Verringerung des persönlichen CO2-Fußabdrucks

sup.- Rund 11,6 Tonnen: Diese Menge klimaschädlicher Emissionen, das so genannte CO2-Äquivalent, produziert jeder Bundesbürger durchschnittlich pro Jahr. Der persönliche „CO2-Fußabdruck“ der Deutschen liegt damit weit über den europäischen und den globalen Durchschnittswerten. Die enorme Pro-Kopf-Bilanz soll nach den Klimaschutzplänen der Bundesregierung bis zum Jahr 2050 auf weniger als eine Tonne verringert werden. Effektive Chancen, […]

CO2-Vermeidung beim Supermarkt-Einkauf

sup.- Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, im Alltag durch die Vermeidung von CO2-Emissionen einen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Ob beim Heizen oder Kochen, bei der Wahl der Verkehrsmittel oder Urlaubsziele: Für umweltbewusstes Planen und Handeln gibt es praktisch in jedem Lebensbereich Gelegenheiten. Eine Klimaschutz-Variante, die in den Verhaltensempfehlungen oft zu kurz kommt, ist die […]

Smart-Cost präsentiert den Energiemanager für Haushalt und Unternehmen

Smart-Cost , die Plattform für Energieintelligenz für Haushalt und Unternehmen, hat Smart-Cost bereits im Jahr 2013 herausgebracht. Aufbauend auf dem Erfolg seiner Energiemanager Lösung für Strom liefert das neue Energomonitor System alle wichtigen Daten zum Energieverbrauch von Strom, Gas, Wasser sowie Umgebungsdaten wie die Luftqualität. Und auch Informationen zum Energiesparen, indem es den Verbrauch in […]

Klimaschützer der COP23 tagen im World Conference Center Bonn (WorldCCBonn)

Bonn. Wenn sich ab dem 6. November rund 20.000 Delegierte, Journalisten und Beobachter zur Weltklimakonferenz (COP 23) in Bonn treffen, dann findet das unter anderem auch im World Conference Center Bonn (WorldCCBonn) statt. Bereits vor vielen Jahren hat das Kongresszentrum damit begonnen, Veranstaltungen klimabewusst und klimafreundlich anzubieten. Eine gute Grundvoraussetzung für den COP 23. Seit […]

Nachhaltigkeit weitergedacht: Wiederaufforstungsprojekt von Frey Architekten in Taiyuan, China

Freiburg, 26. Juli 2016 – Der Klimawandel und die damit verbundenen Veränderungen in unserer Lebensumwelt ist sicherlich eines der drängendsten Probleme unserer Zeit. Der Mensch wirkt auf die Umwelt ein und verändert diese. Selbst wenn die Errichtung von Passivhäusern die Auswirkungen zu verringern suchen gilt auch für den Bausektor: Der Bau von Wohn- und Geschäftsgebäuden […]

Solarthermie: Absicherung gegen steigende Energiepreise

Die Solarthermie mit Gasheizung-Unterstützung ist bei der Trinkwassererwärmung einer Versorgung durch eine Fotovoltaik-Anlage wirtschaftlich und primärenergetisch überlegen. Zudem erweist sich die Solarthermie als die beste Absicherung gegen steigende Energiepreise. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Forschungs- und Testzentrums für Solaranlagen des Instituts für Thermodynamik und Wärmetechnik der Uni Stuttgart, die im Auftrag des Bundesverbands Solaranlag

Gemeindebriefe und Pfarrbriefe Fair-Trade-Drucken bei Senser Druck Augsburg

Fair-Trade-Handel – ist das bei Drucksachen die in Deutschland hergestellt werden überhaupt möglich?

10 Top-Trends im Umweltmanagement

Auch wenn viele Umweltverbände die Ergebnisse des Weltklimagipfels in Doha zu Recht kritisieren, es hat sich in 2012 im Bereich Nachhaltigkeit doch Einiges getan. Auch in 2013 werden sich viele Unternehmen und Institutionen sowie die Politik mit den Herausforderungen des Umweltmanagements beschäftigen. Die DFGE – Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie sieht für das neue Jahr zehn wesentliche Top-Trends.

CO2 Management braucht Expertenwissen und intelligente Software-Lösungen

International gültige Verfahren und Methoden wie das GHG Protokoll und die DIN EN 16258 sorgen für Standards in der Ermittlung von CO2 Emissionen. Somit können Unternehmen leichter den zahlreichen neuen Gesetzesentwürfen schon heute entsprechen. Jedoch benötigen Unternehmen integrierbare Software-Lösungen um den Aufwand der Berechnung zu minimieren und langfristig Ihre Treibhausgasemissionen zu kontrollieren. Um diese Anforderungen noch besser zu erfüllen wird

CO2-Emissionswerte von Transporten bald Pflicht in ganz Europa?

Frankreich geht mit seinem Gesetzentwurf, der ab 2013 Logistikunternehmen verpflichtet CO2-Emissionen auszuweisen, in die Vorlage. Die Chancen einer europaweiten Übernahme sind hoch. Die DFGE – Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie unterstützt Speditionsunternehmen schon heute ihre transportbedingten CO2-Emissionen schnell, verlässlich und durch Dritte geprüft zu ermitteln. Die Berechnungen erfolgen gemäß internationaler Standards wie z.B. dem

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia