Startseite » Sonstige, Umwelttechnologien » Atemberaubende Aufnahmen: “Photo Ark mit Joel Sartore” begleitet den Fotografen auf seiner Mission zur Rettung der Tiere (FOTO)

Atemberaubende Aufnahmen: “Photo Ark mit Joel Sartore” begleitet den Fotografen auf seiner Mission zur Rettung der Tiere (FOTO)





Nat Geo Wild präsentiert dreiteilige Wildlife-Serie ab 12.
September 2017 immer dienstags um 21.00 Uhr als deutsche TV-Premiere

– Die Dokumentation ergänzt die erfolgreichen Fotostrecken und
Veröffentlichungen rund um das Lebensprojekt des
Erfolgsfotografen Joel Sartore
– Er zeigt vom Aussterben bedrohte Tierarten in einzigartigen
Aufnahmen künstlerisch inszeniert

Seit 1995 hat sich der Fotograf Joel Sartore den Schutz bedrohter
Tierarten zur Lebensaufgabe gemacht. In den letzten zehn Jahren
bereiste er im Rahmen des Projekts “Photo Ark” 40 Länder und lichtete
über 6.000 Amphibien, Fische, Säugetiere, wirbellose Tiere, Reptilien
und Vögel ab. National Geographic begleitete den Fotografen seit
Beginn des Projekts und präsentiert nun die neue Dokumentationsserie
“Photo Ark mit Joel Sartore” zusätzlich zur erfolgreichen Fotostrecke
und Buchreihe. Ab dem 12. September 2017 zeigt Nat Geo Wild immer
dienstags um 21.00 Uhr eine Episode rund um die Reisen und das
künstlerische Wirken von Joel Sartore.

Über “Photo Ark mit Joel Sartore”:

Bis heute konnte nicht genau bestimmt werden, wie viele Tierarten
auf der Erde existieren. Experten gehen davon aus, dass es weit über
zwei Millionen sind. Doch diese enorme Vielfalt ist in Gefahr, denn
viele Arten sind vom Aussterben bedroht. Dem renommierten
US-Fotografen Joe Sartore, der bereits seit den 90er Jahren
regelmäßig am “National Geographic”-Magazin mitwirkt, liegt der
Erhalt der Arten am Herzen. In der Dokumentationsreihe “Photo Ark mit
Joel Sartore” begibt er sich deshalb auf die Suche nach den besonders
gefährdeten Arten und setzt sie fotografisch in Szene. Er untersucht,
wie und wo die noch übrig gebliebenen Exemplare leben, durch welche
äußeren Umstände ihre Lage so prekär geworden ist und wie hoch ihre
Überlebenschancen sind. Seine Mission führt Sartore einmal rund um
den Globus. So versucht er auf den Florida Keys den scheuen
Key-Weißwedelhirsch zu fotografieren, von dem nur noch wenige hundert
Tiere in freier Wildbahn leben. Außerdem geht es nach Spanien, China,
Ungarn, Tschechien und Kamerun. Dabei gelingen ihm faszinierende
Aufnahmen des Pardelluchses, der Jangtse-Riesenweichschildkröte und
des Cross-River-Gorillas – Bilder, die unter den gegebenen Umständen
buchstäblich Seltenheitswert haben. Neben dem Erhalt dieser Arten ist
es Sartores Anliegen, ihre Vielfalt auch auf eine unaufdringlich
künstlerische Weise für kommende Generationen festzuhalten. Der
bewusst neutral gewählte Hintergrund seiner Fotografien soll
einerseits das Auge des Betrachters auf das einzigartige Muster des
Fells, der Federn, Haut oder Schuppen lenken und direkten
Blickkontakt zwischen Tier und Betrachter herstellen. Auf der anderen
Seite fungiert der Hintergrund als ein Gleichmacher.

Weltenretter Joe Sartore:

Sartore ist sich sicher: “Es ist verrückt zu denken, dass wir eine
Spezies oder ein Ökosystem nach dem anderen zerstören können und dass
dies die Menschheit nicht beeinflusst. Wenn wir Spezies retten,
retten wir uns selbst.” Er ist überzeugt, dass Menschen aber nur die
Dinge retten, die sie auch lieben und sich nur um die Dinge kümmern,
von denen sie auch wissen, dass sie existieren. Um etwas gegen das
Nichtwissen der Menschen zu unternehmen, hat er sich zur Aufgabe
gemacht, bedrohte Arten zu fotografieren und den Menschen zu zeigen.
Joel Sartore blickt optimistisch in die Zukunft und auf die Rettung
der Tiere. Durch seine Fotografien konnte er beispielsweise
verhindern, dass durch ein Wasserkraftwerk große Teile des Madidi
Nationalparks in Bolivien überschwemmt werden. Durch die Serie “Photo
Ark mit Joel Sartore” haben Zuschauer die Möglichkeit, Sartore auf
seiner Mission, die Welt zu retten, zu begleiten.

Sendetermin:

– Dreiteilige Wildlife-Serie “Photo Ark mit Joel Sartore” ab 12.
September 2017 immer dienstags um 21.00 Uhr auf Nat Geo Wild
– Wahlweise in der deutschen Sprachfassung oder dem englischen
Original
– Im Anschluss an die Ausstrahlung auch über Sky Go, Sky On Demand
und mit Sky Ticket verfügbar

Pressekontakt:
Felicia Ruf
Fox Networks Group Germany
PR & Kommunikation
felicia.ruf@fox.com
Tel: +49 89 203049 121

Original-Content von: Nat Geo Wild, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1514058

Erstellt von an 25. Jul 2017. geschrieben in Sonstige, Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2020 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia