Startseite » Allgemein, Sonstige » VOLTARIS zieht E-world-Fazit: Große Nachfrage nach Lösungen für den grundzuständigen und wettbewerblichen Messstellenbetrieb

VOLTARIS zieht E-world-Fazit: Große Nachfrage nach Lösungen für den grundzuständigen und wettbewerblichen Messstellenbetrieb





Die Rahmenbedingungen für den Rollout der modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsysteme (iMSys) sind verabschiedet, ebenso die Interimsprozesse für die Marktkommunikation. Auf die Energieversorger kommen viele Aufgaben im intelligenten Messstellenbetrieb zu. VOLTARIS informierte auf der E-world in vielen Gesprächen über seine Lösungen für den grundzuständigen (gMSB) und wettbewerblichen Messstellenbetrieb (wMSB).

Als einer der wenigen Anbieter in Deutschland bietet VOLTARIS alle Systeme, Produkte und Lösungen für das klassische und intelligente Metering aus einer Hand – und zwar entlang der kompletten Wertschöpfungskette des gMSB und wMSB. Das Angebot ist effizient, sicher und modular aufgebaut, was bedeutet, dass der Nutzer nur die Bausteine in Anspruch nimmt, die er benötigt.

„Stadtwerke stehen in diesem Jahr vor der wichtigen strategischen Entscheidung, den grundzuständigen und womöglich auch den wettbewerblichen Messstellenbetrieb zu übernehmen“, erläutert Karsten Vortanz, Geschäftsführer bei VOLTARIS. „Wir empfehlen den Stadtwerken, beide Marktrollen wahrzunehmen und die vielfältigen Möglichkeiten der iMSys zu nutzen. Dies sichert langfristig den Kundenkontakt und die aktive Gestaltung des Messstellenbetriebs. Mit den geeigneten IT-Systemen, wie wir sie anbieten, ist das Handling der iMSys sowohl für den gMSB als auch den wMSB auf derselben Plattform möglich.“

Auf Hochtouren laufen zudem die Vorbereitungen der Zertifizierung für die Gateway-Administration. VOLTARIS setzt künftig alle erforderlichen Prozesse im GWA-Umfeld mit eigenem Personal im eigenen Haus um und bietet diese Leistungen im Rahmen des business process outsourcing an. Durch die Entwicklungspartnerschaft, die VOLTARIS mit innogy Metering und Syna eingegangen ist, entsteht derzeit ein Gesamtsystem mit rund einer Million Messsystemen.

„Für uns war die E-world wieder die entscheidende Plattform, um mit unseren Kunden die gemeinsame Gestaltung des intelligenten Messstellenbetriebs zu diskutieren“, lautet das Fazit von Peter Zayer, ebenfalls Geschäftsführer bei VOLTARIS. „Einmal mehr zeigte sich dabei, dass die Zusammenarbeit mit einem spezialisierten Dienstleister ein entscheidender Erfolgsfaktor für den wirtschaftlichen Einbau und Betrieb der intelligenten Messsysteme ist. Denn nur so können wertvolle Skalen- und Synergieeffekte für eine optimale technische Umsetzung des Rollouts zu minimalen Kosten genutzt werden.“

Der VOLTARIS Anwendergemeinschaft Messsystem gehören mittlerweile über 30 Energieversorger und Stadtwerke an, die so von praxisnahen Services und Mehrwertleistungen sowie garantierten Skaleneffekten und modularen Angeboten profitieren.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1458387

Erstellt von an 20. Feb 2017. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia