Startseite » Allgemein, Sonstige » Heizöl zum Winterbeginn günstig einkaufen

Heizöl zum Winterbeginn günstig einkaufen





Die Besitzer einer Ölheizung haben dieser Tage Grund zum Jubeln. Durch die Einigung der UN mit dem Iran in den Fragen der Atomprogramme des Landes haben sich die Preise für Heizöl und Sprit weltweit verringert. Deswegen heißt es: jetzt zuschlagen, bevor der Preis wieder steigt!

Woher bekommt man günstiges Heizöl?
Generell sollte man sein Heizöl von einem Heizölhändler in der Region beziehen. Bei diesem kann man sich von der Qualität des Öles überzeugen. Verschiedene Gütezeichen, wie zum Beispiel das RAL – Gütesiegel, bescheinigen die gute Qualität des Heizöles. Auch vom Gesetzgeber werden bestimmte Richtlinien für die Qualität von Heizöl vorgeschrieben, die in der DIN-Norm 51603 festgehalten sind. Von dubiosen Angeboten unseriöser Anbieter sollte man also die Finger lassen. Minderwertiges Heizöl hat häufig nicht nur einen geringeren Heizwert, sondern enthält auch Schadstoffe, die gesundheitsschädlich sein können!
Der Heizölhändler vor Ort ist da die bessere Adresse. Zumal man durch geringere Transportkosten auch Geld sparen kann.

Worauf sollte man beim Heizölkauf achten?
Neben der Qualität und den Transportkosten gilt es natürlich auf den Preis an sich zu achten. Der Heizölpreis unterliegt, wie der Spritpreis, kurzfristigen Schwankungen. Wer hier im richtigen Moment zuschlägt, kann eine Menge Geld sparen. Deswegen lohnt es sicher immer den Heizölpreis im Blick zu behalten. Erfahrungsgemäß ist der Preis für Heizöl im Sommer niedriger als im Winter. Deswegen empfiehlt es sich, schon frühzeitig die Tanks aufzufüllen. Bei den Öltanks sollte man immer darauf achten alle fünf Jahre eine Wartung vorzunehmen. Diese kann direkt vom Heizölhändler vorgenommen werden oder dieser vermittelt an einen Fachmann weiter.
Beim Einkauf von Heizöl sollte man generell auf die schwefelarme Variante setzen. Diese verbrennt sauberer und mit weniger Schadstoffausstoß. Somit schont man die Umwelt und auch die eigene Heizanlage, da schwefelarmes Heizöl zu einer geringeren Rußbildung im Heizkessel führt.

Wieso sollte man mit Heizöl heizen?
Heizöl besitzt einen hohen Heizwert. Schon geringe Mengen Heizöl können ein Haus lange beheizen. Hält man beim Einkauf zusätzlich noch die Preise im Auge, dann kann man vergleichsweise günstig Heizen. Deswegen steigen immer mehr Haushalte auf eine Ölheizung um. Die Umrüstung des Heizsystems sollte immer von einem Fachmann vorgenommen werden. Bei unsachgemäßer Installation kann es zu schweren Schäden und Unfällen kommen. Entsprechend der individuellen Gegebenheiten können verschiedene Heiz- und Tanksysteme installiert werden. Heizöltanks können überirdisch und unterirdisch verbaut werden.
Weiterhin muss man bestimmte gesetzliche Vorschriften einhalten. Dazu gehören unter anderem das Baurecht und der Umwelt- und Gewässerschutz. Sollte man mit dem Gedanken spielen auf eine Ölheizung umzustellen, dann sollte man sich im Vorfeld bei einem Heizölhändler Informationen einholen zu den Heizsystemen, der Betankung, den gesetzlichen Vorgaben und anderen Dingen, die man bei der Umstellung beachten muss.
Ist das Heizsystem jedoch erst einmal richtig installiert und wird regelmäßig gewartet, dann funktioniert es meistens ohne Probleme über viele Jahre hinweg. Unter www.klick-dein-heizoel.de findet man weitere Informationen zum Thema.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=989771

Erstellt von an 28. Nov 2013. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia