Startseite » Umwelttechnologien » ARD-DeutschlandTrend: Herkunft und Qualität der Lebensmittel beim Einkauf entscheidend

ARD-DeutschlandTrend: Herkunft und Qualität der Lebensmittel beim Einkauf entscheidend





Sperrfrist: 06.02.2020 18:00
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

+++ Achtung Sperrfrist (Print, Radio und Online): 18.00 Uhr +++
Nachrichtenagenturen: Keine Sendesperrfrist, bitte mit Sperrfristvermerk
veröffentlichen

Seit Wochen wird in Deutschland darüber diskutiert, ob sogenannte
Dumpingangebote der Supermärkte verboten werden sollten oder nicht. Während sich
Politik und Handel trotz eines Krisengesprächs Anfang der Woche im Kanzleramt
auf keine gemeinsame Linie einigen konnten, ist das Meinungsbild in der
Bevölkerung eindeutig: 73 Prozent der Bürgerinnen und Bürger finden, dass es dem
Einzelhandel verboten sein sollte, Lebensmittel unterhalb der Herstellungskosten
anzubieten. 24 Prozent sprechen sich gegen ein solches Verbot aus. Jeder Zweite
(54 Prozent) ist der Meinung, dass die Preise für Lebensmittel in Deutschland
eher zu niedrig sind, 36 Prozent halten sie für angemessen. Nur sieben Prozent
sind der Meinung, dass die Preise eher zu hoch sind. Das hat eine Umfrage von
infratest dimap für den ARD-DeutschlandTrend von Montag bis Dienstag dieser
Woche ergeben.

Danach gefragt, worauf sie beim Einkauf von Obst, Gemüse, Fleisch, Wurst oder
Käse besonders achten, antworten 41 Prozent der Befragten, dass diese
Lebensmittel aus ihrer Region stammen sollten. Für 35 Prozent ist die Qualität
der Lebensmittel entscheidend. Jeweils zwölf Prozent der Befragen achten vor
allem drauf, dass der Einkauf nicht zu teuer wird oder die Lebensmittel
Bio-Produkte sind.

Als wichtigste Aufgabe der Landwirtschaft in Deutschland sehen fast die Hälfte
der Befragten das Erzeugen gesunder und hochwertiger Lebensmittel. Drei von zehn
Befragten finden, die Landwirte sollten vorrangig das Tierwohl gewährleisten (29
Prozent). Für 16 Prozent steht der Umwelt- und Klimaschutz im Vordergrund. Nur
vier Prozent sind der Meinung, dass die Landwirtschaft preisgünstige
Lebensmittel erzeugen sollte.

Befragungsdaten

– Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland – Fallzahl: 1.003
Befragte – Erhebungszeitraum: 03.02.2020 bis 04.02.2020 – Erhebungsverfahren:
Telefoninterviews (CATI) – Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame
– Schwankungsbreite: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte * bei einem Anteilswert von
5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Die Fragen im Wortlaut:

Wenn Sie Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Fleisch, Wurst oder Käse einkaufen:
Worauf achten Sie beim Einkauf besonders?

Was sollte die wichtigste Aufgabe der Landwirtschaft bei uns sein?

Derzeit wird in Deutschland über die Preise für Lebensmittel diskutiert. Was
denken Sie: Sind die Preise für Lebensmittel bei uns grundsätzlich – eher zu
niedrig – angemessen – eher zu hoch

Sollte es dem Einzelhandel verboten sein, Lebensmittel unterhalb der
Herstellerkosten anzubieten oder nicht?

Pressekontakt:

Ihre Fragen richten Sie bitte an:
WDR Kommunikation
Telefon: 0221 220 7100
E-Mail: wdrpressedesk@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR Presselounge: presse.WDR.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6694/4513661
OTS: ARD Das Erste

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1791125

Erstellt von an 6. Feb 2020. geschrieben in Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2021 88energie. All Rights Reserved. Anmelden

- Copyright by LayerMedia