Startseite » Allgemein » Der Porsche unter den E-Ladestationen

Der Porsche unter den E-Ladestationen





Schnell wie ein 911er und mit ebensolcher Power lädt das Schnellladesystem HPC-Booster und Dispen­ser von ADS-TEC Energy moderne Elektrofahrzeuge. So nähern sich Ladezeiten denen normaler Tankvorgänge. Für die zuverlässige Gehäusefertigung des Speichers hat sich das Unternehmen die Experten von H. P. Kaysser als Partner ins Boot geholt. Die stellen sicher, dass beim aktuellen Großauf­trag Porschefahrer überall auf der Welt ihren Elektrosport­wagen Taycan in Rekordzeit aufladen können ? und das aus einem gewöhnlichen Stromanschluss.

?Wir freuen uns, für einen solchen Großauftrag eines so renommier­ten Kunden als zuverlässiger und erfahrener Partner aus der Region einen wichtigen Beitrag leisten zu können?, betont Thomas Kaysser, Geschäftsführer von H. P. Kaysser aus Nellmersbach. Sein Unternehmen fertigt den Speicher einer neuen Schnellladesäule von ADS-Tec. Das innovative Unternehmen, an dem auch Bosch beteiligt ist, hat das speicherbasierte Schnellladesystem HPC entwickelt, das E-Fahrzeuge mit bis zu 320 kW Ladeleistung in Rekordzeit auflädt. Damit sind die Ladezeiten für E-Fahrzeuge beinahe so schnell wie bei einem normalen Tankvorgang. HPC besteht aus einer Dispenser genannten Ladesäule und einem innovativen 140 kWh-Speicher ?HPC-Booster?, der die Ladeenergie speichert und schnell abgibt. Als innovatives Schnellladesystem auf dem Markt bezieht HPC dabei seinen Strom aus einem gewöhnlichen Stromanschluss in der Niederspannung. Aktuell werden rund 500 Stationen für Porschefahrer in der ganzen Welt hergestellt.

Ein Zwischenspeicher ermöglicht kurze Ladezeiten

Doch das ist nicht alles, was H. P. Kaysser dazu beiträgt. Weil das führende mittelständische Blechbearbeitungsunternehmen seit je her über den Tellerrand hinausblickt, sind die Experten schon in der Entwicklungsphase dabei. Der Blechbausatz für ein System umfasst 91 Blechteile, fünf Schweißbaugruppen und sieben Vormontage­baugruppen. In einer extra bereitgestellten Halle werden Blechteile und Baugruppen zu einem Gehäuse mit 1,5 x 1,5 Meter Grundfläche und etwa zwei Meter Höhe zusammengebaut. ?Da gab es im Vorfeld manche knifflige Aufgabe zu lösen?, erzählt Kaysser.

Der doppelwandige und isolierte untere Teil des Gehäuses, der später meist im Erdreich versteckt ist, beherbergt alleine die Klimatisierung für die je 40 Batterien und das flüssigkeitsgekühlte Ladekabel. ?Wir verbauen mehrere hundert Meter Kabel und Schläuche, die vor Auslieferung des Booster-Gehäuses alle auf Dichtheit und Funktionalität geprüft werden?, betont Montageleiter Alexander Krammer. Jedes der 40 Batteriefächer hat zudem ein Kühlblech für die Luftzirkulation. ?Dies war eine der großen Herausforderungen, wie das bei diesen Abmessungen untergebracht werden kann?, erinnert sich Kaysser-Verkaufsleiter ppa. Frank Niedermaier. ?Hier haben wir eine vielbeachtete Lösung gefunden.? Im oberen Teil befinden sich die Aufnahmen, Halterungen und Vorrichtungen für Batterien, Pumpen und Computer. Dort sind auch integrierte Umrichter, Energiemanagement-Einheit, Security Firewall und Kommunikationseinheit via Mobilfunk untergebracht, was ADS-TEC in Dresden endmontiert.

Energieversorger und Discounter an Ladetechnik interessiert

Für das intelligente, innovative Schnellladesystem erwartet ADS-Tec weitere Aufträge, zum Beispiel von Stadtwerken, Energieversorgern, Bundesländern, Städten und Kommunen sowie von großen Discountern, die das schnelle Beladen während des Einkaufs anbieten. Für ADS-TEC Geschäftsführer Thomas Speidel steht fest: ?Schnellladen wird das Kernelement für eine funktionierende und flächendeckende E-Mobilität. Gerade speichergestütztes Hochleis­tungsladen an Niederspannung sei vielerorts aus Platz- und Kostengründen die beste Lösung.? Und Thomas Kaysser ergänzt: ?Bei innovativen Zukunftsthemen, bei denen ein mitdenkender Fertigungspartner statt eine verlängerte Werkbank gefordert ist, bringen wir unsere Expertise gern weiterhin ein.?

508 Wörter, 3.938 Zeichen

Bei Abdruck bitte zwei Belegexemplare an SUXES, Endersbacher Straße 69, 70374 Stuttgart

Text und Bilder auch unter www.pressearbeit.org

Systemlösungen in Metall

Die H.P. Kaysser GmbH + Co. KG gehört mit über 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Nellmersbach bei Stuttgart zu den führenden Unternehmen im Bereich der Blechbearbeitung. Als familiengeführter, mittelständi-scher Komponenten- und Systemlieferant in der Metallbearbeitung produziert das 1947 von Hans-Paul Kaysser gegründete Unternehmen von einfachen Blechteilen bis zu hochkomplexen, mit Elektronik versehenen Baugruppen einbaufertige Teile. Vom Engineering über die komplette Prozesskette Blech bis zur Logistik werden intelligente und wirtschaftliche Lösungen angeboten. Auf einer Fläche von 30.000 m² vereint das Unternehmen mechanische Fertigung, vollautomatische Metallbearbeitung und Dienstleistungen rund um die Produkte. Bearbeitet werden Stahl, Guss, Edelstahl, Titan, NE-Metalle und Aluminium in allen Variationen.

H.P. Kaysser ist Partner für anspruchsvolle Industriekunden unterschiedlichster Branchen und dabei häufig auch Entwicklungs- und Strategiepartner. In langfristigen Kooperationen arbeitet das Unternehmen für Kunden, die ihre eigene Fertigungstiefe reduzieren möchten, Kompetenzen auslagern wollen und dafür einen Top-Outsourcing-Partner für ihre Bauteile suchen.

((Firmeninfo ads-tec Energy GmbH))

Batteriespeicherlösungen und Schnellladesysteme

Die ads-tec Energy GmbH ist ein Unternehmen der ADS-TEC Gruppe mit einer Beteiligung von BOSCH. Das mittelständische Familienunternehmen hat seinen Hauptsitz in Nürtingen bei Stuttgart und einen Produktionsstandort nahe Dresden.

Auf Basis jahrzehntelanger Erfahrung mit Lithium-Ionen-Technologien entwickelt und produziert die ads-tec Energy GmbH Batteriespeicherlösungen und Schnellladesysteme inklusive deren Energiemanagementsysteme. Für Privathäuser, öffentliche Einrichtungen und Gewerbebetriebe beginnt der Anwendungsbereich bei 19 Kilowattstunden Speicherkapazität. Die skalierbaren Batteriespeichersysteme ermöglichen Industrie- und Infrastrukturlösungen sowie autarke Energieversorgungen bis in den Multi-Megawatt-Bereich. Die neu entwickelte Schnellladetechnik für die Elektromobilität ist wegweisend und in ihrer Kompaktheit weltweit einzigartig.

Die hohe Qualität und Funktionalität der Speichertechnologie ist zurückzuführen auf eine außergewöhnlich hohe Integrationstiefe. Alle Komponenten bis auf die Zellen stammen aus dem eigenen Haus.

Der geschäftsführende Gesellschafter der ads-tec Holding GmbH Thomas Speidel ist auch Geschäftsführer der ads-tec Energy GmbH und Präsident des Bundesverband Energiespeicher Systeme e.V. (BVES) in Berlin. Durch Initiativen in zahlreichen von Bund und Ländern geförderten Projekten steht ADS-TEC in enger Verbindung zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1865881

Erstellt von an 7. Dez 2020. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia