Startseite » Allgemein » Enteisung und Entfernung von Mangan aus dem Trinkwasser

Enteisung und Entfernung von Mangan aus dem Trinkwasser





Eisen und Mangan sind elementare Bestandteile unseres Trinkwassers. Die Enteisung und Entmanganung ist dann notwendig, wenn das Trinkwasser nicht der gültigen Trinkwasserverordnung (Fe > 0,2 mg/l; Mn > 0,05 mg/l) entspricht. Wasser, welches von öffentlichen Versorgern bereit gestellt wird, entspricht in der Regel der deutschen Trinkwasserverordnung. Wasser Eigenversorger (z.B. Landwirtschaftliche Betriebe, kein Zugang zum öffentlichen Leitungsnetz) z.B. durch einen eigenen Brunnen treffen häufig auf das Problem der Überschreitung der Grenzwerte.
Die Aquatus water-doc GmbH setzt als Problemlösung Enteisungsanlagen mit Crystal Right? http://www.water-doc.com/index.php/cat/c512_Enteisungsanlage–Fe-.html ein. Das Mineral auf Zeolith Basis entfernt bis zu 15 mg/l Eisen und Mangan preisgünstig aus dem Trinkwasser. Das natürliche farblose Mineral mit seiner porösen Kristallstruktur besitzt außerdem die Fähigkeit, zusätzlich zur Enteisung die Entkalkung durchzuführen. Die preiswerten Lösungen haben sich seit Jahren im Einsatz bewährt und überzeugen durch Ihre Leistungsfähigkeit und den günstigen Betriebskosten. Die preiswerte Investition ergibt bei einer Betriebsdauer von 10 Jahren 5 Cent pro cbm Wasser und die günstigen Betriebskosten betragen ca. 4,5 Cent pro cbm Trinkwasser.
water-doc ergänzt das Sortiment um Kalkschutzanlagen mit synthetischem Katalysatormaterial. Die water-doc SoftNor Kalkschutzanlagen zeichnen sich durch eine preisgünstige Investition und preiswerten Folgekosten aus. Die Softnor Kalkschutz Anlage arbeitet als Katalysator Anlage, stabilisiert die Wasserhärte und entfernt in geringen Mengen vorhandene Ablagerungen. Durch den Kontakt von Trink- und Brauchwasser mit dem synthetischen Katalysatormaterial in der Kalkschutzanlage, wird die temporäre Wasserhärte (gelöster Kalk) in stabile Kalkkristalle umgewandelt, die sich nicht mehr auf Oberflächen ablagern können.
Die Kalkschutzanlage arbeitet nicht als Ionentauscher. Sie fügt dem Trinkwasser damit kein weiteres Natrium zu. Sie eignet sich deshalb in den Bereichen, bei denen Trinkwasser geringe Natrium Anteile besitzen soll. Außerdem wirkt die Kalkschutzanlage der seit Jahren anhaltenden Versalzung unserer Trinkwasser Ressourcen entgegen.
Geliefert werden die Crystal Right Enteisungsanlagen und Softnor Kalkschutzanlagen in viele europäische Länder. Das kompetente Serviceteam steht Interessenten und Kunden sowohl per Kontaktformular, E-Mail, Fax, Telefon und gerne auch persönlich mit dem entsprechenden Fachwissen zur Verfügung. Auf der Internetseite Aquatus GmbH, water-doc http://www.water-doc.com/index.php/cat/c506_Kalkschutz.html finden Interessierte weitere Informationen über die Anlagen zur Verbesserung von Trink- und Brauchwasser.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=515426

Erstellt von an 8. Nov 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia