Startseite » Allgemein, Sonstige » Mein Haus, mein Auto, mein Strom? Energieautark wohnen und nie mehr zur Tankstelle fahren?

Mein Haus, mein Auto, mein Strom? Energieautark wohnen und nie mehr zur Tankstelle fahren?





Die Elektromobilität kommt. Sie kommt auch zu Ihnen nach Hause, und zwar leise und sauber. Sie kann einen wichtigen und wertvollen Beitrag im komplexen Gesamtsystem leisten, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Stichworte sind z.B. die dezentrale Energieerzeugung oder ausgereifte Infrastruktur- und Gebäudetechnologien. Dieses Thema, „Bauen + Wohnen im Kontext Elektromobilität“, erörtert das Innovationsnetzwerk Forum Elektromobilität e.V. in seinem Workshop am 23. Juli 2015.
Dabei umreißt der Workshop das Thema ganzheitlich. So referieren u.a.:
– Dr. Christian Schlosser vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI zum Thema „Integration der Elektromobilität in die Verkehrsplanung, Mobilität und Logistik“
– Georg Lange vom Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. über „Mein Haus, mein Auto, mein Strom – Die Entwicklung des Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität“
– Dr. Robert Kohrs vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE mit Ergebnisse aus dem Schaufensterprojekt „Fellbach ZeroPlus“ und
– Astrid Unger von AktivPlus e.V. / VELUX Deutschland GmbH, die die VELUX Aktivhäuser im Praxistest vorstellen wird.
Weitere Vortragsthemen wie u.a.
– „Systemansätze einer nachhaltigen Eigenstromnutzung“ von Prof. Dr. H.-Michael Fahrig, enertarc®home & mobility GmbH & Co. KG und
– „Intelligente Häuser – noch Eigentümer oder schon Stromanbieter“ von Dr. Markus Vogt, CMS Hasche Sigle mbB
zeigen den aktuellen Status Quo und erste Praxiserfahrungen. Ergänzend stellt die Firma MENNEKES die Wallbox AMTRON aus. Die intelligente Wallbox wird ins heimische W-LAN eingebunden. Via „MENNEKES Charge-APP“ wird das eFahrzeug ganz bequem geladen; zeitgesteuert, netzgesteuert, oder im Rahmen eines komplexen Home Energy Management.
Die Mitgliedsunternehmen e8energy und German E-Cars des Vereins Forum ElektroMobilität zeigen darüber hinaus die bidirektionale Anbindung von eFahrzeugen, ebenso Mitsubishi mit der „Endesa V2H“ im Kontext der Vorträge von Herrn Peter Siegert (Mitsubishi) und Frau Astrid Unger (VELUX Aktivhaus) über Praxislösungen für Vehicle-to-Grid Szenarien.
Der Workshop richtet sich u.a. an Anwender, Entwickler, Ingenieure und Vermieter etc. und findet im Fraunhofer-Forum im SpreePalais am Dom in Berlin statt.
Das vollständige Programm steht Interessenten auf der Internetseite des Veranstalters zum Download zur Verfügung: http://www.forum-elektromobilitaet.de
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine zeitnahe Anmeldung empfohlen (Teilnahmegebühr für Mitglieder 80 ?/pro Person und für Nicht-Mitglieder 280 ?/pro Person).
Über den Verein Forum ElektroMobilität e.V.
Der Forum ElektroMobilität e.V. versteht sich als bundesweite Integrations- und Partnerplattform für Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Im kontinuierlichen und branchenübergreifenden Dialog führt der Verein Kompetenzen zusammen und stößt Innovationskonzepte an. Im Rahmen von monatlich stattfindenden Werks-, Labor und Unternehmensführungen oder Vortragsreihen haben Mitglieder und ausgewählte Kooperationspartner die Gelegenheit für einen gezielten Leistungs- und Meinungsaustausch. Direkt am Ort der Entwicklung werden so z.B. neue Impulse zur Projekt- oder Produktentwicklung gewonnen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1238491

Erstellt von an 15. Jul 2015. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia