Startseite » Allgemein » Der Winter ist da: Clever heizen spart bares Geld / Mit einfachen Maßnahmen die Heizkosten senken

Der Winter ist da: Clever heizen spart bares Geld / Mit einfachen Maßnahmen die Heizkosten senken





Die Energiekosten steigen: Durchschnittlich 16
Prozent höhere Kosten für Heizenergie hat das Statistische Bundesamt
im Oktober 2011 im Vergleich zum Vorjahresmonat ermittelt.* Wer keine
böse Überraschung erleben möchte, sollte seine Wohnung oder sein Haus
auf die kalten Tage vorbereiten. Die Deutsche Energie-Agentur GmbH
(dena) hat die wichtigsten Tipps für Mieter und Hausbesitzer
zusammengestellt.

Richtig heizen und lüften: Schon ein Grad weniger spart bis zu
sechs Prozent Heizkosten. Raumtemperaturen zwischen 16 und 20 Grad
sind optimal. Tiefer sollte die Zimmertemperatur allerdings nicht
fallen, sonst kühlen die Wände zu sehr ab. Nachts schützen
geschlossene Gardinen oder Rollläden vor Wärmeverlusten. Und beim
Lüften aufpassen: Statt Dauerlüften über das gekippte Fenster sollte
man lieber mehrmals täglich stoßlüften, sonst geht zu viel Energie
verloren. Dazu jeweils 5 bis 10 Minuten lang das Fenster weit öffnen
und dabei die Heizkörperventile schließen.

Thermostatventile austauschen: Thermostatventile sollten
stufenweise regulierbar sein, um individuell die Temperatur
einstellen zu können. Wer am Schreibtisch arbeitet, mag es wärmer als
im Schlafzimmer. Die Stufe drei entspricht in der Regel einer
Temperatur von rund 21 Grad. Das Aufheizen eines Raumes geht übrigens
auf Stufe fünf nicht schneller als auf Stufe drei.

Optimierung der Heizungsanlage: Die richtige Einstellung der
Heizungsregelung und die Abstimmung der einzelnen Teile der
Heizungsanlage, wie Pumpe und Kessel, tragen entscheidend zum
Wohnkomfort und einem effizienten Betrieb der Heizung bei. Werden
Heizkörper nicht richtig warm? Oder arbeitet die Heizung mit
störenden Strömungsgeräuschen und hohen Vorlauftemperaturen? Dann ist
eventuell das Heizsystem falsch eingestellt: Die Wärme wird ungleich
im Haus verteilt und es wird mehr Energie verbraucht als notwendig.
Spätestens dann sollte ein Heizungsfachmann zu Rate gezogen werden
und die Anlage überprüfen.

Wer mehr wissen möchte: Schnelle Sofort-Maßnahmen für eine warme
Wohnung Die Broschüre “Machen Sie dicht: Energiesparen in Gebäuden”
der dena informiert Mieter und Gebäudeeigentümer, wie sie mit
einfachen, kostengünstigen Maßnahmen die Heizkosten senken können.
Die Themen reichen von einfachen Dämm-Maßnahmen an Rohren und dem
Dach über richtiges Heizen und Lüften bis hin zum Abdichten von
Fenstern.

Die Broschüre und weitere Energiespartipps sind unter
www.zukunft-haus.info/energiespartipps erhältlich. *Gewichtetes
Mittel aus harmonisierten Verbraucherpreisindizes des Statistischen
Bundesamtes für Öl, Gas, Strom, Fernwärme, Kohle.

Pressekontakt:
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Christina Rocker
Chausseestraße 128a, 10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 72 61 65-608, Fax: +49 (0)30 72 61 65-699
E-Mail: rocker@dena.de, Internet: www.dena.de

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=543289

Erstellt von an 20. Dez 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia