Startseite » Allgemein » Das SHK-Handwerk als Helfer in der Krise

Das SHK-Handwerk als Helfer in der Krise





In der aktuellen Pandemiesituation sind in vielen Schulen und Kitas nicht genügend Handwaschmöglichkeiten vorhanden. So werden mobile Waschtische aufgestellt, deren Schwachpunkt jedoch oft die Abwasserentsorgung ist. Pentair Jung Pumpen hat zwei Selbstbausätze für mobile Waschplätze mit Entwässerung entwickelt. Interessierten Installateuren stehen die Pläne kostenlos zum Nachbau zur Verfügung. So kann das SHK-Handwerk eigene Lösungen für Einrichtungen vor Ort anbieten. Der Aufbau ist einfach, die Kosten gering und die Freude der Empfänger sicher groß.

Handwaschmöglichkeiten dringend benötigt

Nicht erst seit der COVID-19-Pandemie ist Handhygiene eine geeignete Prävention gegen Infektionskrankheiten. Aktuell ist sie jedoch stärker gefragt denn je und nicht selten fehlen schlicht die Möglichkeiten. So stehen z.B. Schüler in einer langen Schlange vor dem einzigen Handwaschbecken der Klasse, um sich die Hände zu waschen bevor sie Platz nehmen dürfen. Auch in anderen Bereichen, wo viele Menschen zusammenkommen, z.B. auf Markt- oder Spielplätzen oder auch in Supermärkten fehlen geeignete Waschmöglichkeiten.

Wohin mit dem Abwasser?

Da dieser Bedarf baulich auf die Schnelle nicht umgesetzt werden kann, machen mobile Anwendungen Sinn. Viele der mobilen Waschmöglichkeiten die bereits installiert wurden, haben häufig eine Schwäche: das Abwasser. Der Frischwasserzulauf ist schnell angeschlossen, aber wie wird das anfallende Abwasser entsorgt? Oft wird dieses in einen nebenstehenden Wassertank geleitet, der bereits nach wenigen Waschzyklen vollgelaufen ist und manuell entleert werden muss. Dies führt häufig zu mehr Stillstand als Betrieb.

Mobile Waschplätze mit Abwasserentsorgung schnell und günstig selbst bauen

Interessierte SHK-Installateure können mit den Selbstbausätzen für mobile Waschtische “Hermwash” und “Eurowash” eine schnelle und günstige Lösung für Schulen, Kitas und andere Einrichtungen vor Ort anbieten. Beide Varianten sehen den Einbau einer kleinen Hebeanlage (z.B. Hebefix Mini) vor, die das Abwasser in den nächsten Abwasserkanal pumpt. Der Nachbau ist einfach und die benötigten Sanitärprodukte wie Hebeanlage, Waschtisch, Wascharmatur, Seifenspender etc. können aus dem eigenen Sortiment genommen werden. Detaillierte Aufbauanleitungen und Aufbauvideos für beide Stationen sind kostenlos abrufbar auf www.jung-pumpen.de/mobile-waschplaetze

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1842231

Erstellt von an 8. Sep 2020. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia