Startseite » Allgemein » Ein Weihnachtsgeschenk für die Kindertafel Würzburg e. V. und „Hobos-Projekt“

Ein Weihnachtsgeschenk für die Kindertafel Würzburg e. V. und „Hobos-Projekt“





Das gibt es auch nicht alle Tage: Gleich zwei Einrichtungen können sich über jeweils 1500 Euro Spende freuen. Ernst Zimmermann, Seniorchef von Paul Müller Kälte-Klimatechnik GmbH in Eisingen, übergab kürzlich im Rahmen einer symbolischen Spendenscheck-Übergabe den Betrag an die beiden Einrichtungen.

Seit 2017 erhält die Kindertafel Würzburg e. V. einmal im Jahr einen bestimmten Geldbetrag für eigene Zwecke. „Das war ein Herzenswunsch meiner Frau“, sagt Ernst Zimmermann zum Motiv der Spendenaktion. Die zweite Einrichtung, die sich über eine finanzielle Unterstützung freuen kann, ist das Bienenschutz-Projekt „Hobos“ der Universität Würzburg. Erst heuer sponserten die Eisinger ein Klimagerät für die Forschungsstation in Aura an der Saale. Mithilfe des Geräts soll dort das künftige Infozentrum zu den Themen Energie, Klima und Biodiversität klimatisiert werden.

Der Zweck dieses Projekts besteht darin, „mehr Wissen vom „Modellorganismus Honigbiene” zu erhalten“, erläutert Juniorchef Felix Zimmermann, der seit mehreren Jahren das Vorhaben begleitet. So können alle Interessierten über das Internet live das emsige Treiben in einer Honigbienenkolonie verfolgen. Einige neue Erkenntnisse über die schwarz-gelben Insekten hat das Vorhaben bereits gebracht. “Es wurden zum Beispiel Temperaturspitzen im Bienenvolk bei Säurebehandlungen und neue Schlafhaltungen der Honigbienen entdeckt”, berichtet der Geschäftsführer. Hartmut Vierle, von Beruf EDV-Systemadministrator, ist Mitglied beim Verein „Bienenforschung Würzburg“. Er betreibt das Projekt „Hobos“ seit mehreren Jahren ehrenamtlich „mit viel Herzblut“.

Für Ute Kremen und Udo Feldinger, beide Vorstandsmitglieder der Kindertafel Würzburg e. V., ist der Betrag von 1.500 Euro eine große Hilfe. Denn die Einrichtung zählt nur 50 Mitglieder und ist angesichts von zwölf Euro Jahresbeitrag pro Mitglied ganz besonders auf Spenden angewiesen.

350 Pausenbrote in 22 Einrichtungen am Morgen!

350 Pausenbrote für ebenso viele Schüler und Kindergartenkinder im gesamten Würzburger Stadtgebiet: Der Verein sorgt an jedem Schultag dafür, dass Kinder am Vormittag bei vollem Magen unterrichtet werden. Ute Kremen sagt: „Die Kinder sollen gut lernen können,“ und ergänzt: „Durch ein gesundes Pausenbrot sind manche Schüler weniger aggressiv“.

Groß ist die logistische Herausforderung: Fünf bis sechs ehrenamtliche Mitarbeiter schmieren jeden Morgen ab sechs Uhr die Brote, ehe ab 7.30 Uhr zwei Fahrer jeweils elf Einrichtungen versorgen. Der Pausensnack enthält für jedes Kind ein frisches Brot mit Aufstrich und Rohkost, dazu Obst und gegebenenfalls noch ein Getränk. Der Wert: etwa 1,60 Euro pro Pausensnack.

Ähnlich groß wie die logistische Herausforderung ist der Zeitdruck am Morgen. „Wir sind an unsere Kapazitätsgrenzen gekommen“, schildert Ute Kremen. Aufgrund der aktuellen Personalknappheit sucht der Verein gerade nach weiteren ehrenamtlichen Mitarbeitern, insbesondere nach einem dritten Fahrer. Alle drei Vereinsvertreter bedankten sich herzlich bei Seniorchef Ernst und Juniorchef Felix Zimmermann für die großzügige finanzielle Unterstützung.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1779180

Erstellt von an 12. Dez 2019. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia