Startseite » Allgemein » Wie Unternehmen jetzt industrielle Nutz- und Parkflächen doppelt nutzen und günstigen Solarstrom erzeugen

Wie Unternehmen jetzt industrielle Nutz- und Parkflächen doppelt nutzen und günstigen Solarstrom erzeugen





Führende Industrienationen benötigen mit ihren Unternehmen immer mehr ENERGIE. Doch Energieerzeugung ist zugleich einer der größten Energiesünder überhaupt, wenn die Energie aus fossilen Brennstoffen wie Kohle, Öl oder Gas gewonnen wird. Denn dies setzt große Mengen an Kohlendioxid frei (CO2), was wiederum den Klimawandel antreibt.

Was diesen Trend aufhalten kann ist ein steigender Anteil der Energieerzeugung durch erneuerbare Energien, vor allem durch Solarenergie. Denn Solarenergie zählt zu den wichtigsten nachhaltigen kohlenstofffreien Energielösungen, sie ist uner-schöpflich, kostenlos und könnte theoretisch den ganzen Energiebedarf der Menschheit decken. Ideal wäre es, wenn man industrielle Nutzflächen für die Solarstromproduktion nutzen könnte. Genau dafür gibt es jetzt eine perfekte Lösung.

CLEVERE LÖSUNG: Doppelte Nutzung von Park- und Infrastrukturflächen durch das weltweit einzigartige Solarfaltdach HORIZON

Jetzt hat das Schweizer Unternehmen dhp technology AG eine weltweit einzigartige Solarfaltdach-Lösung entwickelt: Industrielle Nutzflächen und versiegelte Bodenflächen werden gleichzeitig für die Solarstromproduktion genutzt.

Mit HORIZON nimmt die Solarstromanlage keinen zusätzlichen Platz weg, denn sie nutzt industrielle Nutzflächen wie riesige Parkplätze für Einkaufszentren, Messegelände, Konzerthallen, Fußballstadien, Firmenstandorte, Bahnhöfe, Firmen und öffentliche Parkplätze, Autobahnraststätte. Die Besitzer dieser Flächen können so Eigenstrom zu fest kalkulierten Preisen, über Jahre gesichert erzeugen und die lokale Wertschöpfung erhöhen.
So erfährt der versiegelte Boden einen tieferen ökonomischen Nutzen und eine gesteigerte Wirtschaftlichkeit.

HORIZON schont Raum und Boden im besiedelten Gebiet, ermöglicht große dezentrale Solarstromkraftwerk dort, wo der Strom gebraucht wird und spendet Schatten für Personen, Güter und Infrastrukturen.

Mittels der über die speziellen glasfreien Leichtbaumodule gewonnenen Energie können Elektromobile direkt am Ort des Parkens aufgeladen werden. Diese Solarmodule blenden nicht, schützen jedoch Personen, Güter und Fahrzeuge vor Hitze und verringern somit den Klimatisierungsaufwand. Außerdem ist das System Smart Grid kompatibel und vorbereitet für IoT, Elektromobilität und Speichertechnologien.

Wo liegt der entscheidende Vorteil des Solarfaltdaches HORIZON?
Industrieflächen können nicht oder nur mit erhöhtem Aufwand durch herkömmliche fixe Solarsysteme erschlossen werden. Einerseits sind durch den starren Aufbau die Stützabstände zu gering, andererseits können keine hohen Fahrzeuge wie LkWs oder Stapler unter der Anlage ungehindert manövrieren.

Diesen Nachteil hebt das Solarfaltdach auf und verfügt deshalb über ein enormes Marktpotenzial. Denn dank der innovativen Leichtbauweise sowie dem patentierten Faltmechanismus sind sehr weite Stützabstände von 25 m und eine große Höhe von 6 m möglich. Das ermöglicht die volle Freiheit in der Nutzung für Fahrzeuge, Logistik und Güter und halbiert gleichzeitig den Materialeinsatz gegenüber vergleichbaren Systemen.

Das Stahltragwerk kann außerdem aufgrund der Leichtbauweise durch den nach-wachsenden Rohstoff Holz ersetzt werden. Zudem kann die überdeckte Fläche ab 3000 Quadratmeter zu 100 % für die Solarstromproduktion genutzt werden. Ein weiterer Vorteil: HORIZON produziert den Strom für den Eigenverbrauch dort, wo er gebraucht wird: im Industriegebiet, am Firmenparkplatz, beim Einkaufszentrum. Der Eigenstromanteil kann selbst bestimmt werden.

GRÖSSTER VORTEIL: Ein bestimmter Teil des Energiebedarfs selbst decken bei fest kalkulierbaren Preisen für die kommenden Jahre.

Steigende STROMPREISE sind für Unternehmen, Kommunen und Einkaufszentren eine permanente ansteigende finanzielle Belastung. Viele Unternehmen in den unterschiedlichsten Branchen, leiden unter dieser Belastung. Mit dem Solarfaltdach HORIZON können ein gewisser Teil des Strombedarfs durch Eigenproduktion gedeckt werden. Zudem können diese Energiekosten für die kommenden Jahre fest kalkuliert werden, weil sie sich wenn überhaupt nur minimal verändern.
Alle Nutz- und Parkflächen ab 3.000 Quadratmetern können dank HORIZON so doppelt genutzt werden. Im Zusammenspiel mit Ladeinfrastruktur für Elektromobilität entsteht eine dezentrale Mobilitätslösung und eine lokale Wertschöpfung, die vorhandenen Raum und die Infrastruktur maximal nutzt.

Und dank der Schweizer Seilbahntechnologie hat HORIZON einen cleveren und sehr langlebigen Antrieb und patentierten Faltmechanismus entwickelt, der das automatische Ein- und Ausfahren ermöglicht.

Denn aufgrund seiner Leichtbauweise ist das SOLARFALTDACH nur bedingt wetterfest und muss gegen Hagel, Schnee und Sturm geschützt werden. Bei schlechten Wetterbedingungen können die Module in eine Schutzeinheit eingefahren werden. Gesteuert wird der Prozess vollautomatisch über einen Algorithmus, der meteorologische Daten analysiert. Außerdem wird das Dach automatisch bei Schneefall eingefahren. So wird die Solarstromproduktion nicht durch schneebedeckte Solarmodule beeinträchtigt. Durch das Baukastenprinzip kann das Solarfaltdach jederzeit beliebig erweitert werden.

Mögliche Anwendungen für HORIZON gibt es in Hülle und Fülle
Ein typischer Anwendungsbereich sind allein Abertausende Firmenparkplätze, riesige Parkplätze vor Einkaufszentren, Messegelände, Festhallen, Sportstadien und Autobahnraststätten. Diese Flächen sind ideal, weil sie bereits versiegelt sind. Wenn sie zur Solarstromerzeugung genutzt werden, müssen keine zusätzlichen Flächen erschlossen werden. Außerdem können gerade im Sommer PkWs dort im Schatten parken. Das reduziert den Klimatisierungsaufwand beim Starten des PkW.

Ein weiterer Anwendungsbereich sind Abwasserreinigungs-Anlagen. Sie nehmen große Flächen für offene Klärbecken in Anspruch und verbrauchen sehr viel Strom. Da die Gewässerverschmutzung ständig zunimmt, wird jedes Jahr mehr Energie benötigt, um dieses Abwasser zu reinigen.
Die Becken der Abwasserreinigungsanlagen müssen jedoch für Wartungsarbeiten frei zugänglich sein. Das gilt auch für Firmenparkplätze oder Logistikflächen. Deshalb können diese nicht mit herkömmlichen Photovoltaiksystemen überdacht werden.

Das Solarfaltdach gewährt jedoch auf Grund seines Faltmechanismus jederzeit freien Zugang und lässt auf Grund der weiten Stützabstände und Höhe alle Verkehrswege für den Klärbetrieb und die Logistik frei. Gleichzeitig produziert das Dach Strom für den Betrieb der Anlage. Die Eigenversorgung kann dadurch beachtlich gesteigert werden. Dies führt zu einer enormen Reduktion der Betriebskosten.

Grundsätzlich lassen sich mit der Doppelnutzung von Infrastrukturen drei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Erstens erhöht es die Strom-Eigenversorgung, zweitens die Preissicherheit bei den Energiekosten und drittens steht Solarstrom für die wachsende Nachfrage der Elektromobilität zur Verfügung.

CLEVERE LÖSUNG für überhitzte Innenstädte
Menschen in Großstädten klagen zunehmend über Hitzeinseln in den Sommer-monaten. Hier ist das Solarfaltdach eine ideale Lösung, ohne die knappe Ressource Raum und Boden weiter zu beanspruchen.

Denn das Solarfaltdach kann Asphaltflächen vollständig überdachen, wo herkömmliche Carportsysteme die Fahrbahn offenlassen müssen. Daher wirkt das Solarfaltdach direkt dem Problem der Hitzeinseln in Städte entgegen, indem die Sonneneinstrahlung tagsüber abgehalten wird, während gleichzeitig Strom für Stadtwerke oder Firmen produziert wird.

Die HORIZON Lösung ist nachhaltig
HORIZON ist ein flexibles System. Es kann einfach ab- und andernorts wieder-aufgebaut werden und ist dank Schweizer Engineering sicher und langlebig. Sollte keine Verwendung mehr für das Solarfaltdach bestehen, gestaltet sich der Rückbau und die Materialtrennung dank modularem Aufbau in Baugruppen einfach und effizient.

Diese findige FIRMA steht hinter dieser genialen LÖSUNG
dhp technology ist ein Startup im Energiesektor. Die Firma wurde im April 2015 in Grüsch, Graubünden, von Andreas Hügli und Gian Andri Diem gegründet.

Ein Team von bereits 16 Mitarbeitenden entwickelt, produziert und verkauft das Solarfaltdachs am Firmenstandort in Zizers bei Landquart. Die Ingenieure und Ingenieurinnen aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrik und Umwelt arbeiten dazu auch mit externen Partnern im In- und Ausland, sowie mit Forschungsinstituten zusammen.

dhp produziert die Solarfalt-dachgruppen und Antriebsysteme hochautomatisiert auf 2–500 m² in Graubünden. Die Anwendung des Solarfaltdachs über Abwasser-reinigungsinfrastrukturen und Parkplatzüberdachung von Seilbahnen hat in der Schweiz bereits mehrfache Auszeichnungen erhalten (2016 Prix Eco und Anerkennungsurkunde Zürich Klimapreis, 2018 Medaille d–Eau und Innovationspreis von Branchenverbänden VSA und Infrawatt, 2019 Watt d–Or in der Kategorie Erneuerbare Energien). Aber auch die Europäische Kommission ist vom Solarfaltdach begeistert. Das Potenzial zur Erhöhung der Eigenstrom-Versorgung von industriellen Park- und Nutzflächen ist enorm. Deshalb fördert sie den Markteintritt vom Solarfaltdach in den 6 wichtigsten EU-Märkten über die nächsten 2 Jahre.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1810257

Erstellt von an 20. Apr 2020. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia