Startseite » Allgemein, Sonstige » Krannich Solar: Verzollte Module zu attraktiven Preisen verfügbar

Krannich Solar: Verzollte Module zu attraktiven Preisen verfügbar





Diese Woche hat die EU-Kommission nun die vorläufigen Anti-Dumpingzölle auf chinesische Photvoltaikprodukte in Höhe von 11,8% bekannt gegeben. Doch durch die Unsicherheit der letzten Wochen wird das verfügbare Angebot an preiswerter Ware europaweit sinken. Krannich Solar beweist erneut seine wirtschaftliche Stärke und hat seine Lager gefüllt. Lieferbar sind weiterhin Module der Marken Axitec, Bosch, Luxor und Hanwha Q-Cells in größeren Mengen und zu attraktiven Preisen.
Die EU-Verordnung zum Anti-Dumping im Einzelnen
Seit 6. Juni 2013 wird in der EU auf alle Wafer, Zellen und Module chinesischen Ursprungs ein vorläufiger Anti-Dumpingzoll von 11,8 Prozent erhoben. Sollte bis zum 5. August keine Verhandlungslösung mit China erzielt werden, sollen ab dann automatisch durchschnittliche Importzölle von 47 Prozent in Kraft treten. Je nachdem wie stark die betroffenen chinesischen Unternehmen im Verfahren mit der EU-Kommission kooperiert haben, liegen die Zölle zwischen 37,2 und 67,9 Prozent.
Die endgültige Entscheidung über die Strafzölle wird am 5. Dezember vom EU-Ministerrat getroffen. Bei diesem Termin wird auch über die rückwirkende Geltung der Importzölle entschieden, die dann nachträglich zum 5. März erhoben werden könnten. Für ein Inkrafttreten der Zölle ist dann auch eine Mehrheit der EU-Mitgliedsländer notwendig. Bisher hat sich eine Mehrheit der Mitgliedsstaaten gegen die Importzölle ausgesprochen.
Jetzt attraktive Preise sichern
Die nach dem 6. August 2013 drohende Erhöhung des Strafzolls könnte Module verteuern und die weiter sinkende Einspeisevergütung verkleinert ebenfalls die Rendite. Die Anschaffung einer Photovoltaikanlage ist zum jetzigen Zeitpunkt empfehlenswert, denn alle aktuell verfügbaren Solarmodule aus dem Hause Krannich Solar sind verzollt und fallen damit nicht unter die EU-Verordnung. Anlagenbetreiber und Installateure sind beim Kauf dieser verzollten Ware von Krannich Solar als Großhändler auf der sicheren Seite. Als Erstkäufer von importierten Solarprodukten übernimmt Krannich Solar alle Zoll- und Einfuhrkosten. Dies gilt auch für möglicherweise rückwirkend verhängte Strafzölle.

Seit 1995 ist Krannich Solar der starke Partner für den PV-Installateur und bietet alles, was die Energie-Revolution vorantreibt: fundierte Beratung, effektive Logistik und eines der europaweit führenden Produkt- und Systemangebote für die Solarstromerzeugung. Mit einem wachsenden Marktanteil gehört das Unternehmen zu den führenden Systemanbietern in der Solarstrombranche in Europa. Die Firmengruppe ist mit 22 Standorten in 15 Ländern vertreten und beschäftigt über 330 Mitarbeiter.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=888514

Erstellt von an 11. Jun 2013. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia