Startseite » Allgemein » Energiesparen im Betrieb: Kleine Tricks sparen viel / TÜV Rheinland: Elektrogeräte vollständig abschalten / Anzahl der Geräte überprüfen / Energieberatung sinnvoll

Energiesparen im Betrieb: Kleine Tricks sparen viel / TÜV Rheinland: Elektrogeräte vollständig abschalten / Anzahl der Geräte überprüfen / Energieberatung sinnvoll





Aus ist nicht gleich aus. Viele vermeintlich
abgeschaltete Elektrogeräte befinden sich nur im Stand-by-Betrieb.
Das Bundesumweltamt beziffert die jährlichen Kosten durch
Stand-by-Verbrauch auf vier Milliarden Euro. “Hier helfen schon ein
paar einfache Tricks, in Unternehmen viel Geld zu sparen”, verrät Kai
Zitzmann, TÜV Rheinland-Fachmann für Energieeffizienz: “Stecker
ziehen oder Steckdosenleiste mit Strom-Kippschalter einrichten und
das Problem ist mit einem Handgriff gelöst.” Es gibt aber auch
intelligente Steckdosenleisten, die ein Gerät, das sich über längere
Zeit im Stand-by-Modus befindet, automatisch abschalten und bei einer
Wiederinbetriebnahme einschalten.

Ein paar Beispiele, die für alle Unternehmen gelten: Bei 5 bis 15
Minuten Abwesenheit vom PC den Bildschirm ausschalten, bei längeren
Unterbrechungen lohnt sich bereits der Ruhezustand. Es empfiehlt sich
zudem, die Anzahl der Geräte zu überprüfen: Benötigt wirklich jeder
einen eigenen Drucker oder genügt ein Netzwerkdrucker für mehrere
Mitarbeiter? Strom sparen lässt sich auch durch den Austausch von
Einzelgeräten gegen Multifunktionsgeräte, die Fax, Drucker, Kopierer
und Scanner vereinen. Übrigens: Dass der Bildschirmschoner den
Stromverbrauch mindert, ist ein Trugschluss, denn diese Einstellung
kann den Verbrauch sogar steigern.

Ein wahrer Stromfresser ist das Licht. Beleuchtung sollte nach
Bedarf erfolgen, am besten mit Leuchten, deren Stärke automatisch von
der Helligkeit des Tageslichts gesteuert wird. Hierbei sind aber die
entsprechenden Auflagen an die ausreichende Arbeitsstättenbeleuchtung
zu beachten. Im Heizen von Räumen liegt ebenfalls Sparpotenzial:
“Bereits ein Grad Temperaturabsenkung hat wahrnehmbare Auswirkungen
auf den Energieverbrauch. Hilfreich kann dabei ein
Raumtemperaturregler sein, der permanent die Temperatur misst und die
programmierte Einstellung regelt”, erklärt TÜV Rheinland-Experte Kai
Zitzmann. TÜV Rheinland bietet übrigens eine qualifizierte
Energieberatung an und begleitet Unternehmen bei der Umsetzung von
Maßnahmen zur Energieeinsparung.

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:
Frank Ehlert, Presse, Tel.: 0221/806-2424
Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über
presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse und
www.twitter.com/tuvcom_presse

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=721236

Erstellt von an 14. Sep 2012. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

1 Kommentar für “Energiesparen im Betrieb: Kleine Tricks sparen viel / TÜV Rheinland: Elektrogeräte vollständig abschalten / Anzahl der Geräte überprüfen / Energieberatung sinnvoll”

  1. Energiesparende Waschmaschinen: Drei Modelle im Vergleich…

    Eine energieeffiziente Waschmaschine zu finden, die den individuellen Bedürfnissen des Verbrauchers entspricht, ist gar nicht so einfach: Problematisch ist die riesige Angebotsvielfalt an Waschmaschinen, die in allen Preiskategorien und mit den verschi…

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia