Startseite » Allgemein » Warum Balkonsolar-Kraftwerke den Energiemarkt verändern können

Warum Balkonsolar-Kraftwerke den Energiemarkt verändern können





Der durchschnittliche Haushalt benötigt rund 10 KWh an Strom täglich. Der Grundbedarf, also das, was ständig verbraucht wird liegt bei 100-300 Watt pro Stunde täglich. Schuld daran sind Kühlschrank, Ladegeräte, Fritzbox, Heizungs-Pumpen und Stand by Verbraucher.

Diese Grundlast kann mit einem Balkonsolar-Kraftwerk tags leicht abgedeckt werden. Rund 300 KWh erzeugt eine Mini Solaranlage. Die Kosten für eine Anlage liegen bei rund 350 Euro und ist mittlerweile in Deutschland legal.

Mit diesen kleinen Balkonsolar Kraftwerken, die es auch als Solartische gibt, könnten so bei 40 Millionen Einheiten (Häuser und Wohnungen) theoretisch 12 Milliarden KWh erzeugt werden was einem Atomkraftwerk entspricht.

Infos und Lagerverkauf von Balkonsolar Kraftwerken deutschlandweit unter 0800 9928000

Ikratos arbeitet bayernweit im Bereich Solartechnik und Wärmepumpen und führt Beratungen für erneuerbare Energien durch. Als Endverbraucher kann man sich im firmeneigenen „Sonnencafe“ mit vielfältiger Ausstellung beraten lassen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1595268

Erstellt von an 27. Mrz 2018. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia