Startseite » Allgemein » Besonders robuste und zuverlässige Sensoren für (Auf-)Windkraftanlagen!

Besonders robuste und zuverlässige Sensoren für (Auf-)Windkraftanlagen!





Um dem Klimawandel entgegen zu steuern, gewinnen insbesondere alternative Energien, wie die Windkraft, zunehmend an Bedeutung.

Windenergie- sowie Aufwindanlagen erfordern aufgrund starker Beanspruchung durch beispielsweise extreme Schock- und Vibrationsbelastungen, Regen, Blitzeinschlag, einen hohen Verschmutzungsgrad sowie teilweise salzhaltige Atmosphäre den Einsatz spezieller, besonders robuster und zuverlässiger Sensoren. Diese sollen nicht zuletzt für eine lange Lebensdauer der Anlagen sorgen, möglichst tiefe Frequenzen abdecken und zudem auch noch preisgünstig sein.

So wird beispielsweise alleine für die genaue Positionierung rotierender Komponenten eine Vielzahl von Sensoren zur Bestimmung von Drehwinkeln und Drehzahlen benötigt, um eine effiziente Windausbeute zu ermöglichen.

Die Partner der disynet GmbH sind globale Entwickler und Hersteller von Sensoren und sensorbasierten Systemen, die Windkraft-Ingenieure sowohl bei der Entwicklung als auch dem späteren Betrieb von Windkraftanlagen unterstützen.

So kann eine breite Palette von Sensortechnologien für Hersteller, Systemintegratoren, Windparkbetreiber, Forschungs- und Entwicklungslabore sowie Universitäten angeboten werden.

Hierzu gehören beispielsweise Vibrationssensoren für Getriebe-, Gehäuse-, Turmschwankungs- und Windrad-Rotorblätterüberwachung sowie zur Erkennung seismischer Aktivitäten.

Hinzu kommen neben Neigungssensoren für die Turminstallation, Drucksensoren zur Druckmessung bei Öl, Hydraulik, Filter und Getriebe auch Miniatur-Drucksensoren zur Überwachung der Flügel.

Des weiteren gibt es spezielle Porenwasserdruck-Sensoren, die die Verankerung des Turmfundamentes im Meerboden überwachen.

LVDTs unterstützen zudem in Gefahrensituationen Prop-Federung und Anlagenabschaltung.

Unsere Sensoren werden auch erfolgreich zur Überwachung von Elektromotoren, Lagern, Generatoren, Trafo-Wicklungen, Statorspulen, usw. eingesetzt.

Sensoren für Zustands- und Flüssigkeitsstandsüberwachung, beispielsweise beim Motorgetriebe, runden das Programm ab.

Da sich unsere Kunden täglich auf die Sensoren verlassen müssen, legen wir höchsten Wert auf Qualität in Bezug auf Design-Standards, Verfahrenskontrolle und Kunden-Feedback.

Nahezu alle Sensoren können, wenn erforderlich, mit Industrie-Standard-Garantien und erweiterten Garantien ausgeliefert werden. Dazu zählen – je nach Sensortyp – AS/EN 9100, ATEX, ATEX 949EC, CE-MDD, CMDR ? Health Canada, EN 13980, ESA 266, ESCC 266E, ESCC 400C, FDA, ISO 13485, ISO 14001, ISO 9001, MID, Measuring Instruments Directive 2004/22/EC annex D, NASA Qualified, NSF-61 Water Quality, PART21G und TS 16949.

Weitere Informationen im Internet unter www.sensoren.de,

Begriffserklärungen im Sensorlexikon unter www.sensoren.info

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1885167

Erstellt von an 2. Mrz 2021. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia