Startseite » Umwelttechnologien » Dött: Verbot von Neonikotinoiden wichtiger Schritt für Insektenschutz

Dött: Verbot von Neonikotinoiden wichtiger Schritt für Insektenschutz





„Aktionsprogramm Insektenschutz“ auf den Weg
bringen

Am heutigen Freitag hat der Ständige Ausschuss für Pflanzen,
Tiere, Lebensmittel und Futtermittel (ScoPAFF) der EU-Kommission das
Verbot einer Reihe von Neonikotinoiden für die Freilandnutzung
beschlossen. Hierzu erklärt die umweltpolitische Sprecherin der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion Marie-Luise Dött:

„Das Verbot der Verwendung einer Reihe von
Schädlingsbekämpfungsmitteln aus der Gruppe der Neonikotinoide im
Freiland macht den Weg frei, um beim Schutz unserer
Insektenpopulationen einen guten Schritt voranzukommen. Wir müssen
handeln, wo Verursacher für den Rückgang der Insektenpopulationen
bekannt sind. Parallel dazu müssen die komplexen Ursachen dringend
erforscht werden.

Weitere Schritte sind erforderlich. Mit dem im Koalitionsvertrag
vereinbarten „Aktionsprogramm Insektenschutz“ werden wir gemeinsam
mit den Landwirten ein umfassendes Maßnahmenbündel erarbeiten und so
schnell wie möglich umsetzen.“

Pressekontakt:
CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1605592

Erstellt von an 27. Apr 2018. geschrieben in Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia