Startseite » Allgemein » Umstellen auf die ISO 50001:2018? die Uhr tickt!

Umstellen auf die ISO 50001:2018? die Uhr tickt!





Gemäß Übergangsregelung des IAF (International Accreditation Forum) und der DAkkS (Deutschen Akkreditierungsstelle) dürfen EnMS-Audits nur noch nach der Revision ISO 50001:2018 durchgeführt werden. Am 20.08.2021 verlieren die Zertifikate der ISO 50001:2011 ihre Gültigkeit.

Die Umstellungswelle rollt bereits: Deutschland, als “Weltmeister” bei der Einführung von EnMS, zählt gemäß ISO Survey 2018 insgesamt 6.243 EnMS-Zertifikate. Zum Vergleich: weltweit waren es 18.059, Tendenz steigend.

Bereits 69 der ca. 500 GUTcert Energiekunden haben die Transition zur ISO 50001:2018 gemeistert ? alle Zertifizierungen wurden erfolgreich durchgeführt und die Zertifikate übergeben.

Damit auch Sie bestens für Ihr Transition-Audit gerüstet sind, haben wir wichtige Informationen für Sie zusammengestellt.

Was ändert sich mit der Transition?

Wesentliche Änderungen (u.a.)

Die neue HLS greift: Es gibt neue Anforderungen an wichtige externe und interne Themen und zu interessierten Parteien (Stakeholder), die für die energiebezogene Leistung (ebL) und das EnMS relevant sind

Risiken und Chancen aus der Kontextanalyse sind für die ebL zu ermitteln

Die ?energetische Bewertung” wurde klarer gefasst ? Fokussieren auf die Analyse der Bereiche mit wesentlichem Energieeinsatz (SEUs)

Eine ?Normalisierung? der EnPIs und EnBs ist nun erforderlich, wenn sich relevante Variablen wesentlich auf die ebL auswirken

Präzisierung der Anforderungen und Dokumentation an die Energiedatenerfassung und der damit verbundenen Anforderungen (bisherige Bezeichnung: “Plan für die Energiemessung”)

Harmonisierung und Präzisierung der Begrifflichkeiten/Definitionen, auch mit anderen Normen aus der 50000er-Reihe (u.a. ISO 50006, ISO 50015)

Größte Unsicherheit herrscht nach wie vor bei der Risiko- und Chancenanalyse und beim Bilden geeigneter Kennzahlen und Ausgangsbasen, um den Nachweis der verbesserten energiebezogenen Leistung zu erbringen.

Ideal zur Vorbereitung auf die Umstellung eignet sich die Expertenreihe Energiemanagement der GUTcert Akademie – u.a. mit Kursen zu Kennzahlen und Einflussfaktoren sowie zum Messkonzept.

Haben Sie Fragen oder Hinweise zum Thema Transition in die ISO 50001:2018? Wenden Sie sich gerne an Jochen Buser oder Lisa Ziersch.

Weitere Links zu Hilfestellungen für die Transition finden Sie auf unserer Website.

Die Zertifizierung von Integrierten Managementsystemen mit den Schwerpunkten Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Arbeitssicherheit sowie Energiemanagement ist das Hauptgeschäft der GUTcert. Weitere Kernkompetenzen der GUTcert sind die Verifizierung von Treibhausgasemissionen nach anerkannten Standards sowie die Zertifizierung der Nachhaltigkeitsanforderungen für Biomasse.

Als Mitglied der AFNOR Gruppe bietet die GUTcert ihre Zertifizierungsdienstleistungen im internationalen Netzwerk an, welches weltweit 28 Niederlassungen umfasst und mit 1.500 Auditoren und 20.000 Experten Kunden in über 90 Ländern betreut.

Die GUTcert Akademie bündelt das Fachwissen von Auditoren und anderen Experten, um Teilnehmern direkt anwendbare Kompetenzen mit nachhaltigem Mehrwert zu vermitteln.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1794595

Erstellt von an 20. Feb 2020. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia