Startseite » Allgemein » Coronavirus in China – Solarindustrie betroffen

Coronavirus in China – Solarindustrie betroffen





Jeder fünfte deutsche Manager fürchtet durch das  Coronavirus Produktionsstillstände und Engpässe in den Lieferketten. Nach Einschätzung des Ifo-Instituts könnte die Epidemie Deutschlands wirtschaftliches Wachstum schwächen.

Produktionsstillstand durch Coronavirus

Über 50.000 Erkrankte und mehr als 1.000 Opfer – Zahlen zur Ausbreitung des Coronavirus in China. Inzwischen bekommt auch die chinesische Wirtschaft die Konsequenzen zu spüren. Die Schließungen und Quarantänemaßnahmen führen in der Volksrepublik zu Problemen in den Lieferketten

Deutsches Wachstum auch – im Solarbereich – könnte durch das Coronavirus geschwächt werden

Der Ausbruch des Coronvirus in China wird das wirtschaftliche Wachstum in Deutschland abschwächen. Das zeigen Berechnungen des deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Gerade in der Automobil- und Solarindustrie hängen so viele Lieferungen mit China zusammen.

Ganze Solarfirmen haben bereits geschlossen – wie lange weiß man derzeit nicht genau. Das Corona Virus hat also Auswirkungen auf die Lieferketten – gerade in der Solarindustie kann man die Auswirkungen noch nicht genau abschätzen – aber 1 – 3 Monate Lieferverzug wird zunehmend akuter.

Ikratos arbeitet bayernweit im Bereich Solartechnik und Wärmepumpen und führt Beratungen für erneuerbare Energien durch. Als Endverbraucher kann man sich im firmeneigenen „Sonnencafe“ mit vielfältiger Ausstellung beraten lassen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1794786

Erstellt von an 20. Feb 2020. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia