Startseite » Sonstige, Stromtarife » Weihnachtsshopping: Kostenfalle Elektrogeräte

Weihnachtsshopping: Kostenfalle Elektrogeräte





Weihnachten steht vor der Tür und die Suche nach den Geschenken läuft auf Hochtouren. Gern und häufig werden Elektrogeräte unter den Weihnachtsbaum gelegt. Beliebt sind vor allem Fernseher, Computer oder Haushaltsgeräte. „Schnell vergessen Verbraucher, dass neue und zusätzliche Geräte mehr Stromverbrauch bedeuten. Gerade Flachbildfernseher sind regelrechte Stromfresser“, gibt Robert Bratzke vom Stromrechner auf preisvergleich.de zu bedenken. Der Experte rät, bei Neuanschaffungen den Strombedarf im Haushalt neu zu ermitteln und gegebenenfalls den bestehenden Stromtarif anzupassen. Dieser Tipp schützt vor einem bösen Erwachen bei der nächsten Abrechnung.

Der Check empfiehlt sich insbesondere Verbrauchern, die so genannte „Strompakete“ gebucht haben. Kunden mit diesem Tarif haben eine feste Menge Strom für einen genau bestimmten Zeitraum schon im Voraus bezahlt. Jede Kilowattstunde, die das vereinbarte Limit überschreitet, wird teuer. „Im Durchschnitt verteuert sich jede Kilowattstunde um 10 Cent“, weiß Robert Bratzke.

Als Faustregel lässt sich merken: Beim Kauf von Elektrogeräten immer den Stromvertrag checken. Den günstigsten Preis für den neuen Strombedarf zeigen beispielsweise die Stromvergleichsrechner im Internet an.

Webtipp: Stromrechner von www.preisvergleich.de/strom.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=65978

Erstellt von an 27. Nov 2008. geschrieben in Sonstige, Stromtarife. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia