Startseite » Allgemein » Wärmeverluste bei Altbauten mit Gebäudeenergie-Check aufdecken

Wärmeverluste bei Altbauten mit Gebäudeenergie-Check aufdecken





Bremen, Februar 2011. In Bremen-Nord gibt es rund 19.000 Ein- und Zweifamilienhäuser, darunter viele sanierungsbedürftige Altbauten. Ob Wände, Fenster, Dach oder Heizung – mit den richtigen Maßnahmen können Eigenheimbesitzer viel Energie und damit Geld sparen. Was im Einzelnen zu tun ist, können Altbau-Eigentümer in Bremen-Nord jetzt mit einem Gebäudeenergie-Check herausfinden. Vom 14. März bis 31. Mai bietet die gemeinnützige Bremer Klimaschutzagentur energiekonsens die geförderten Initialberatungen an. Im Rahmen der Aktion „Bremer Modernisieren – Kampagne Bremen-Nord“ beträgt der Eigenanteil für Modernisierungswillige 25 Euro, mit weiteren 25 Euro unterstützt energiekonsens jede Beratung.

Ziel der neuen Kampagne ist es, den hohen Energieverbrauch von Altbauten zu senken. Durch eine Modernisierung können bis zu 80 Prozent Wärmeverluste eingespart werden. Allein über Dach, Fenster und Außenwände gehen oft mehr als 50 Prozent Wärme verloren. „Durch neutrale und umfassende Information und Beratung sowie der Förderung wollen wir Eigenheimbesitzern den Zugang zu Modernisierungsmaßnahmen so einfach wie möglich machen“, erklärt energiekonsens-Geschäftsführer Martin Grocholl den Zweck der Kampagne. Dass das Konzept funktioniert, hat die Premiere dieses Kampagnenansatzes in den Stadtteilen Findorff und Walle von September bis Mitte November 2010 gezeigt. Dort haben qualifizierte Berater im Namen von energiekonsens 93 Gebäude-Checks durchgeführt.

Aktionsstände, Fachvorträge und ein Hausbesichtigungstag flankieren die Kampagne. Zudem gibt es unter den Titeln „Dämmerschoppen“ und „Modernisierungstreff“ spezielle Vortragsangebote für Kleingruppen. Vor Ort, in einem sanierungsbedürftigen oder frisch modernisierten Haus, erfahren die Teilnehmer, wie eine Modernisierung abläuft und welche Maßnahmen umgesetzt werden können. „Wir hoffen, dass wir mit der Aktion der energiesparenden Sanierung von Altbauten in Bremen-Nord einen neuen Impuls geben können und die brachliegenden Potenziale erschlossen werden. Dies hilft den Hausbesitzern durch niedrigere Heizkosten und mehr Wohnkomfort und ist zugleich ein wichtiger Beitrag für mehr Klimaschutz“, so Grocholl.

Unterstützt wird die Kampagne von den drei Bremen-Norder Ortsämtern und Haus & Grund Bremen-Nord. Beim Gebäudeenergie-Check gibt es eine Kooperation mit der Kampagne Haus sanieren-profitieren der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Weitere Informationen und Anmeldung zum Gebäudeenergie-Check unter
www.bremer-modernisieren.de oder über die Modernisierungshotline 0421/83588822.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=347051

Erstellt von an 11. Feb 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de