Startseite » Umwelttechnologien » Weniger Abfall durch Grünen Punkt

Weniger Abfall durch Grünen Punkt





Verpackungsverbrauch und Wirtschaftswachstum haben
sich in Deutschland entkoppelt. Während bis zur Einführung des Grünen
Punkts mit dem Bruttoinlandsprodukt auch die Menge an verbrauchtem
Verpackungsmaterial anstieg, ist sie seitdem zurückgegangen. „Die
Produktverantwortung, also die Pflicht für die Hersteller, für das
Recycling ihrer Verpackungen aufzukommen, hat zu spürbarer
Abfallvermeidung geführt“, hebt Stefan Schreiter, Geschäftsführender
Gesellschafter und CEO der DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG,
hervor.

Zwar steigt der Verpackungsverbrauch seit einigen Jahren wieder
leicht an. „Wir sehen trotzdem nach wie vor eine starke
Lenkungswirkung des dualen Systems“, betont Schreiter. „Dazu kommt,
dass wir beim Recycling heute viel weiter sind als beim Start vor gut
20 Jahren.“ Verpackungen des privaten Endverbrauchers wurden 1991 nur
zu 37 Prozent verwertet – heute sind es über 87 Prozent. „Mit unserer
Hilfe werden die Verpackungen recyclingfreundlicher“, so Schreiter.
Material, das für Verpackungen eingesetzt wird, kann so dauerhaft im
Wirtschaftskreislauf geführt werden, statt als Abfall in der
Müllverbrennungsanlage zu landen. Und das lohnt sich erst recht für
die Umwelt: Jedes Kilogramm Kunststoffabfall, das im Gelben Sack
statt in der Müllverbrennung landet, spart 1,26 Kilogramm CO2.

Ansprechpartner:

Klaus Hillebrand, Tel.: 0 22 03 / 937-257

Über DSD:

Die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) hat
seit 1990 das weltweit erste duale System zur endverbrauchernahen und
hochwertigen Verwertung von Verkaufsverpackungen aufgebaut und
organisiert. DSD ist heute mit rund 220 Mitarbeitern an vier
Standorten in Deutschland ein führender Anbieter von
Rücknahmesystemen. Dazu zählen neben dem dualen System das
umweltfreundliche und wirtschaftliche Recycling von Elektro- und
Elektronik-Altgeräten sowie Transport- und Gewerbeverpackungen, die
Standortentsorgung und das Pfandclearing. DSD ist Gründungsmitglied
der europäischen Grüner-Punkt-Dachorganisation PRO EUROPE und ein
Unternehmen der DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG.

Weitere Informationen im Internet unter www.gruener-punkt.de

Pressekontakt:
Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH
Frankfurter Strasse 720-726,51145 Köln (Porz-Eil)
V.i.S.d.P.: Klaus Hillebrand,
pressestelle@gruener-punkt.de,www.gruener-punkt.de
Tel. 02203/937-257, Fax: 02203/937-191

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=746646

Erstellt von an 22. Okt 2012. geschrieben in Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia