Startseite » Allgemein » Wer wird der Zukunftsgewinner-

Wer wird der Zukunftsgewinner-





Neue Ideen braucht das Land: Der Energiedienstleister GGEW AG startet bald mit seinem Innovationswettbewerb. ?Im Rahmen dieses Wettbewerbs suchen wir frische Ideen, neue Technologien und innovative Produkte, mit denen wir uns vom normalen Energiemarkt und den klassischen Energieversorgern abheben wollen?, erklärt Carsten Hoffmann, Vorstand GGEW AG. Diese Aktion ist ein wichtiger Teil der GGEW-Strategie, zukunftsorientierte Lösungen für die Region und Kunden zu entwickeln. ?Mit dem Wettbewerb wollen wir geeignete Kooperationspartner ? inner- und außerhalb der Energiebranche ? finden, die uns bei neuen Produkten und Geschäftsideen unterstützen?, so Hoffmann weiter.

Dies kann beispielsweise Themenbereiche wie Internet der Dinge, künstliche Intelligenz, Future-City, Mobilität und mehr beinhalten. Die GGEW AG ist aber auch komplett offen für Lösungen fernab des Energiesektors. ?Alles, was uns besser macht, nachhaltig ist und Mehrwerte für unsere Kunden bietet, ist für uns interessant?, ergänzt Susanne Schäfer, Bereichsleiterin Marketing & Kommunikation GGEW AG, die den Innovationswettbewerb mit ihrem Team kommunikativ und durch die Projektsteuerung begleitet.

Der Wettbewerb startet am 21. und 22. April 2018 im Rahmen der Entrepreneur University im Darmstadtium, Darmstadt. Die GGEW AG wird dort ihren Innovationswettbewerb präsentieren. Damit beginnt auch die Bewerbungsphase. Die Veranstaltung in Darmstadt ist ?eines der größten und innovativsten Events im Themenbereich Unternehmertum, Start-ups und Persönlichkeitsentwicklung europaweit und ein Highlight in der Start-up-Szene 2018?, betont der Veranstalter Robin Söder. Auf die Besucher warten zahlreiche Speaker, darunter Boxlegende Mike Tyson, Saygin Yalcin, Gründer und Milliardär, Lencke Steiner von „Die Höhle der Löwen“ und Hubertus Bessau, Gründer von Mymuesli. Neben dem Vortragsprogramm bietet die Veranstaltung Workshops und eine große Expo Area. Insgesamt werden über das gesamte Wochenende verteilt knapp 4.000 Besucher erwartet. Außerdem gibt es einen Pitch Club ? hier haben ausgewählte Start-ups die Chance, vor einer hochprominenten Jury zu pitchen. ?Diese Veranstaltung ist die perfekte Plattform für uns, mit vielen potenziellen Kandidaten für unseren Wettbewerb?, so Susanne Schäfer.

Der Innovationswettbewerb der GGEW AG richtet sich an Start-ups, Studierende, Universitäten/Forschungseinrichtungen und andere kluge Köpfe aus dem deutschsprachigen Raum in Europa. Die Gewinner werden von einer hochkarätigen Jury ausgewählt. Die GGEW AG bietet den Siegern eine echte Partnerschaft auf Augenhöhe, Know-how in der Energiewirtschaft, finanzielle Leistungen und mehr.

Susanne Schäfer hat große Erwartungen: ?Wir alle wünschen uns, dass wir mit dem geplanten Innovationswettbewerb erfolgreich sind. Wir möchten mit unserer Jury tolle Menschen finden und fördern. Und für unsere Kunden viele Ideen und Anregungen für zukünftige Produkte bekommen. Darüber hinaus ist es auch eine Kommunikationschance.?

Wer sich jetzt schon voranmelden möchte oder Fragen zum Innovationswettbewerb hat, kann sich über http://www.zukunftsggewinner.de informieren oder per Mail an zukunftsggewinner@ggew.de wenden. Die GGEW AG wird beim Innovationswettbewerb vom AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen unterstützt.

Die GGEW AG hat ihren Sitz im südhessischen Bensheim an der Bergstraße und wurde hier 1886 von Privatpersonen gegründet. Eigentümer der GGEW AG sind die Städte und Gemeinden Bensheim, Zwingenberg, Alsbach-Hähnlein, Bickenbach, Seeheim-Jugenheim und Lampertheim. Als konzernunabhängiges, rein kommunales Unternehmen bietet die GGEW AG erstklassigen Kundenservice und attraktive Konditionen für die sichere Versorgung von Bürgern, Industrie- und Gewerbebetrieben sowie öffentlichen Einrichtungen mit Strom, Erdgas und Wasser. Der Energieversorger hat bundesweit rund 140.000 Kunden. Bereits seit vielen Jahren betreibt das Unternehmen intensiv den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Die GGEW AG betreibt rund 20 eigene Windenergieanlagen sowie rund 30 Photovoltaikanlagen. Hinzu kommen die Windenergieanlagen im Rahmen des WINDPOOL-Konsortiums. Hier ist die GGEW AG größter Kommanditist und verantwortet zu 100 Prozent die Geschäftsführung. Insgesamt umfasst das Betriebsportfolio der GGEW AG damit rund 50 Windenergieanlagen an Land und eine Gesamtleistung von 126 Megawatt. In etlichen Gemeinden ist die GGEW AG auch für die Wasserversorgung sowie die Abrechnung der Abwassergebühren zuständig und betreut darüber hinaus die Straßenbeleuchtung. Seit 2003 gehören auch die Bäderbetriebe der Stadt Bensheim zur GGEW AG. Die 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich für eine zuverlässige und günstige Energie- und Wasserversorgung und setzen mit ihrer Energie Zeichen, die über die Region hinausreichen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1586437

Erstellt von an 2. Mrz 2018. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia