Startseite » Allgemein » Wassercent nicht erhöhen, sondern abschaffen!

Wassercent nicht erhöhen, sondern abschaffen!





Die IHK Saarland und die Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände (VSU) haben die von der Landesregierung angekündigte Erhöhung des Wasserentnahmeentgelts (?Wassercent?) kritisiert und die Forderung nach einer Abschaffung bekräftigt. ?Bereits heute haben die saarländischen Unternehmen im Vergleich zur bundesdeutschen Wirtschaft erhebliche Wettbewerbsnachteile zu schultern, die im Wesentlichen aus einer überdurchschnittlich hohen Abgabenbelastung resultieren. Allein der so genannte ?Wassercent? belastet die Saarwirtschaft mit rund 3,3 Millionen Euro jährlich und verursacht zusätzliche Bürokratiekosten?, so IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Heino Klingen.
Anstatt die Standortkosten weiter zu erhöhen, sollte die Devise der saarländischen Wirtschaftspolitik deshalb lauten: Standortschwächen beseitigen ? Standortvorteile ausbauen. ?Die Landesregierung sollte dem Beispiel anderer Bundesländer folgen und den ohnehin ökologisch wirkungslosen Wassercent zügig abschaffen. Dies wäre ein erster Schritt, um der Saarwirtschaft in der Breite künftig bessere Rahmenbedingungen zu bieten?, so VSU-Hauptgeschäftsführer Joachim Malter.
IHK und VSU weisen darauf hin, dass die Höhe des Wassercents im Saarland bereits heute mit 7 Cent je Kubikmeter über dem Durchschnitt der Flächenländer (6,41 Cent/m³), die ein Wasserentnahmeentgelt erheben, liegt. In Bayern, Hessen und Thüringen werden Unternehmen und Bürger mit dieser Abgabe nicht belastet.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1502157

Erstellt von an 21. Jun 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de