Startseite » Allgemein, Sonstige » Das Aus für alte Ölkessel: Mit Flüssiggas klimaschonend heizen / Hausbesitzer profitieren von Austauschprämie und Mehrwertsteuersenkung (FOTO)

Das Aus für alte Ölkessel: Mit Flüssiggas klimaschonend heizen / Hausbesitzer profitieren von Austauschprämie und Mehrwertsteuersenkung (FOTO)





Die Corona-Pandemie steht derzeit im Fokus der Öffentlichkeit. Doch der Gesetzgeber war auch in Sachen Klimaschutz aktiv. Im Juni hat der Bundestag das Gebäudeenergiegesetz (GEG) verabschiedet – es stellt unter anderem die Weichen zur schrittweisen Verabschiedung von Ölheizungen. Eine gute und längst überfällige Entscheidung, findet Kai Gospodarek, Bereichsleiter Verkauf bei PROGAS, einem Flüssiggas-Anbieter. “Für diejenigen, die ihre alte Ölheizung durch eine klimaschonendere Variante ersetzen möchten, zahlt der Bund zudem eine attraktive Austauschprämie. Damit lohnt sich für viele Hausbesitzer ein Umstieg auf Flüssiggas umso mehr.”

Flüssiggas ist ebenso wie Heizöl nicht leitungsgebunden, leicht zu transportieren und kann praktisch an jedem Standort eingesetzt werden. Für Haushalte ohne Anschluss an das Erdgasnetz bietet der Energieträger deshalb eine besonders klimaschonende Alternative. Zumal er dank seines geringeren Kohlenstoffgehalts eine wesentlich bessere CO2-Bilanz aufweist. “Flüssiggas ist schon heute eine preiswerte CO2-reduzierte Alternative zu Heizöl. Mit der Einführung der CO2-Abgabe ab dem Jahr 2021 wird der Preisanstieg von Heizöl zudem deutlich höher ausfallen”, erklärt Gospodarek. “Wer mit Flüssiggas heizt, schafft zudem Platz in den eigenen vier Wänden, weil ein spezieller Raum für Heizung und Tank überflüssig wird.”

Außerdem ist das natürliche Gas nicht wassergefährdend, eine Flüssiggas-Anlage kann also auch in Wasserschutz- oder Hochwassergebieten im Gegensatz zur Ölheizung ohne Auflagen installiert werden. Daneben ist der Energieträger sehr flexibel mit innovativen Technologien wie Solarthermie, der Gaswärmepumpe und Kraft-Wärme-Kopplung kombinierbar.

“Auf Wunsch planen und errichten wir die gesamte Flüssiggas-Anlage vom oberirdischen oder erdgedeckten Tank im Garten bis hin zum Gaszähler und übernehmen die komplette Verantwortung für die Anlage und Energieversorgung. Das beinhaltet natürlich auch regelmäßige Wartungen und Sicherheitsprüfungen”, betont Gospodarek. Dank der Komplett-Betreuung müssen sich die Kunden um nichts mehr kümmern. Sie zahlen nur den einmaligen Anschlusspreis sowie einen monatlichen Grundpreis. Darüber hinaus wird nach Verbrauch abgerechnet.

PROGAS hilft bei Förderanträgen

Aktuell gibt es bundesweit noch 5,87 Millionen Ölheizungen. Rund drei Millionen davon in Immobilien, die nicht an das Erdgasnetz angeschlossen sind. Hier bietet sich die zeitnahe Umstellung auf die emissionsarme Alternative Flüssiggas besonders an. Denn laut einer neuen Analyse der DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH könnten auf diese Weise in Wohngebäuden jährlich circa vier Millionen Tonnen CO2 eingespart werden.

Die Vorzüge eines Wechsels scheinen sich auch in den Köpfen der Bundesbürger zu verankern. Bereits im ersten Quartal dieses Jahres verzeichnete das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) einen Anstieg der Förderanträge um 164 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Flüssiggas-Anbieter PROGAS unterstützt Hausbesitzer und Modernisierer nicht nur bei der Planung, dem Aufbau oder der Umstellung auf eine Flüssiggas-Anlage, sondern schon bei der Beantragung solcher Fördergelder. Das Unternehmen mit Sitz in Dortmund hilft mit seinem speziellen Fördergeld-Service (https://progas.de/privatkunden/heizgas/foerdergeldservice/) dabei, im Dschungel von rund 6.000 regionalen sowie 500 bundes- und länderspezifischen Förderprogrammen den Überblick zu behalten. “Die Förderprämie kann so zum Beispiel bei der Umrüstung einer alten Ölheizung auf eine moderne Gashybrid-Heizung bis zu 40 Prozent der Kosten betragen”, erläutert Gospodarek und gibt wechselwilligen Hausbesitzern noch einen Tipp: “Eine zeitnahe Entscheidung bringt zudem einen Vorteil: Wenn die Anlage noch in diesem Jahr realisiert und abgenommen wird, können die Kosten durch den gesenkten Mehrwertsteuersatz noch einmal geringer ausfallen.”

Auszeichnung für herausragende Beratung

Umweltbewusste Kunden wissen darüber hinaus den zusätzlichen aktiven PROGAS-Beitrag für den Klimaschutz zu schätzen. Sie erhalten klimaneutralisiertes Flüssiggas ohne jeden Aufpreis nach höchsten Qualitätsstandards. Für seine herausragende Beratung vor Ort und den persönlichen sowie telefonischen Kundenservice ist das Unternehmen im März dieses Jahres vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) mit der Note “Sehr gut” ausgezeichnet worden. Insgesamt wurden bundesweit 19 Flüssiggas-Anbieter getestet.

http://www.progas.de

Über PROGAS

Das Unternehmen PROGAS gehört zu den führenden Flüssiggas-Versorgern in Deutschland. Der Stammsitz befindet sich in Dortmund. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz mit drei Regionalzentren in Hamburg, Kassel und München sowie 17 Flüssiggas-Lägern beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Besonderen Wert legt das mittelständische Unternehmen dabei auf die persönliche Nähe zu seinen Kunden.

Pressekontakt:

PROGAS GmbH & Co KG
Nicole Brückner
Referentin PR/ Marketing
Tel. 0231 54 98-150
nicole.brueckner@progas.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/61510/4688682
OTS: Progas GmbH & Co KG

Original-Content von: Progas GmbH & Co KG, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1839234

Erstellt von an 25. Aug 2020. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia