Startseite » Allgemein » HSE baut Dampfleitung vom MHKW zu Evonik

HSE baut Dampfleitung vom MHKW zu Evonik





vom: 31.10.2011:

DARMSTADT (blu) ? Die HSE baut eine rund 1,5 Kilometer lange Dampfleitung, um das Spezialchemieunternehmen Evonik Röhm GmbH an das Darmstädter Müllheizkraftwerk (MHKW) anzuschließen. Die Bauarbeiten beginnen am Freitag (4. November) und dauern voraussichtlich rund zwei Wochen.

Wegen der Bauarbeiten kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Vom 4. November bis einschließlich 7. November wird die Straße Im Tiefen See gequert und für den Verkehr deshalb voll gesperrt. Die Querung der Pallaswiesenstraße findet in zwei Abschnitten statt: vom 11. bis zum 14. November wird der nördliche Teil der Straße halbseitig gesperrt, vom 18. bis zum 21. November der südliche Teil ebenfalls halbseitig. Die Pallaswiesenstraße bleibt aber im gesamten Zeitraum in beiden Richtungen befahrbar. Die HSE hat die Anlieger über die Bauarbeiten schriftlich oder per Handzettel informiert.

Die HSE wird Evonik künftig pro Jahr mit rund 90.000 Tonnen Dampf aus dem MHKW beliefern. Der geplante Beginn der Dampflieferung ist Mitte des Jahres 2012. Evonik nutzt den Dampf für die Produktion und zum Hei-zen. Der Dampfbezug aus dem MHKW erspart der Umwelt pro Jahr die Emission von 12.000 bis 14.000 Tonnen CO2 – im Vergleich zum Erdgas, das Evonik bisher für die Dampferzeugung verwendet.

Freundliche Grüße
HEAG Suedhessische Energie AG (HSE)
Konzernkommunikation
Frankfurter Str.110
64293 Darmstadt
Telefon: 06151 701-1160
Telefax: 06151 701-1169
E-Mail: presse@hse.ag

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=510612

Erstellt von an 31. Okt 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia