for Future sowie öffentliche Präsentationen und Energiesparmaßnahmen in den Elternhäusern.

Paten und Unterstützer des Wettbewerbs

Neben Geld- und Sachpreisen werden die Gewinner-Schulen mit einer Patenschaft eines Partners aus Wirtschaft und Gesellschaft belohnt. Die Paten unterstützen ihren Energiesparmeister bei der Öffentlichkeitsarbeit. Die diesjährigen Paten des Wettbewerbs sind: Ackerdemia e.V., atmosfair gGmbH, BKK ProVita, Brandenburger Isoliertechnik GmbH & Co. KG, Bremer Energiehaus-Genossenschaft eG, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, ENGIE Deutschland, Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH, Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern GmbH, Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH, Ostdeutscher Sparkassenverband, Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg, Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen, die Sparkassen in Niedersachsen und Sparkasse Saarbrücken.

Zusätzlich unterstützen den Wettbewerb a&o Hostels, Florida-Eis Manufaktur GmbH, memo AG, Spreeprint Textildruck e.K., Vaude GmbH & Co. KG und Zentralverband Sanitär Heizung Klima. Als Medienpartner agieren der auf pädagogisch-didaktische Fachzeitschriften spezialisierte Friedrich-Verlag, das Naturkostmagazin Schrot&Korn sowie das bundesweite Jugendmagazin YAEZ. Unterstützt wird der Wettbewerb auch von Deutschlandfunk Kultur mit Berichterstattung in der Sendung „Kakadu“.

Hinweis an die Redaktionen

Pressebilder der Preisträger sowie das Logo des Energiesparmeister-Wettbewerbs gibt es auf www.energiesparmeister.de/presse. Die Bilder und das Logo können mit der Quellenangabe „www.energiesparmeister.de“ honorarfrei zur redaktionellen Berichterstattung verwendet werden.

Über den Energiesparmeister-Wettbewerb und co2online

Der Energiesparmeister-Wettbewerb (https://www.energiesparmeister.de) ist eine Aktion von co2online, unterstützt durch die Kampagne „Online-Klimaschutzberatung für Deutschland“ und gefördert durch das Bundesumweltministerium. Bundesumweltministerin Svenja Schulze ist Schirmherrin des Wettbewerbs. co2online realisiert den Schulwettbewerb im dreizehnten Jahr in Folge und vergibt jedes Jahr Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro an engagierte Schulen.

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online (https://www.co2online.de) setzt sich dafür ein, den klimaschädlichen CO2-Ausstoß zu senken. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Unterstützt wird co2online von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

Pressekontakt:

Steffi Blau
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstr. 910829 Berlin
Tel.: 030 / 780 96 65-22
Fax: 030 / 780 96 65-11
E-Mail: steffi.blau@co2online.de
www.co2online.de/twitter
www.facebook.com/energiesparmeister
www.instagram.com/energiesparmeister

Original-Content von: co2online gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1904466

Erstellt von an 26. Mai 2021. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia