Startseite » Allgemein » Waldgesetz – GRÜNE begrüßen Einigung des Runden Tisches, mahnen aber fehlenden Naturschutz an

Waldgesetz – GRÜNE begrüßen Einigung des Runden Tisches, mahnen aber fehlenden Naturschutz an





[bild 1]Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag begrüßt die Einigung des Runden Tisches zum Waldgesetz. „Es ist erfreulich, dass man sich jetzt auf Formulierungen geeinigt hat, die darauf abzielen, den Wald für alle Bürgerinnen und Bürger offen zu halten und die gegenseitige Rücksichtnahme als oberstes Gebot bei der Waldnutzung erkannt hat. Das entspricht dem, was wir GRÜNE immer gefordert haben“, so Martina Feldmayer, waldpolitische Sprecherin der GRÜNEN.

Bedauerlich sei, so DIE GRÜNEN, dass es bei den Belangen des Naturschutzes keinen Fortschritt gegeben habe. „Wir fordern, dass der Bannwaldschutz, der vor dem Ausbau der Landebahn am Frankfurter Flughafen galt, wieder einen wirklichen Schutz vor Rodung und Umwandlung in eine andere Nutzungsart bietet. Außerdem wollen wir, dass die Ziele der nationalen Biodiversitätstrategie der Bundesregierung auch Eingang findet in das Waldgesetz.“

„Wir hoffen, dass die späte Einsicht der Umweltministerin beim Betretungsrecht im Wald auch Niederschlag beim Naturschutz findet. Denn auch hier ist ein Umdenken nötig“, so Feldmayer.

Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecherin: Elke Cezanne

Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

[bild 1]: http://www.gruene-hessen.de/landtag/files/2010/11/Wald-250.jpg

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=738082

Erstellt von an 9. Okt 2012. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia