Startseite » Allgemein » Zukunftsthema „Energieeffizienz“ – Halbleiter sind Schrittmacher der „grünen Technologien“ / CEO von Selchow: „Energieeffizienz und Zukunftsfähigkeit sind untrennbar miteinander verbunden.“

Zukunftsthema „Energieeffizienz“ – Halbleiter sind Schrittmacher der „grünen Technologien“ / CEO von Selchow: „Energieeffizienz und Zukunftsfähigkeit sind untrennbar miteinander verbunden.“





In der aktuellen Diskussion um
Schlüsseltechnologien am Industriestandort Deutschland werden
Umwelttechnologien immer häufiger als zentrale Leitindustrie des 21.
Jahrhunderts genannt. Modernen Halbleitern kommt dabei zunehmend die
Rolle als Innovationstreiber für viele umwelt- und
ressourcenschonende Technologien zu. Wie das Dresdner
Halbleiterunternehmen ZMDI im Vorfeld des nationalen IT-Gipfels in
Dresden mitteilte, ist die Nachfrage wichtiger Industriebranchen nach
Produkten und Lösungen, die dazu beitragen, den CO-2-Ausstoß zu
verringern und Ressourcen zu schonen, im zurückliegenden Jahr
signifikant gestiegen.

Thilo von Selchow, Vorstandvorsitzender bei ZMDI: „Die steigende
Nachfrage nach energieeffizienten Schaltkreisen und Sensoren, die die
Kunden in die Lage versetzen, durch einen geringeren Benzin- oder
Stromverbrauch aktiv und in besonderem Maße zum Klimaschutz
beizutragen, macht vor allem eines deutlich: Energieeffizienz und
Zukunftsfähigkeit sind untrennbar miteinander verbunden.
Energieeffizienz ist heute für viele Branchen, wie etwa die
Automobilindustrie, Industrieautomation oder auch Medizintechnik und
Beleuchtung, ein echtes Wettbewerbskriterium. Modernen Halbleitern
kommt dabei zunehmend die Rolle als Innovationstreiber für umwelt-
und ressourcenschonende Technologien zu. Insbesondere aufgrund ihres
hohen Wirkungsgrades sind Halbleiter ein wesentlicher Schrittmacher
der –grünen Technologien–. Dass der diesjährige IT-Gipfel in Dresden
einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema –Energieeffizienz– legt,
ist positiv für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen
Mikroelektronik.“

Gemeinsam mit internationalen Partnern wie Fairchild und wichtigen
TIER-1 Zulieferern in der Automobilindustrie arbeitet ZMDI an
klimaschonenden technologischen Lösungen. Allein im Automobilsektor
sorgten Produkte und Kundenlösungen von ZMDI seit dem Jahr 2004 für
Einsparungen in Höhe von rund 30 Millionen Tonnen CO-2 und 13
Milliarden Liter Benzin.

Weitere Informationen zum Unternehmen sowie Fakten zum Klima- und
Umweltschutz bei ZMDI unter www.zmdi.com .

Über ZMDI:

ZMDI ist als Halbleiterunternehmen konsequent auf Energieeffizienz
ausgerichtet. Das Unternehmen zählt zu den führenden Anbietern von
innovativen, hochgenauen, robusten und kosteneffizienten Analog- und
Mixed-Signal-ICs, die für ein Höchstmaß an Energieeffizienz und
Umweltschutz in den Anwendungsbereichen Automotive, mobile
medizinische Geräte, industrielle Automatisierungstechnik und
Konsumgüter sorgen. ZMDI entwickelt und vermarktet
applikationsspezifische Standardprodukte (ASSPs) sowie
applikationsspezifische integrierte Schaltkreise (ASICs), die hohe
Temperaturen und Spannungen verkraften und nur sehr wenig Leistung
verbrauchen. Der Hauptsitz von ZMDI befindet sich in Dresden.
Weltweit beschäftigt das Unternehmen 280 Mitarbeiter. ZMDI bedient
seine Kunden von seinen Büros in Dresden, Stuttgart, Mailand in
Europa, Pocatello, ID, Melville, NY, in den USA, sowie Tokio in Japan
und Taipeh in Taiwan. Chip Designzentren befinden sich in Dresden,
München, Stuttgart sowie in Varna, Bulgarien und in Madison, WI, USA.

Pressekontakt:
Gabriele Taschler
Phone: +49.351.8822 ext. 668
Gabriele.taschler@zmdi.com

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=309766

Erstellt von an 6. Dez 2010. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia