Startseite » Umwelttechnologien » Unterstützung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen: Bewertung des Studierendenwettbewerbs „Design for Sustainable Cities“ von BE OPEN und Cumulus abgeschlossen

Unterstützung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen: Bewertung des Studierendenwettbewerbs „Design for Sustainable Cities“ von BE OPEN und Cumulus abgeschlossen





Im internationalen Studierendenwettbewerb „Design for Sustainable Cities“ (http://citydesign2020.com/), der von BE OPEN (http://beopenfuture.com/) und Cumulus (https://www.cumulusassociation.org/) zur Unterstützung von „Ziel 11 für nachhaltige Entwicklung – Nachhaltige Städte und Gemeinden“ organisiert wird, findet die abschließende Bewertungssitzung statt. In der Sitzung werden die Gewinner von zwei von vier Wettbewerben ermittelt: der Hauptpreis in Höhe von 5.000 Euro und der Safe City-Preis von 2.000 Euro.

Die internationale Jury besteht aus Designern, Architekten, Wissenschaftlern und Experten der jeweiligen Fachgebiete, deren Arbeit einen besonderen Schwerpunkt auf die Erforschung unkonventioneller Designansätze für die Probleme der Menschheit legt.

In der Jury, die von der Vorsitzenden der Jury Luisa Collina, PhD, Ordentliche Professorin für Design an der Politecnico di Milano geleitet wurde, hat jeder Juror die Projekte bewertet, indem er jedem Projekt eine Bewertung zwischen 1 und 10 gegeben hat. Diese allgemeine Punktzahl ist eine Summe von Punkten, die für Wettbewerbskriterien wie Lebensfähigkeit, Umsetzbarkeit und Erwünschtheit des Designs, den Nachweis eines strengen Forschungsprozesses zur Information über die vorgeschlagene Entwurfslösung und dessen kreativen Wert vergeben werden.

Erfolgreiche Projekte gehen daher auf die Bedürfnisse und Bestrebungen des Zielpublikums ein, haben einen klaren Plan dessen, was für die Umsetzung erforderlich ist, sind nachhaltig und effizient in Bezug auf das zu lösende Problem und sind bezüglich der Interessengruppen und des Zwecks sehr gut recherchiert. Vor allem müssen sie innovativ und unkonventionell sein.

Aus allen Ergebnissen ergibt sich ein systematisiertes Ranking für die Projekte, aus dem die Juroren 50 Ehrenauszeichnungen auswählen, die anschließend in einer Online-Galerie auf der Website des Wettbewerbs veröffentlicht werden. Aus den Ehrenauszeichnungen werden dann die besten 10 Einreichungen ausgewählt, und auf Grundlage dieser Shortlist vergibt die Jury den Hauptpreis in Höhe von 5.000 Euro und den Safe City-Preis in Höhe von 2.000 Euro.

Die Preisträger zweier weiterer Preise werden im Laufe des Monats April von der Gründerin von BE OPEN, Elena Baturina (Founder–s Choice-Preis in Höhe von 3.000 Euro), sowie im Rahmen einer offenen Online-Abstimmung unter den 50 Ehrenauszeichnungen (der Public Vote-Preis in Höhe von 2.000 Euro) gewählt, die im April 2021 auf der Website des Wettbewerbs stattfindet.

Ziel des Wettbewerbs ist es, ist die Anerkennung und Förderung von Top-Design-Projekten, die von der jüngeren kreativen Generation entwickelt wurden und in der Lage sind, die vom Programm der Vereinten Nationen eine nachhaltige Entwicklung gestellten Aufgaben zu bewältigen und neue, wirkungsvolle Ideen umzusetzen.

Pressekontakt:

+7 495 937 2362
press@beopenfuture.com

Original-Content von: BE OPEN, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1892448

Erstellt von an 25. Mrz 2021. geschrieben in Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia