Startseite » Umwelttechnologien » phoenix setzt zwei Wochen aufs Klima: 36 Stunden Sonderprogramm zum UN-Gipfel in Paris

phoenix setzt zwei Wochen aufs Klima: 36 Stunden Sonderprogramm zum UN-Gipfel in Paris





Die Erde heizt sich auf. Die Menschen verursachen
immer größere Mengen von Treibhausgasen. Die Folgen sind schon jetzt
deutlich: schmelzende Gletscher, Überschwemmungen und Stürme. Beim
UN-Klimagipfel in Paris (30. November bis 11. Dezember 2015) wollen
sich die UN-Staaten gemeinsam verpflichten, die Erderwärmung auf
weniger als zwei Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu
begrenzen. Ein letzte Chance, um das Aufheizen der Erde zu stoppen,
meinen Experten. phoenix berichtet so umfassend wie kein anderer
Sender über die Verhandlungen und Entwicklungen beim Klimagipfel. In
einem zweiwöchigen Sonderprogramm mit Dokumentationen, Reportagen,
Analysen, Chroniken und Gesprächen dreht sich alles um die
Erderwärmung – im TV und Online-Angebot.

“Wir berichten zunehmend über Wetterextreme wie Taifune, Dürren,
Schneechaos und Überschwemmungen. Nun schauen wir genau hin, ob die
Regierungschefs sich bei der 21. Klimakonferenz in Paris auf eine
Wende in der Klimapolitik einigen können”, sagen die
Programmgeschäftsführer Michael Hirz und Michaela Kolster zum
umfangreichen Sonderprogramm.

Zum Auftakt der Konferenz bietet phoenix am Montag, 30. November
2015, einen Thementag. Das heißt: fast zehn Stunden Programm zum
Gipfelthema. Um 12.00 Uhr, 14.00 Uhr und 17.30 Uhr melden sich die
Klima-Reporter, aktuelle Dokumentationen sind ebenfalls zu sehen:

– “Planet Arktis” um 16.00 Uhr,
– “Der bedrohte Kontinent- Südamerikas Kampf um Klima und Umwelt um
16.45 Uhr,
– “Palmöl – Vom Urwald in die Schokocreme” um 18.00 Uhr,
– “Global Weirding – Wetter extrem – Warum spielt das Klima
verrückt”, um 20.15 Uhr und
– “Planet Gletscher – Alpen: Gletscher unter Aufsicht”, um 21.30 Uhr.
– Michaela Kolster wird mit ihren Gästen um 22.15 Uhr, in Unter den
Linden Spezial an einem Klima-relevanten Ort diskutieren.
– Auch in Der Tag um 23.00 Uhr steht der UN-Klimagipfel im
Mittelpunkt.

Ein zweiter Thementag folgt am Dienstag, 1. Dezember 2015. Der
Themenabend zum Ende der Klimakonferenz, am Donnerstag, 10. Dezember
2015, soll ein erstes Fazit ziehen – unter anderem mit einer weiteren
Sonderausgabe von Unter den Linden Spezial. Dieser Themenabend
startet mit dem Zwei-Teiler von Klaus Kleber

– HUNGER! und DURST!, um 20.15 Uhr und 21.00 Uhr, im Anschluss um
– 21.55 Uhr “Von Rio bis Paris – Eine Chronologie der Klimagipfel”,
gefolgt von
– Unter den Linden Spezial mit Michael Hirz aus Paris um 22.15 Uhr.

Doch ohne Vor-Ort-Recherche kann auch das phoenix-Programm nicht
punkten: Die Klimareporter Sara Bildau und Martin Richter sind
bereits in der ersten Woche der Pariser Konferenz von Montag, 30.
November bis Freitag, 4. Dezember 2015 fünf Tage in ganz Deutschland
unterwegs, um unter dem Motto:

“Wie tickt die Klima-Uhr in Deutschland?” besondere Projekte
vorzustellen. Das können Vorzeigebeispiele als auch klimatische
Brennpunkte oder “CO²-Schleudern” sein. Was läuft eigentlich zum
Thema Klimaschutz in den deutschen Städten und Gemeinden?
Wärmedämmung, alternative Energieformen, ÖPNV? Via Facebook können
User ihre Vorschläge momentan einreichen und so die Route der
Klimareporter mitbestimmen. Der Aufruf läuft noch bis Freitag, 6.
November 2015. Die Klima-Reporter melden sich dann jeweils um 12.00
Uhr, 14.00 Uhr und 17.30 Uhr in den Ereignis-Sendungen von ihren
Touren.

Die Entwicklung der bisherigen Klima-Gipfel fasst
phoenix-Redakteur David Damschen filmisch in “Von Rio bis Paris –
Eine Chronologie der Klimagipfel” zusammen. Bisher gab es 20
UN-Klimakonferenzen. Was ist seit dem 1. Umweltgipfel 1992 in Rio
geschehen? Die Chronik stellt in einer knappen halben Stunde kompakt
zusammen, was wann besprochen wurde und was sich verändert hat, um
der Erderwärmung entgegen zu wirken. Dabei geht er der Frage nach,
wie groß die Chancen sind, dass die Staatengemeinschaft es in Paris
schafft, sich auf realistische Maßnahmen für das zwei Grad- Ziel und
einen globalen Konsens für ein Nachfolge-Abkommen zu Kyoto aus dem
Jahr 1997 zu einigen.

In beiden Wochen berichtet phoenix umfangreich und live aus Paris.
Die wichtigsten Debatten sowie Reden der Staatschefs werden
übertragen. phoenix ermöglicht den Zuschauern so, die Verhandlungen
selbst zu verfolgen. Welche Chancen hat der Gipfel? Welche
Staatsoberhäupter reisen an?

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de
Bilder bei ARD-Foto

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1285203

Erstellt von an 5. Nov 2015. geschrieben in Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia