Startseite » Allgemein, Sonstige » Winfried Kretschmann besucht Kyocera-Zentrale in Kyoto

Winfried Kretschmann besucht Kyocera-Zentrale in Kyoto





Der baden-württembergische Ministerpräsident und Bundesratspräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) reist vom 18. bis zum 28. Mai mit einer Fachdelegation aus Vertretern von Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung durch Japan und Südkorea, um sich bei den führenden Unternehmen aus den Bereichen der Erneuerbaren Energien und der grünen Technologie ein Bild von aktuellen Trends der Forschung zu machen.
In diesem Zusammenhang hat Kretschmann am 24. Mai den Hauptsitz der Kyocera Corporation im japanischen Kyoto besucht. Der Konzern gehört mit seiner Niederlassung im baden-württembergischen Esslingen auch zu den führenden Solarunternehmen in Deutschland. Die Experten des Unternehmens gaben der Delegation dabei einen Einblick in umweltschonende Produktionstechnologien und künftige Entwicklungen.
Wissensaustausch mit führenden Wirtschaftsvertretern
In Kyoto traf sich der Ministerpräsident unter anderem mit Shigeru Koyama, Europapräsident der Kyocera Fineceramics GmbH, und weiteren hochrangigen Vertretern von Kyocera, um sich über Umweltschutz und Erneuerbare Energien auszutauschen. Shigeru Koyama freut sich über den Besuch aus Deutschland: „Wir sind stolz darauf, Winfried Kretschmann unser Unternehmen und dessen Produkte zu präsentieren. Kyocera ist seit Jahren Vorreiter in den Bereichen grüne Technologie und Erneuerbare Energien. Damit wollen wir ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit schaffen und sind sicher, dass Winfried Kretschmann diese Vision mit uns teilt.“
Kyocera hat bereits seit 1971 seinen Sitz in Baden-Württemberg und spielt dadurch nicht nur für die heimische Wirtschaft eine wichtige Rolle, sondern steht auch für die kontinuierliche Entwicklung moderner Solartechnologie. Damit leistet Kyocera einen wertvollen Beitrag zum Thema Erneuerbare Energien in Deutschland.

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 228 Tochtergesellschaften (1. April 2013) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit weltweit mehr als 3,0 Gigawatt installierter Gesamtleistung.
2013 belegt Kyocera Platz 492 in der „Global 2000“ – Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.
Mit über 71.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2012/2013 einen Netto-Jahresumsatz von rund 10,58 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.
Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerkes hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 500.000 Euro pro Preiskategorie).

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=877780

Erstellt von an 24. Mai 2013. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de